Eine Liv mit Federn – Projekt Brot und Butter

Liv Shirt mit Federn genäht. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Kennt ihr das, ihr seht ein Stoff und wollt ihn unbedingt haben…Bestimmt kennt ihr das. Mir ging es so als ich den Federjersey im Instagramprofil von Clarasstoffe sah. Den wollte ich habe, ohne eine Ahnung zu haben, was ich daraus nähen wollte. Als ich dann im Shop war, gab es auch rein zufällig noch einen passenden Streifenjersey dazu – oje, um mich war es geschehen.

Idee von meinem neuen Kleidungsstück

Eine grobe Ahnung hatte ich in der Zwischenzeit schon bekommen, für die Verwendung des Stoffes, es sollte ein Oberteil werden. Ich konnte natürlich nicht anders und bestellte beide Stoff. Ich war glücklich als sie ankamen und verwarte sie erstmal in meinem Stofflager. Als ich mich für den Sewalong von Siebenhundertsachen interessierte und beschloss mit zu machen, stand fest, dass ich diese beiden Stoffe dafür auch verwenden möchte. Für einen Schnitt hatte ich mich dann auch endlich entschieden. Es sollten zwei Livs von Pattydoo werden. Ein mit einem veränderten amerikanischen Ausschnitt und das andere mit einem Kragen.

Die Schnitte wurden gedruckt, geklebt, abgepaust und endlich durfte der Stoff zugeschnitten werden.

Ein Probeshirt nähte ich zunächst

Den amerikanischen Ausschnitt probierte ich ja bereits bei meiner Liv mit Wolken aus. Hier stellte ich jedoch fest, dass mir der hintere Teil etwas zu locker sitzt und mir auch nicht weit in den Brustbereich „hineinragt“. Also änderte ich die Schnittvorlage nochmal und verbreiterte das Schulterteil. 

Jetzt aber wird das Liv Shirt mit Federn genäht

Für die Bündchen verwendete ich einen einfachen dunkelgrauen Jersey, den ich noch von dem Miro meines Mannes übrig hatte. Die Farbe findet sich auch in dem Grau der Federn wieder, von daher passte es für mich sehr gut. Anders als bei der Liv mit Wolken steppte ich das Bündchen mit einer etwas größeren Stichlänge ab.

Die Schulterteile steckte ich wieder nach Augenmaß zusammen, da die Markierungen durch die Schnittverlängerung ja nicht mehr passen. Hier habe ich immer vom unteren Armausschnitt gemessen. Die Ärmel und das Zusammennähen des Shirts gingen dann schnell. Als Bündchen entschied ich mich, wie beim Shirt mit Wolken, für ein zweifarbiges – hinten der Federn- und vorne der Streifenjersey. Leider sind mir beim Nähen mit der Overlock die Nähte etwas verrutscht, so dass die Bündchen- und die Shirtnaht nicht ganz exakt aufeinanderliegen…Aber ich hatte keine Lust das wieder aufzutrennen und bei meinen eigenen Sachen bin ich nicht so pingelig wie bei Sachen für Freude…

Die Fotos mit meinem neuen Liv Shirt mit Federn haben wir wieder draußen gemacht und ich hoffe sehr auf schöneres und vor allem wärmeres Wetter, denn so wirklich Spaß macht das „Shooting“ bei der Kälte nicht – ich bin da auch ne kleine Memme…

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und hab am Samstag noch ein kleines Projekt das ich euch vorstellen möchte…also bis dahin.

liebe Grüße

Jana

Schnitt: Liv mit Saum von Pattydoo

Stoff: Jersey mit Federn und gestreifer Jersey von Clarasstoffe

2 Kommentare

  1. Avatar

    Ich finde Stoff mit so nem Federprint ja gaaaanz toll, oder Pusteblumen 🙂 und deine neue liv sieht auch toll aus!!! Gefällt mir gut!
    Ich komme momentan so gar nicht an meine Nähmaschinen… Schon 5 Wochen lang nicht mehr… Das ist schon etwas hart für mich. Am Wochenende möchte ich unbedingt wieder mal… 😉 hoffe es klappt!
    Liebe Grüße
    Bibi

    • Jana

      Hallo liebe Bibi,
      vielen Dank…und Pusteblumen mag ich auch sehr, hab ich auch schon da ;-P
      Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du bald wieder an die Nähmaschine kommst und es genießen kannst!
      liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.