From Tokyo with Love – Designnähen für Stoff und Liebe

Probenähen für Stoff und Liebe Kleid aus der Burda nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

WERBUNG: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Stoff und Liebe. Der Stoff wurde mir vom Stoff und Liebe kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt dieses Blogbeitrages zum Stoff From Tokyo with Love hat Stoff und Liebe keinen Einfluss und keine Vorgaben gemacht. 

Als erstes: DANKE Jana für den Schubs! Denn das ich mich bei dem Probenäheaufruf vom Stoff und Liebe beworben habe, habe ich dir zu verdanken. Alles war weggeschickt, mit der Bildauswahl war ich zufrieden und nun hieß es warten…Tatsächlich bekam ich die Zusage für das Probenähen für Stoff und Liebe und freute mich so sehr, dass mein Mann fragte, was denn los sei? Er fand mein quietschen etwas irritierend und schaute mich schmunzelnd an, als ich ihm vom Probenähen für Stoff und Liebe erzählte. Dann ging alles recht flott, das Stoffpaket kam während unseres Schwedenurlaubs an und ich machte es gleich auf, als wir nach Hause kamen – 23:30. Da war er die neue Webwaren „From Tokyo with Love“* von Stoff und Liebe mit einer passenden Baumwolle zum Kombinieren. 

Was nähe ich mir zum Probenähen für Stoff und Liebe?

Bereits Wochen vor der Ankunft des Stoffes machte ich mir Gedanken was ich mir nähen wollte. Eine Bluse kam nicht in Betracht, da muss ich mich erst noch rantasten, trage ich sie im Alltagsleben doch schon kaum. Aber was ich trage sind Kleider! Und da fiel mir nur eines ein. Meinen Lieblingsschnitt von Burda, ja wieder dieses Kleid mit dem tiefen V-Ausschnitt, von dem ich schon drei im Schrank habe – weiß, weiß und grün und nun kommt ein viertes dazu. 

Für das vierte Kleid änderte ich den Schnitt des Kleides etwas an der Ärmeln, dies kürzte ich ziemlich. Den Rock kürzte ich ebenfalls, da ich einen Lagenlook nähen wollte und insgesamt er sollte nicht so lang sein, wie bei meinem weißen Kleid aus dem Frühling. 

Zuschneiden und Nähen 

Ich muss gestehen, dass ich noch nie einen so leicht zu schneidenden Stoff hatte. Die Qualität des Stoffes ist wunderbar, fein und er lässt sich so leicht schneiden, wie Butter geht die Schere durch den Stoff. Ich war wirklich überrascht und begeistert zugleich. Da der Stoff so leicht ist habe ich mich beim Nähen für ein 60er Nadel entschieden. Für den Lagenlook schnitt ich mir aus dem rosafarbenden Stoff zunächst die Ärmelstreifen zu, den Streifen für den Rocksaum schnitt ich erst nach dem Zusammennähen des Kleides zu, damit ich die Weite hatte, welche ich brauchte. 

Da ich das Kleid ja schon mehrmals genäht hatte, ging das zusammennähen fast wie im Schlaf. Bei den Ärmeln hab ich zunächst beide Säume mit der Overlock versäubert, dann mit einem Geradstich zusammengenäht und anschließend von der rechten Seite abgesteppt. 

Den Reißverschluss habe ich diesmal anders eingenäht. Zunächst hab ich den Bereich für den Reißverschluss mit einem Geradstich mit großer Stichlänge zusammengenäht. Dann legte ich den Reißverschluss von der linken Seite auf die Naht und steckte ihn mir gut fest. Anschließend nähte ich ihn von der rechten Seite mit einem einfachen Geradstich und mit einem Reißverschlussfüßchen an. Dann trennte ich die mittige Naht wieder auf und fertig eingenäht war der Reißverschluss. Und Nahtverdeckt war er außerdem. Die Variante gefällt mir besser, als bei den anderen drei Kleidern. 

Fazit zu „From Tokyo with Love“

Den Stoff finde ich wirklich zauberhaft, schön sommerlich leicht und die Qualität hat mich sehr überzeugt. Den leichten Grünton unter den Blüten mag ich sehr und ist Liebe auf den zweiten Blick. Den eigentlich hoffte ich den blauen Stoff vernähen zu können – ihr wisst ja ich liebe blau. Nun bin ich aber rundum glücklich mit meinem neuen Kleid, auch in grün, denn es schmeichelt mir mehr als ich erwartet hatte…

Die neue Eigenproduktion „From Tokyo with Love“ ist seit letzten Freitag bei Stoff und Liebe erhältlich: in blau, rosa und grün dazu passend gibt es den wunderschönen rosafarbenen Fächerbaumwollstoff, der zu allen Varianten von „From Tokyo with Love“ passt. Es sind so viele schöne und wundervolle Probestücke entstanden, die ihr euch unbedingt mal ansehen müsst. 

Nun zu meinem Kleid vom Probenähen für Stoff und Liebe:  ich wollte es wieder vor meiner Lieblingstür zeigen – leider wurde die Tür etwas verhunzt, denn in den Spalt der Lagertür wurde eine Sperrholzplatte eingesetzt, damit niemand den alten Bahnhof betritt. Da musste ich ganz schön rücken und die Bilder beschneiden, damit man das nicht sieht. Schade eigentlich, so ist eine weitere Fotolokation weg. 

 

Euch wünsche ich schon mal ein schönes Wochenende – wir feiern fleißig und am Dienstag gibt es das nächste Geburtstagsshirt…

Liebe Grüße

Jana

Stoff: From Tokyo with Love  von Stoff und Liebe Eigenproduktion

Schnitt: Tunika mit tiefem V-Ausschnitt – Burda 6 /2010

*Der Beitrag enthält Werbung ist aber dennoch sehr lesenswert. Die Stoffe wurden mir von Stoff und Liebe kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt dieses Blogbeitrages zum Stoff „From Tokyo with Love“ hat Stoff und Liebe keine Einfluss und keine Vorgaben gemacht. 

10 Kommentare

  1. Liebe Jana,
    deine Kleid sieht ja wohl richtig Hammer mäßig aus..ich mag den Schnitt total und der Stoff passt super gut dazu…ein richtig tolles Sommerkleid.
    Auch wenn es langsam ein wenig kalt dafür wird…

    Liebe Grüße und viel Spaß mit deinem Kleid wünscht die Nähbegeisterte 🙂

    • Jana

      Liebe Nähbegeisterte,
      vielen liebe Dank. Ich freu mich riesig, dass dir der Schnitt und der Stoff gefallen und zusammen das Kleid ;-P
      Ich freu mich auch schon es nächstes Jahr wieder anzuziehen, da haben wir dann hier hoffentlich mehr warme Tage.
      liebe Grüße
      Jana

  2. Ein traumhaftes Kleid hast Du Dir genäht! Schnitt und Stoff scheinen wie für einander gemacht. Die farblichen Absetzungen finde ich sehr gelungen kombiniert. Bei den Fotos vor der Tür kommt auch der Farbton richtig schön raus.

    Und wenn Du sowas nähen kannst, dann ist eine Bluse auch kein Problem für Dich!

    Viel Spaß mit Deinem neuen Kleid!
    Liebe Grüße,
    Stef

    • Jana

      Danke liebe Stef,
      ich freu mich sehr, dass dir das Kleid gefällt und für deinen Zuspruch mit den Blusen…Den brauche ich grad, möchte doch eine liebe Freundin von mir gleich zwei Blusen haben – oje.
      Liebe Grüße
      Jana

      • Doch, das geht. Wenn Du Burda nähen kannst und auch schon so viel Webware-Erfahrung gesammelt hast, dürfte das kein Problem sein. Einfach anfangen!
        LG Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.