Sommeroutfit: Schulterfreies Kleid mit Leggings nähen

Blogpost schulterfreies Kleid mit Leggings nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Dieses Sommeroutfit ist beim Schwimmkurs des Lütten entstanden…Nicole habe ich beim gemeinsamen beobachten unserer Kinder im Schwimmbecken kennengelernt. Ich kann gar nicht mehr sagen wie, aber ab diesem Zeitpunkt haben wir uns viel über Nähwünsche unterhalten. Das erste was ich für sie genäht habe, war ein Set für ihren kleinen Sohn – eine Hose und einen passenden Loop dazu. Jetzt ist ihre Tochter dran, für sie durfte ich ein schulterfreies Kleid mit Leggings nähen. 

Auf Stoffsuche für das Sommeroutfit

Die Stoffauswahl war etwas schwierig, naja eigentlich hatte sich die junge Dame einen Stoff von MonsterHigh gewünscht, diesen gab es aber nicht mehr – jedenfalls nicht als Jersey. Und so begab sich die Mama auf die Suche. Ich glaube es hat ein paar Wochen gedauert, bis der passende Stoff gefunden wurde. Nun war ich an der Reihe, diesen auch käuflich zu erwerben, was nicht so einfach war. Denn leider war er fast überall vergriffen. Ich fand dann nach ziemlichen langem Suchen einen Online-Shop, der den Stoff noch anbot. Dazu passend suchte ich einen pinken Uni-Jersey raus. 

Dann kam endlich alles an und die Overlock war weg…Also schnitt ich erstmal alles zu. Die Leggings sollte aus beiden Stoffen bestehen – ein Bein mit dem Musterstoff und ein Bein aus dem Uni-Jersey.

Alles war bereit. 

Schulterfreies Kleid mit Leggings nähen –  mit Hindernissen

Ich freute mich auf das Nähprojekt schulterfreies Kleid, hatte Nicole doch ein schönes Tutorial gefunden**, in dem die Sachen sehr schön erklärt waren. Ich machte mir im PC einen Verweis und als ich nähen wollte, kam dann die Überraschung – die Webseite ist nicht mehr erreichbar. 

MIST – WARUM?

Man war das blöd. Ich hatte mir das Tutorial zu dem schulterfreien Kleid zwar schon angesehen, wollte es aber lieber mit den Bilder bzw. Schritten nähen. Ich machte mich auf die Problemsuche, fand aber keine Möglichkeit noch auf die Webseite zu zugreifen. Also blieb nur ein anders Tutorial zu finden. Das gelang dann auch, zwar war es nur ein Oberteil, dass hier genäht wurde, aber wurscht. Ich war froh, dass ich alle Schnittteile schon zugeschnitten hatte, als die Webseite noch ging und ich somit nicht auch noch nach Schnitten suchen musste. 

Das Oberteil ist ein gekürzter T-Shirt Schnitt Micky von Zierstoff* und der Rock ist das Freebook „Tellerrock Jana“ von Farbenmix

Dann ging es endlich ans Kleid, als erstes nähte ich das Oberteil mit dem Schulterstück. Es ging  mit dem gefundenen Tutorial super. Einen Schritt habe ich zwar zuviel gemacht – ich versäuberte den oberen Bereich, obwohl ich ihn dann in dem Tunnelzug verschwinden lasse…Aber gut, dass weiß ich dann fürs nächste Mal. 

Das schaffte ich an einem Abend und am nächsten war dann gleich der Rock an der Reihe. Zuerst hatte ich ein Vorder- und Rückteil des Rockes zugeschnitten und nähte dies auch zusammen. Aber als ich dies an das Kleid annähen wollte, erschien mir der Rock zu groß und zu schwer. Ich hatte bedenken, dass das Gewicht des Rockteils, das Kleid runterziehen würde und daher trennte ich die Seitennähte wieder auf und entschied mich dafür nur ein Rockteil an das Oberteil zu nähen. 

Vom Rockvolumen passte es immer noch und ich bin froh über diese Variante. Ich denke mit einem Baumwollstoff wäre das in Ordnung gewesen, aber nicht mit dem schweren Jersey. 

Die passende Leggings nähen

Da war bin ich nun fast Profi drin – im Leggings nähen und das geht auch schneller als gedacht. Die kleine Dame wünschte sich ja unterschiedliche Beine mit einem abgesetzten Bündchen. Die Varianten von Pattydoo finde ich hier sehr schön. Also bekam sie ihre Wunschleggings. Ich persönlich wäre nicht so mutig, aber von ihr finde ich es klasse. 

Am besten gefallen mir wirklich die Bündchen, die machen die ganze Leggings noch rund. Es wäre einfach zu langweilig ohne sie gewesen. 

Als alles fertig war, freute ich mich wie Bolle, fotografierte alles und überraschte die Mama mit dem Paket. Sie freute sich auch sehr… 

Euch eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnitte: 

Kleid besteht aus: Shirt Mickey* (abgeändert) von Zierstoff* und dem Rock Jana Freebook von Farbenmix

Leggings: Lilly von Pattydoo

 

*Affiliate und trotzdem lesenswert

**Die Seite ist nach dem Nähen des Kleides wieder online.

7 Kommentare

  1. Avatar

    Wie schön! Das merke ich mir dann mal für die Zeit, wenn meine Nichte größer ist! 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Bine

  2. Avatar

    Schaut ja nach einem Projekt mit Hindernissen aus, aber ist wunderbar geworden. Auch die Stoffwahl ist super.
    LG
    Kerstin

    • Jana

      Liebe Kerstin,
      vielen lieben Dank – ich bin auch froh, dass es dann doch noch geklappt hat. Den Stoff hatte sich die Kundin ja ausgesucht und ich finde ihn auch wunderbar. Als Mädchen hätt ich den auch getragen.
      Liebe Grüße
      Jana

  3. Avatar

    Cooles Projekt, auch ohne Monster High! Die Kragenvariante schaut getragen bestimmt noch viel besser aus!
    Hut ab!
    LG Stef

    • Jana

      Danke liebe Stef,
      ja getragen sieht es noch schöner aus, dass kommt auf der Puppe nicht so rüber.
      Liebe Grüße
      Jana

  4. Avatar

    Oh ich bewundere dein Durchhaltevermögen! Und besonders die Leggins mit dem tollen jeweils wieder anders farbigen Abschluss gefällt mir besonders gut 😍
    Echt schön geworden!

    • Jana

      Vielen lieben Dank Melly, ich freu mich, dass dir auch die Leggings gefällt – das war ja der Wunsch der kleine Dame und den finde ich richtig cool.
      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.