Herbstliche Strandperle – Ein Kleid für mich

Kleid Strandperle genäht nach dem Schnitt von Fred von SOHO. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Eine herbstliche Strandperle habe ich heute für euch…was für ein schönes Wortspiel, nicht wahr. Den Schnitt Strandperle von Fred von SOHO* habe ich schon lange, aber noch nicht DEN Stoff dafür gefunden. Aber beim Besuch des Stoffladens Texstile in Potsdam, war es dann so weit, ich fand den richtigen Stoff. Dank meiner lieben Kollegen, die mir zu meinem Geburtstag einen Gutschein für diesen Stoffladen schenkten. Meine Schwester und ich schauten uns zunächst erst um und dann sah ich ihn. Ich fand den grauen Jersey mit senfgelben Blütendruck sehr schön, war aber etwas unsicher, ob dieser mir steht…Wie ich dann aber doch ein Kleid Strandperle genäht habe erzähl ich euch heute. 

Kleid Strandperle genäht – Senfgelb tragbar machen

Denn leider kann ich senfgelb nicht wirklich tragen. Mein Hauttyp und die Farbe passen einfach nicht zusammen – es sieht nicht schön aus. Aber hier in der Kombination mit dem Grau, dachte ich mir geht es und fragte meine Schwester gleich um Rat. Die Sache war beschlossen und der Stoff kam mit.

Den Schnitt für das Kleid Strandperle musste ich mir noch ausdrucken, zusammenkleben, abpausen und ausschneiden. Dann ging es eines kinderfreien Nachmittages ans Zuschneiden und ich war angefixt das Kleid gleich zu nähen.

Das Kleid Strandperle genäht, war es schnell und gut, lediglich das Anbringen des Tunnelzuges erforderte etwas Genauigkeit, denn er sollte ja hinten nicht höher sitzen als vorne. Die Schritte hierfür, sind wie das ganze E-book sehr ausführlich und reich bebildert erklärt. Somit ging es dann auch gut voran und das Kleid war an einem Abend fertig genäht.

Als Kordel verwendete ich wieder eine von Stoff und Stil, die ich mir Anfang des Jahres kaufte und machte nur einen Knoten in die Enden. Aber ich glaube ich werde noch Holzperlen anbringen oder habt ihr noch eine andere Idee?

Die Ärmel und den Rocksaum nähte ich einfach um, ohne zusätzliches Bündchen an den Armen. Aber beim Rocksaum, werde ich wohl nochmal eine Korrektur vornehmen. Im E-Book ist ein Saum von 2 cm eingeplant, den man doppelt umschlagen soll, so dass der Saum dann nur 1 cm beträgt. Aber leider schlägt der Saum, durch dieses knappe Abnähen, immer um. Ihr seht es dann bei den Bilder, da passierte es auch schon öfter und das mag ich nicht.

Die Strandperle nochmal anpassen

Ich werde den Saum nochmal auftrennen und ihn etwas breiter Absteppen, damit das umklappen nicht mehr passiert.Als ich das Kleid letztens im Büro getragen habe, weil meine Kolleginnen mal neugierig auf das Kleid waren – den Stoff hatte ich ihnen schon gezeigt – zuppelte ich öfter am Rocksaum rum und das mag ich gar nicht.

Auf jeden Fall aber waren meine Kolleginnen zufrieden mit ihrem Geschenk und das Kleid wurde für gut befunden *grins* Ich bin sehr froh über das lockere, legere und schöne neue Kleid, dass ich nun den ganzen Herbst und Winter tragen kann.

Nun meine neue herbstliche Strandperle mit senfgelben Blütenstengeln – ich kann senfgelb tragen, juhu.

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

PS: Inzwischen habe ich noch ein weiteres Teil mit der Farbe senfgelb, dass ich tragen kann…schaut mal hier

Schnitt: Strandperle von Fred von SOHO über Etsy* oder Makerist*

Stoff: Texstile in Potsdam

Kordel: Stoff und Stil in Berlin

14 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.