Rock Frau Hilda – Upcycling

Beitragsbild Rock für Frauen. Schnitt von Hedinaeht. JanaKnöpfchen Nähblog

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Letztes Jahr hab ich es irgendwie nicht mehr geschafft euch meinen geliebten Rock Frau Hilda* zu zeigen…die Fotos waren gemacht, aber der Post dazu nicht fertig und plötzlich war es tiefster Herbst. Damit ich es nicht wieder versäume, zeig ich ihn heute endlich. Den Schnitt entdeckte ich vor 2 Jahren, bei meiner Freundin Jana, diese hatte sich den Rock aus einem schönen senf-gelben Kord genäht, als Minirock. Und er stand ihr sehr gut. Die Taschen fand ich toll…Sie wurde gleich ausgequetscht woher sie diesen Schnitt hatte und so wurde er im Netz gefunden und landete im Einkaufswagen.

Den Rock Frau Hilda, den ich euch zeige ist der zweite dieser Version, die erste war ein Schwangerschaftsrock. Das Nähen war ja schon eine ganze Weile her, daher wollte ich keinen neuen Stoff kaufen, sondern erstmal aus einem vorhandenen etwas machen, um zu sehen ob es klappt. Zudem musste ich mir ja den Schnitt ändern, denn ich hatte Lütten im Bauch. Das Vorderteil änderte ich dementsprechend und herauskam ein wunderbarer Rock, denn ich sehr oft getragen hatte.

Nun nach der Schwangerschaft, passte ich nicht mehr hinein, fand den Rock aber immer noch schön. Also nähte ich mir eine zweite Version. Zum Glück war noch ein Stück der Übergardine da…

Ja, richtig die Baumwolle ist ein Rest einer Übergardine. Sie hing mal in dem Zimmer vom Großen. Wir habe die gleiche im Schlafzimmer, sie ist zwar etwas kurz, da sie vorher in einer anderen Wohnung hing, aber in der Kombination mag ich sie…Der Große bekam neue Gardinen, kindgerecht und ich hatte den Stoff übrig.

Ich bin sehr froh, dass die Gardine noch für einen zweiten Rock reichte. Es ist eine etwas schwere Baumwolle, dadurch wählte ich einen Nummer größer, denn der Schnitt ist eigentlich für dehnbare Stoffe konzipiert. Da ich ihn schlicht haben wollte, kombinierte ich weißen Jersey als Bündchen für die Taschen und den Bauch. Ein wenig weiß ist auch in dem Stoff enthalten. Da ich ihn ja schon mal genäht hatte, ging es hier gut voran, die Taschen waren etwas knifflig, da ich manchmal rechts und links nicht auseinander halten kann – mein Mann freut sich immer beim Autofahren – und so musste ich einen Tasche 2x machen.

Rock für Frauen mit Taschen. Schnitt Rock Frau Hilda. JanaKnöpfchen Nählog

Naja, am Ende saßen alle Taschen an der richtigen Stelle, das ist ja die Hauptsachen, nicht wahr…

Taschen an Rock Schnitt Rock Frau Hilda. JanaKnoepfchen Naehblog

Genäht war der Rock Frau Hilda dann und ich sehr glücklich über meinen zweiten Rock Frau Hilda dieser Version, denn so kann ich ihn nun weiter tragen. Das mache ich ziemlich häufig, denn er sitzt gut in der Hüfte, was ich am liebensten mag und durch das Bündchen sehr bequem.

Rock für Frauen. Schnitt Rock Frau Hilda. JanaKnöpfchen Nähblog

Mehr Bilder gibt es diesmal nicht…haben irgendwie nicht mehr gemacht – damals.

Eines hab ich aber noch für euch…hier sind die noch vorhandenen Gardinen in unserem Schlafzimmer:

Gardinen für Upcyling - Rock selbstgenäht. JanaKnöpfchen Nähblog

Also schaut doch mal bei euch, was ihr schon ausrangiert habt. Aus einigen Stoffen lassen sich schöne Röcke und auch Kleider machen…

Ich wünsch euch eine schöne Woche

liebe Grüße

Jana

 

Schnitt: Rock Frau Hilda von Hedi*

Stoff: Gardine aus Baumwolle von IKEA – gibt es leider nicht mehr

 

*Affiliat

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.