Gastbeitrag: Näh-Bücher Tipps von Fairy Tale Gone Realistic

Perfekt angezogen Nähbuch. Gastbeitrag Näh-Bücher Tipps von Fairytalegonesrealistic bei JanaKnöpfchen - Nähblog

Wie letzte Woche angekündigt, habe ich heute die liebe Susanne von FAIRY TALE GONE REALISTIC in meinem Blog für euch. Ihren Blog lese ich schon eine ganze Weile und finde ihre Nähprojekte einfach wunderbar, oft kombiniert sie Vintagemode oder -accessoirs mit modernen Schnitten und so kommt ein ganz eigner Stil heraus…besonders mag ich ihre Märcheninterpretationen – die letzte war Schneewittchen – einfach klasse. Da Susanne bereits viel mit Schnitterstellung gearbeitet und aus Nähbüchern ihre Kleidung genäht hat, freue ich mich besonders, dass sie ihre Nähbuch-Lieblinge vorstellt. Ich selbst habe ein Nähbuch und war sehr gespannt auf ihren Beitrag…2 Näh-Bücher gefallen mir besonders, mögt ihr raten?

Meine Top 5 Näh-Bücher

Nähen ist ein wunderbares Hobby und das Beste daran: Man kann wunderschöne Unikate ganz nach dem eigenen Geschmack gestalten, sich kreativ ausleben und gleichzeitig dem eigenen Kleiderschrank einen persönlichen Touch verleihen. Ich freue mich über jedes fertige Teil, denn ich weiß, dass mir niemand mit dem gleichen Kleidungsstück auf der Straße begegnen wird – es ist einzigartig! Manchmal entwerfe ich meine Schnittmuster selbst, aber oft orientiere ich mich auch an Modellen aus Zeitschriften und Büchern. In diesem Beitrag stelle ich euch meine aktuellen Top 5 Näh-Bücher vor. Aus jedem dieser Bücher habe ich mindestens ein Kleidungsstück genäht. Die Bücher sind in keiner bestimmten Reihenfolge angeordnet, sondern ich finde einfach jedes für sich interessant.

„Vintage – Modeklassiker der 1920er bis 1970er Jahre“ von Jo Barnfield 

Vintage_Mode_mit Cover des Nähbuches. Gastbeitrag von Fairytalegonerealistic bei JanaKnöpfchen - Nähblog

Als großer Fan von Vintage- und Retro-Mode musste ich dieses Buch natürlich haben. Neben einigen Modellen zum Nachnähen gibt es in diesem Buch auch viele interessante Infos zur Mode von den 20er bis zu den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts. Ich habe mich dazu entschieden, eine Unterwäsche-Kombi bestehend aus Hemdchen und French Knickers im Stil der 20er zu nähen. Den Schnitt gab es auf CD zum Ausducken zum Buch dazu und mit der Anleitung fand ich mich leicht zurecht. Wer sich für die Mode vergangener Jahrzehnte interessiert und gerne ein bisschen Retro-Flair in den eigenen Kleiderschrank bringen möchte, ist mit diesem Buch gut beraten.

„Schnittlos glücklich – Näh dir dein Designerstück“ von Martina Unterfrauner 

Selbst das Design bestimmen – das kann man mit diesem Buch. Es arbeitet ohne vorgegebene Schnittmuster, sondern mit einfachen geometrischen Formen oder man muss Schnittteile von vorhandenen Kleidungsstücken abnehmen. Mir gefällt das Konzept von „Schnittlos glücklich“ sehr, denn ich wende solche Techniken auch oft an. Ein großer Vorteil ist die individuelle Gestaltungsfreiheit. Auch im Bezug auf die Konfektionsgröße ist schränkt das Buch nicht vorgegebenen Schnittmuster ein. Allerdings sollte man schon Grundkenntnisse im Nähen und ein bisschen räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Ich habe aus dem Buch ein Wickeltop genäht, werde aber sicher noch weitere Modelle ausprobieren.

Nähbuch Schnittlos glücklich. Gastbeitrag und Designbeispiel von Fairytalegonesrealistic bei JanaKnöpfchen Nähblog

„Shape Shape“ von Natsuno Hiraiwa 

Shape_Shape_Cover des Nähbuches. Gastbeitrag von fairytalegonerealistic bei JanaKnöpfchen - Nähblog

Die originellen Designs mit unkonventioneller Schnittführung zeichnen „Shape Shape“ besonders aus. Viele Modelle kann man auf mindestens zwei verschiedene Arten tragen – und das bei denkbar einfachen und anfängertauglichen Schnitten. Was mich besonders freut: Mit wenig Aufwand kann man hübsche Mode mit Designer-Charme schneidern. Ich habe aus dem Buch eine Stola genäht, die nur aus einem einzigen Schnittteil besteht, die Kanten habe ich mit der Overlock-Nähmaschine versäubert. Obwohl ich für die Stola nur eine halbe Stunde gebraucht habe, ist sie ein vollwertiges Kleidungsstück, wie ich finde. Ich empfehle „Shape Shape“ Nähbegeisterten jedes Ausbildungsgrades. Auch Anfänger können mit diesem Buch schnell tolle Erfolge erzielen.

Designbeispiel von Shape-Shape Nähbuch. Gastbeitrag von Fairytalegonerealistic bei JanaKnöpfchen Nähblog

„Schöne Wäsche nähen“ von Katrin Recktenwald 

In „Schöne Wäsche nähen“ werden Höschen, Bustiers, Unterkleidchen und sogar Unterhosen für Männer gezeigt – jedes Modell fotografisch hübsch inszeniert. Im Grundlagenkapitel ganz am Anfang werden verschiedene Näh-Techniken, die man für die Modelle braucht, mit Bildern erklärt. Auf diese Weise fällt die Umsetzung recht leicht. Ich habe einen einfachen Slip in zwei Farben genäht und trotz wenig Erfahrung mit Unterwäsche-Nähen hat alles problemlos geklappt. Dieses Buch macht auf jeden Fall Spaß, aber man sollte schon die Grundlagen des Nähens beherrschen.

Schön Wäsche selber nähen. Nähbücher Gastbeitrag von Fairytalegonesrealistic bei JanaKnöpfchen - Nähblog

„Perfekt angezogen“ von Marie Duhamel

Perfekt angezogen Nähbuch. Gastbeitrag von Fairytalegonesrealistic bei JanaKnöpfchen - Nähblog

Wer seinen Kleiderschrank mit selbstgenähten Basics ausstatten möchte, ist mit „Perfekt angezogen“ sehr gut beraten. Die Teile sind relativ schlicht, passen aber zu vielen Gelegenheiten, wie sich das für Basics gehört. Ich konnte mich kaum entscheiden, welches Modell ich aus dem Buch nähen sollte – am Ende ist es ein graues Sweatshirt geworden. Detaillierte Anleitungen und unkomplizierte Schnitte unterstützen bei der Umsetzung. Praktischerweise sind die einzelnen Modelle im Buch mit dem entsprechenden Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet, was die Auswahl des Wunsch-Nähprojekts vor allem für Unerfahrene definitiv erleichtert. Ich mag dieses Buch sehr und werde sicher noch weitere Modelle daraus nähen.

Perfekt angezogen Nähbuch. Designbeispiel und Gastbeitrag von Fairytalegonesrealistic bei JanaKnöpfchen - Nähblog

Das sind meine aktuellen Lieblings Näh-Bücher – jedes ist für sich interessant! Ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen für neue Näh-Projekte geben. Bleibt mir nur zu wünschen: Fröhliches Nähen!

Liebe Grüße

Susanne

 

1 Kommentare

  1. Liebe Susanne,

    vielen lieben Dank für das Vorstellen der tollen Bücher …. ich muss sagen sie haben alle das gewisse etwas…vielleicht bin ich aber auch nur zu Buch und Stoffsüchtig… 🙂

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.