Ein Hoodie kommt selten allein

Hoodie mit Loopkragen nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs. Nähblog

Diese beiden Hoodies wurden schon im Frühling geplant und da sie dann aber für den Sommer nichts waren, entstanden sie erst jetzt. Meine Cousine Anita hatte auf Pinterest das Nähbeispiel von Oh, Junge für die Erweiterung für den Pullunder Feya – Kroodie von Finnleys´* gesehen und fand diese Variante sooo schön, dass sie für ihre Jungs auch welche haben wollte. Als wir uns dann bei der Hochzeit unseres Cousins wiedersahen, besprachen wir das nochmal und los ging es: Hoodie mit Loopkragen…

Suche: passenden Stoff für den Hoodie mit Loopkragen

Ich entdecken einen super kuschligen Sweat in einem schönen sonnengelb und einen passenden hellblau und dunkelblau gestreiften Jersey bei Kümel-Design Ich sprach alles mit ihr ab und die Bestellung wurde aufgegeben. Dann machte ich mich auf die Suche nach dem Schnitt. Im Sommer hatte ich ihn im Dawandashop von Finnleys´ nicht gefunden und dachte zunächst, dass ich ihn selber erstellen muss. Dann bei der nochmaligen Suche fand ich ihn wieder und bestellte mir den Schnitt Freya und die Erweiterung Kroodie dazu, damit ich aus beiden Schnitten den Hoodie machen konnte.

Die Hoodies sollten mit dem Loopkragen und den Armpatches genäht werden. Auf den Loopkragen war ich gespannt, denn so was hatte ich noch nicht vernäht, aber auf den Bildern gefiel er mir sehr.

Anita wollte gern die Hoodie mit Loopkragen jeweils eine Kleidergröße größer haben, als die Jungs aktuell tragen, damit die Hoodies länger passen. Mir war das recht, denn so musste ich nur eine Größe (104) abpausen und konnte die andere (134) gleich ausschneiden, da es eh die größte Größe in dem Schnitt war.

Kompliziertes Zuschneiden der Hoodie mit Loopkragen

Das Zuschneiden war etwas fusselig, da der Sweat innen mit feinen Häarchen hat – ich weiß gar nicht wie ich das besser beschreiben soll – so ist er auf jeden Fall schön kuschlig.

Ich muss sagen, dass ich das E-Book etwas unübersichtlich finde, da es eine Jungs- (Räuber) und Mädchen- (Prinzessinnen) Variante gibt und ich echt eine Weile gebraucht habe bis ich da durchgestiegen bin, welche Variante ich nun abgebildet und erklärt bekomme. Auch bei den Schnittteilen kam ich da durcheinander und habe so ausversehen schon ein paar Teile der Prinzessin ausgeschnitten…zum Glück nur aus dem Schnittpapier.

Vielleicht lag es auch daran, dass ich immer nur nach bestimmten Schritten gesucht habe, denn wie ein Hoodie genäht wird weiß ich ja…auf jeden Fall ist es aber gut erklärt, wenn man erstmal die richtige Stelle gefunden hat. Das E-Book ist tabellarisch aufgebaut, so dass gleich neben dem Bild der Nähschritt erklärt wird. Das ist zwar nicht so meins, weil die Bilder meistens klein sind…aber das ist ja Geschmackssache.

Für das Nähen der Hoodie wechselte ich noch die Nadeln in der Overlockmaschine von 80 auf 90, so dass sie die vielen dicken Stoffbahnen besser nähen konnte. Ich hatte bei den Letz Knöpf Hoodies der Jungs das damals nicht gemacht und ich finde im Nachhinein die Naht an der Kapuze nicht so schön. Das ist nun besser und ich werde es wohl bei dickem Stoff jetzt immer so machen.

Hoodie nähen im Doppelpack – schneller als gedacht

Die Hoodie mit Loopkragen waren gut zu nähen und das Ergebnis gefällt mir sehr gut, besonders freut mich, dass mein Großer die Hoodies auch so toll findet, dass er auch einen haben möchte – „aber nicht aus so dickem Stoff, Mama“ sagte er. Also werde ich mal nach einem einfachen sonnengelben Jersey Ausschau halten und meinen Jungs auch solche Hoodies nähen.

Ich schrieb Anita davon und es wäre witzig, wenn wir beim nächsten Besuch bei ihnen 4 Jungs in gleichen Hoodies haben…das gäbe ein tolles Bild, was meint ihr?

Die kuschligen Hoodies habe ich noch fotografiert und dann gingen sie in die Post, auf Tragebilder bin ich noch gespannt. Euch zeig ich die Hoodies mal zusammen, dabei fällt mir auf, dass ich wohl noch eine Schneiderpuppe in einer größeren Größe brauche, dass sieht einfach besser aus als auf dem Bügel…Ich habe aber auch bei Steffi von Cuchikind ein DIY gefunden, wie man Kinderkleiderbügel aufpeppt, das muss ich nach machen, denn die sind wirklich schön geworden..

 

Euch eine schöne Woche und ein paar kuschlige Tage

liebe Grüße

Jana

Schnitt: E-Book „Freya“ der Kapuzenpullunder von Finnleys´ über Dawanda*

Erweiterung für Freya „Kroodie“ von Finnleys´ über Dawanda*

Stoff: sonnengelber Sweat und hell-dunkelblau gestreifter Jersey beides von Krümel-Design über Dawanda*

*Affiliate

 

7 Kommentare

  1. Bei der Vorschau dachte ich ehrlich gesagt gerade an die Minions – weil es genau der Gelb- und Blauton ist 😀 Die Hoodies sehen wirklich superkuschelig aus und der Loopkragen ist toll geworden. Richtig gemütlich 🙂

    • Jana

      Haha, das hab ich noch gar nicht so gesehen, aber du hast recht, es ist die gleiche Farbkombination…Ich freu mich sehr, dass sie dir gefallen und den Loop finde ich auch toll. Ich brauch auch unbedingt so einen Hoodie.
      liebe Grüße
      Jana

    • Jana

      Ach liebe Resa,
      ich danke dir und ich freu mich sehr von dir zu hören…Ich muss dir unbedingt noch einen Mail schreiben, sorry, dass ich dazu noch nicht gekommen bin – ich denke aber öfter an dich.
      liebe Grüße
      Jana

  2. Toll sehen die hoodies aus und ich mag den Schnitt auch gerne!!!
    Ja mit der Erweiterung gibt es schon viele Varianten… ich hab das alles mal ausgedruckt und in eine Prinzessinen-, eine rabauken-, und eine allgemeine Hülle gepackt. So suche ich mir immer alles zusammen….
    Diese Taschenvariante muss ich jetzt glaub ich auch unbedingt mal nähen 🙂
    Liebe Grüße
    Bibi

    • Jana

      Danke liebe Bibi und dein Tipp ist super, dass werd ich auch machen…ich kam da echt durcheinander.
      Ich werd mal Ausschau nach dem Schnitt für Große halten, denn ich brauch den auch.
      liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.