Kategorie: fürs Zuhause

Die Odyssee vom Faltrollo und das neue Bad

Selbstgenähtes Faltrollo im Badezimmer und der Badumbau. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Das ich das Nähen von Rollos oder Gardinen nicht mag, hab ich euch ja schon eindrücklich bei den Faltrollos für unser Wohnzimmer erzählt. Ich hab aber immer noch das Problem, dass mir gekaufte kaum gefallen…Und gleichzeitig konnte ich die Gardinenschals im Arbeitszimmer nicht mehr sehen. Ich nahm sie ab zum waschen und fand das der Raum viel größer wirkte, also beließ ich es dabei. Das Faltrollo im Badezimmer hing seit dem Einzug, wir hatten es bei IKEA gekauft. Das konnte ich dann auch nicht mehr sehen. 

Weiterlesen

Großprojekt Rollos fürs Wohnzimmer nähen

Blogpost Rollos fürs Wohnzimmer nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blockbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller. 

Vorab soll gesagt sein, dass ich NICHT gern Gardinen und Rollos nähe. Es ist wirklich mein – muss das wirklich sein Nähprojekt. Aber manchmal, geht es nicht anders. Ich kennt das sicher auch, etwas das ihr näht, aber es eigentlich überhaupt nicht wollt. Ich mag keine Gardienen umnähen oder komplett selbstnähen und Rollos auch nicht – es ist immer so ein Aufwand, das Bügeln alles auf dem Boden ausbreiten, mit dem Zollstock messen, stecken und rumrutschen, bügeln und nähen…

Ihr merkt es sträuben sich die Haare, wenn ich das machen soll und so mach ich das nur für mich, für meine Fenster. Denn ich bin selbst Schuld. Mag ich doch kaum, bis gar keine Fertiggardinen oder Rollos. Sie gefallen mir einfach nicht. Ich weiß noch wie ich ewig Rollos für unser Wohnzimmer gesucht habe, als wir eingezogen sind.

11 Jahre der gleiche Anblick

Und weil ich zu faul war, mir nichts gefiel und ich keine Lust hatte mich mit Rollos zu befassen, hingen diese türkisfarbende Rollos jetzt seit 11 Jahren an dieser Stelle. Nun kann ich sie aber wirklich nicht mehr sehen. Aus dem Türkis bin ich rausgewachsen und unser Wohnzimmer auch.

Aber was häng ich stattdessen hin? Ja, das war die große Frage.

Mir schwebte etwas Einfaches vor, ähnlich meinen Rollos im Eßzimmer, die ich vor 4 Jahren genäht habe. Ich wollte nicht die gleichen nähen, denn auch in der Küche, die offen zum Wohnzimmer ist, hängt so ein Rollo. Das wäre mir dann zu viel…

Und wie das manchmal so ist, schlendert man durch IKEA und findet ein Rollo, dass einem gefällt, aber nicht die richte Farbe hat. Also beschließt man – naiver weise – es nachzunähen.

Ich schaute mir auf der Webseite von IKEA die Rollos nochmal an – zwecks der Länge. Es schwebte mir ein helles grau vor, ein leichte Baumwolle, die noch etwas Licht durchließ, damit unser Wohnzimmer nicht allzu dunkel wird. Vorsichtshalber bestellte ich mir ein Probestück des Stoffes, den ich ins Auge gefasst hatte. Dieser gefiel mir und so gab ich die Großbestellung auf – 5 Meter Stoff sollten es sein. 

Was hab ich mir nur dabei gedacht Rollos fürs Wohnzimmer nähen zu wollen?

Bevor ich zuschnitt und zeichnete ich mir die Maße und die Nahtzugaben auf ein Blattpapier. Dann breitete ich alles im Wohnzimmer aus und schnitt zu. Anschließend ging es ans Bügeln und das sind auch ehrlich gesagt, die beiden Schritte, die ich nicht leiden kann, weil sie gefühlt so lange dauern und man ewig auf dem Boden rumkraucht. Das Bügel versüßte ich mir mit meiner Serie und dann ging es ans Nähen. Diesen Schritt mag ich, weil er so schnell geht – einfach geradeaus nähen. Auch das Anbringen des Bandes für die Schienen war kein Problem, ja ich musste wieder messen und genau sein, aber es hielt sich in Grenzen. 

Nun kam der schwere Teil – jedenfalls für mich. Die Metallschienen: im Original sind in dem Rollo Magnetstange verarbeitet, aber diese sind echt teuer und ich wollte nicht 25€ pro Magnetstange ausgeben. Also musste ein andere Lösung her und nach der Recherchierte ich schon eine ganze Weile. Am Ende entschied ich mich dann für Aluschienen auf denen ich flache Magnetscheiben aufkleben wollte. In der Theorie gut, in der Praxis dann etwas schwieriger und ich danke meinem Mann sehr, dass er die Nerven behalten hat und mir einfach sagte, was ich machen soll…er weiß schon warum. 

Zwischendurch wollte ich die ganze Sache schon sein lassen…

Ich glaube an dem ganzen Nähprojekt war dies das aufwändigste und was auch am längsten gedauert. Wir probierten es erst mit doppelseitigem Klebeband, denn es waren zwar starke Magnete, aber diese hätten ja durch den Stoff auch nicht ausreichende halten können. Bei der Probe taten sie es dann aber und so konnte ich die Magneten mit dem Superkleber meines Mannes festkleben – eine Beschriftung der Schienen erfolgte vorher…

Glücklich, zufrieden und übermütig…

Nach 1 Woche Trocknungszeit, waren die Schienen fertig und ich konnte sie in die Rollos einfädeln…Dann zeigte ich sie meinem Mann und er befand sie für gut – zum Glück, bei der Arbeit. Jetzt fehlten nur noch die neuen Gardienstangen, die ich auch bei IKEA bestellte. Wir brachten sie zusammen an – eine mein Mann und eine ich, ihr könnt gern raten, wer welche angebracht hat. 

Wir hängten die Gardinenstangen bewusst viel höher auf als die Vorgängen, denn so wirken die Rollos besser und es gibt mehr Licht. Hier mal ein Vergleich mit vorher-nachher: 

Rollos fürs Wohnzimmer nähen - Vorher-nachher-Bild. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Nachdem dann beide hingen, war ich sehr glücklich. Das Wohnzimmer sieht doch echt erwachsener aus und ich finde die Rollos passen gut zur Couch – auch wenn sie dann wieder weiß ist. Auch klappte das Runterklappen der einzelnen Rolloteile sehr gut, so dass wir hier wegen der Sonnen variieren können. Als nächstes werd ich noch die Kissenhüllen ändern, damit sie auch passen. Und ich war dann so überglücklich, dass ich den Entschluss faste auch für das Arbeitszimmer neue Rollos zu nähen – diesmal ohne Magnete und einfachere…Ich guck nochmal welche…

So, ich erhole mich noch vom Rollos fürs Wohnzimmer nähen und widme mich mal wieder der Kleidung. 

Und nach dem ganzen Lesen wollt ihr sicher wissen wer die Bestecktasche fürs Picknick gewonnen hat: es ist Stephi! Liebe Stephi, du hast eine Mail von mir bekommen. Allen anderen Danke ich sehr für eure Teilnahme, ich hab mich sehr gefreut und es sind wirklich schöne Orte an denen ihr Picknicken möchtet. Da wäre ich auch gern dabei und vielleicht näht ihr euch ja auch eine Bestecktasche, wenn es nun mit dem Gewinn nicht geklappt hat.

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: eignener

Stoff: stoffe.de

 

 

Für Zwischendurch und schnelles Nähprojekt – Turnbeutel nähen

Blogpost zum Turnbeutel nähen mit Fussbällen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu den Produktseiten der Hersteller

Erinnert ihr euch noch an meine Stoffmassen vom Gardinen nähen für das Zimmer des Großen…Da ist etwas Stoff übrig geblieben, ein schmaler Streifen, aus dem man super einen Turnbeutel nähen kann. Das schlug ich dann dem Großen vor und er war auch gleich dabei, denn er brauchte noch einen Turnbeutel für seinen Schwimmkurs und einen der nicht an den Kniekehlen schlackert. Geritzt. So konnte ich dann auch gleich den Turnbeutel für die Tochter meiner Freundin Susi nähen…Alles in einem Rutsch sozusagen.  Weiterlesen

Selbstgenähten Vorhänge mit Fußbällen fürs Kinderzimmer

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten

Im Sommer hatten wir das Zimmer vom Großen renoviert – Fußtapsen von der Schräge über dem Bett und Aufkleber von der Tür entfernt und das Wichtigste, die Wandzeichnung „Opa und Enkeluhu“, die er an seiner Wand hattte, unter einer coolen Fußballtapete verschwinden lassen – vorher hab ich aber noch ein Bild von meinem damaligen Werk gemacht…Dann haben wir auch endlich den Teppich rausgeschmissen, der schon von Anfang an in seinem Zimmer ist und wer Kinder hat weiß, was da manchmal drauf landet, vor allem wenn die Wickelkommode hier steht. Ihr merkt es wurde Zeit das Zimmer altersentsprechend zu machen…Das Thema Fußball ist bestimmend gewesen: neben der Fußballtapete und der Leseecke sollten auch die selbstgenähten Vorhänge was mit Fußball zu tun haben. 

Weiterlesen

Sitzauflagen für die Palettencouch des Baumhauses

Selbstgenähte Sitzauflagen für die Palettencouch des Baumhauses. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Unser selbstgebautes schwedisches Baumhaus, hab ich euch ja letztes Jahr schon etwas auf Instagram gezeigt. Die Jungs haben damals fleißig beim Bauen und Streichen geholfen. Uns hat das Projekt richtig Spaß gemacht. Nachdem es dann Winter wurde, schob sich mein Nähprojekt für das Baumhaus nach hinten, in dieses Jahr. Wir hatten vor eine Couch aus Palette zu bauen und ich wollte gemütliche Sitzauflagen nähen. Aber erst nach unserem Urlaub kam ich zum Nähen der Sitzauflagen für die Palettencouch.

Weiterlesen

DIY Gläser verschönern – Deckel mit Stoff beziehen

DIY Gläser verschönern. Deckel mit Stoff beziehen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Ja, ihr seht richtig, heute gibt es wieder ein DIY. Aber diesmal mit einer kleinen Anleitung. Denn ich habe ja letztes Jahr mein Nähzimmer aufgeräumt und neu sortiert. Für meine Ösen und Klammern wollte ich neue Aufbewahrungsmöglichkeiten haben und damit ich auch gleich die richtigen Ösen in der richtigen Größe greifen, blieben nur Gläser als Aufbewahrungsmöglichkeit übrig. Einfache Gläser waren mir aber zu langweilig und so beschloss ich, die Deckel mit Stoff zu beziehen. Und wie ich das gemacht habe, zeige ich euch heute in meinem kleinen DIY Gläser verschönern.

Weiterlesen

DIY Garderobe für den Flur

DIY Garderobe für den Flur. Blogpost für selbstgebaut Garderobe und IKEA Hack einer Hutablage. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Was machen Eltern, wenn sie ihre Kinder für ein verlängertes Wochenende an die Großeltern verkauft haben? Genau sie renovieren das Haus, genauer gesagt den Flur. Der hatte es richtig nötig, nach 10 Jahren und zwei kleinen Kindern, konnte man an den Wänden schon die eine oder besser gesagt ganz viele kleine Kinderhände erkennen. Das musste geändert werden. Wir hatten schon vorher einige Ideen für den Flur gesammelt, die Farben und das Material für die neue Garderobe waren auch schon gekauft. Denn die Garderoben wollten wir selber machen. Einen anderes Teil für den Flur zeigte ich euch ja bereits – unseren selbstgebauten Wäschekorb. Und so zeig ich euch heute mal nichts genähtes, sondern unsere DIY Garderobe für den Flur. 

Weiterlesen

DIY: Selbstgebauten Wäschekorb aus Holz

DIY selbstgebauten Wäschekorb aus Holz. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Im Oktober letzten Jahres haben mein Mann und ich unseren Flur neu gestrichen – nach fast 10 Jahren im Haus und mit den kleinen Kindern war das nun mal nötig. Wir warteten so lange in der Hoffnung, dass die Wände nun nicht mehr die kleinen Händchen abbekommen, da die Jungs ja nun schon sehr gut die Treppe hochlaufen können. Mal sehen wie lange diese Illusion hält. In diesem Zusammenhang, habe wir nicht nur unsere Garderobe neu gemacht – die zeig ich euch dann mal ausführlich, wenn das Licht besser ist und der Winter vorbei, dann hängen da auch nicht mehr so viel Sachen. Heute zeig ich euch unseren neuen selbstgebauten Wäschekorb, ja richtig, denn der alte war viel, viel zu klein…

Weiterlesen

Kartentäschle nähen – Ordnung im Spieleschrank

kartentäschle nähen für Spielkarten und Ordnung im Spieleschrank. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Das ich Anfang des Jahres im Aufräumwahn war wisst ihr ja vielleicht noch und dies erstreckte sich nicht nur auf das Nähzimmer, nein auch auf das Wohnzimmer und seine Schränke. Hier haben wir einen Spieleschrank mit alle Gesellschaftsspielen drin, die wir haben. Lieder erschrickt man sich, wenn dir Tür aufgemacht wird, denn es ist ein heiloses Drucheiander und am schlimmsten sind die Kartenspiele, die hier rumfliegen. Diesem musste Abhilfe geschaffen werden und ich wollte eh für den Urlaub Kartentäschle nähen, damit wir die Spiele besser transportieren können.

Weiterlesen

DIY – Leseecke für Jungs im Kinderzimmer

DIY Leseecke mit selbstgenähten Kissen für Jungs. Selbstgenähte Sitzkissen für coole Leseecke. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Willkommen bei der Up-Cycling Blogparade. Die liebe Susanne von FAIRYTALE GONE REALISTIC hat sich was schönes ausgedacht und 12 Bloggerinnen stellen seit gestern ihre Upcycling-Projekte vor. Ihr könnte euch also bis zum 16. März viele, schöne und überraschende DIYs und Nähprojekte zum Thema Upcycling ansehen, durchlesen und euch inspirieren lassen. Heute zeig ich euch mein Beitrag und weiter unten im Post findet ihr dann die anderen Mädels und wenn ihr uns gern euere Upcycling-Nähprojekte zeigen wollt, dann verwendet doch einfach den #upcyclingcrew…

Weiterlesen