Ein Stoff = Zwei Hoodies für den kleinen Mann

Hoodie für Jungs nähen - zwei Hoodies aus einem Stoff nähen. JanaKnöpfchen - Nähblog

Ihr kennt das bestimmt, diesen Wunsch, dieses Verlangen, dieses „Ich-muss-den-Stoff-unbedingt-haben-Syndrom“ – ja, auch mich hat es wieder erfasst und dabei wollte ich doch nur einen Stoff für meine Freundin Susi bestellen, von dem ich mir ja meinen Evchen genäht habe und dann schaut man halt so weiter bei Clarissa von Clarasstoffe…Und dabei hat es mich dann erwischt: dieser graue Jersey mit den weißen Fahrzeugen war einfach zu süß und schön. Also war ich verloren, denn das „Ich-muss-den-Stoff-unbedingt-haben-Syndrom“ schlug zu…

Er wanderte also in meinen Einkaufskorb. Ich war sehr glücklich und auch als der Stoff hier ankam…Meine Freude teilte ich ja dann auch mit euch *grins*
Der Stoff ging gleich mit den anderen in die Waschmaschine, denn ich wollte ihn unbedingt gleich vernähen. Ich hatte mir dazu noch einen senfgelben Jersey bestellt und das passende Bündchen, dann bei Clarissa noch nachgefragt – da kam dann ein paar Tage später.

Hoodie im Stoffmix 

Für die erste Version aus dem schönen Autojersey entschied ich mich für den Stoffmixpulli von Klimperklein, hier gibt es eine Version mit einer schönen Passe vorne und Knopfleiste. Diese wollte ich aus dem senfgelben Jersey machen und dazu eine Kapuze die innen senfgelb ist, auch die Bündchen sollten so sein.

Wiedermal eine Knopfleiste genäht

Der Stoffmix für den Hoodie stand also fest.

Leider hatte ich keine grauen Knöpfe, also mussten es Weiße werden, geht aber auch und mit meinem Knopflochfuß für die Nähmaschine, den ich ja das erst Mal bei meinem Rock Marie ausprobierte ging es sehr schnell – ich bin immer noch froh, nun richtige Knopflöcher nähen zu können.

Dieser Hoodie ist etwas aufwendiger, nicht nur durch die Knopfleiste, sondern durch die doppelt genähte Passe, aber schön sauber sieht es so innen aus und der Mehraufwand lohnt sich wirklich. Dank dem Ebook von Pauline ist dies auch sehr gut für Nähanfänger zu nähen…

Neben der Knopfleiste bekam der Hoodie noch Bauchtaschen, hierfür erstellte ich mir eine eigene Vorlage für Taschenbeutel, denn ich wollte nicht, dass der Hoodie vorne noch doppellagig und somit gefüttert ist. In der Kita ist es eh recht warm und für die Taschentücher, die wir gerade viel brauchen, reichen einfachen Taschen aus…dann passt da auch nicht so viel rein und man findet alle Taschentücher vorm Waschen – ohne Worte.

Nächster Hoodie für Jungs nähen in blau-grau

Als ich den Stoff bestellte, hatte ich neben der Farbkombination mit senfgelb, noch eine weiter im Kopf – blau. Ich hatte mir vor 2 Jahren meinen ersten My Cuddel Me aus einem doppelt-gewebten hell-dunkelblauen Jersey genäht, hiervon war noch etwas übrig. Für mich reichte es aber nicht mehr.

Für einen Kinderhoodie reichte es aber noch, somit entschied ich mich für den Schnitt Herzbube von Fred von SOHO. Die Kapuze und die Bündchen sollte Blau werden.

Kapuze als Hingucker

Ich überlegte einen Weile, ob ich die helle oder die dunkelblaue Seite des Jerseys für die Kapuze verwenden sollte und entschied mich dann für die helle. Die Kapuze bekam noch eine Bündcheneinfassung welche dann aus dem dunkelblauen Jersey genäht wurde. Anders als beim ersten Hoodie, sollte der Kombinationsstoff, das Außenteil von der Kapuze sein – als Hingucker sozusagen und da der Schnitt keine weitere Teilung hat, ich aber das Blau nochmal hervorheben wollte.

Bei dieser Variante des Fahrzeugjerseys mag ich die Einfachheit des Hoodies, so wirkt der Druck des Jersey besonders…das Blau ist für mich eine perfekte Kombination und wirkt cooler als das senfgelb.

Wirklich entscheiden, welchen ich schöner finde, kann ich mich aber nicht und der Kleine zieht sie beide sehr gerne an. Besonders faszinierend findet er den Heißluftballon, so einen möchte er auch haben – wir haben dann wohl eher Platzprobleme *grins

So nun die beiden Stücke – jeder für sich…

 

Euch wünsche ich eine schöne Woche und nächstes Mal geht´s um die Farbe grün, denn Selmin von Tweet and Greet hat wieder aufgerufen zu einem Motto zu nähen, dieses Jahr sind es Farben genauer gesagt 12 Colors of Handmade Fashion – ich versuch mich mal dran mehr Farben in meinen Kleiderschrank zu bekommen…

Liebe Grüße
Jana

Schnitt: Stoffmixpulli von Klimperklein über Dawanda*

Herzbube von Fred von SOHO über Dawanda*

Stoff: grauer Fahrzeugjersey,senfgelber Jersey und Bündchen* alles von Clarastoffe über Dawanda
Hell-dunkelblauer Jersey aus meinem Stofflager

*Affililat 

6 Kommentare

  1. Ani lorak

    Beide schön. Kann auch dem blauen mehr abgewinnen. Wirken so unterschiedlich. Was Farben doch ausmachen… LG

  2. Für welchen ich mich entscheiden würde weißt du ja 😋 Hihi *seeeeenfgeeeeelb* hach ja und ich habe auch noch soooo viele Sachen in meinem Kopf und Zimmerlein zu liegen 😬 Habe mir den Herzbubenschnitt auch gekauft und werde ihn hoffentlich ganz bald ausprobieren 😘
    Knutscha

    • Jana

      Jaja meine Liebe, dass hätte ich gleich gewusst. Ich wünsch dir viel Spaß beim Herzbuben nähen und freu mich auf Bilder von deinen Werken.
      Knutscha

  3. Hallo Jana,
    ich finde den blauen auch schöner, weil die Farbe da dezenter zu sehen ist, aber der andere ist auch toll. Ich mag den grauen Stoff sehr.
    LG Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.