Nach Jahren endlich eine Nähmaschinenhaube genäht

Blogpost zu Nähmaschinenhaube genäht. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

In Ermangelung meiner Overlock hatte ich mir noch ein weiteres Nähprojekt für meine normale Nähmaschine überlegt und es war nun auch schon bitter nötig. Ich hab mich endlich mal dazu entschlossen und eine Nähmaschinenhaube genäht. Als ich meine Nähmaschine bekam hatte sie eine Haube aber ehrlich gesagt, hab ich sie nie benutzt und ich weiß auch gar nicht mehr wo dieses weiße Plastikding überhaupt ist…

So viele Möglichkeiten und …

am Ende bin ich wieder bei Kirsten von Das Haus mit dem Rosensofa gelandet. Als ich mit dem Nähen angefangen habe, schaute ich viel ihre Videos und nähte auch einiges nach. Ich mag ihre Erklärungen und wie sie die Sachen zeigt. Also schaute ich mir das Video zur Nähmaschinenhaube an und suchte mir dann meinen Stoff heraus. Ich hatte geraden eine Gardine von IKEA für ein größeres Nähprojekt, dass ich euch im Frühling zeigen kann, vernäht und davon war noch etwas übrig. Diesen wollte ich verwenden.  

Anders als Kirsten wollte ich die Nähmaschinenhaube innen füttern und ein stärkere Vlieseline verwenden, damit sie einen guten Stand hat und nicht über der Nähmaschine hängt. Also schaute ich noch nach einem weiteren Stoff und holte einen uralten Baumwollstoff hervor den ich ebenfalls bei IKEA zu meinen Nähanfängen gekauft hatte. So ist der dann auch endlich vernäht und aus dem Stoffregal raus. 

Einmal Maßnehmen…

Für die Nähmaschinenhaube maß ich erstmal mein Nähmaschine aus – mit dem Zollstock, das war mir lieber. Danach schnitt ich mir die jeweiligen Teile zu:

  • zwei Oberteile 
  • zwei große Vorder- und Rückteile
  • zwei kleine Seitenteile

Die gleichen Teile schnitt ich auch aus Vlieseline H 250 zu, mit Ausnahme des Oberteils, hier schnitt ich nur ein Stück aus Vlieseline zu. 

Anschließend bügelte ich die Vlieseline auf den Stoff der Innenseite. Genäht hab ich die Nähmaschinenhaube so wie es Kirsten in ihrem Video beschreibt, nur dass ich sie zweimal genäht habe und dann anschließend in der unteren “Saumnaht” zusammengenäht. 

Eine Kleinigkeit macht glücklich

An den Ecken hab ich am Innenstoff etwas geübt, ich hatte ja vier. Dann habe ich erst den Außenstoff zusammen genäht und die Ecken. Auf die bin ich etwas stolz. Über solche Details kann ich mich wirklich richtig freuen und sie machen mich glücklich. Auch das Eingriffsloch für den Griff mag ich und so muss ich immer etwas lächeln, wenn die Nähmaschinen ihr Haube aufgesetzt bekommt. Was ich doch wirklich täglich mache…

Mein lieber Mann hatte mich dann auch gefragt, ob ich ihm einen Schutz für seine Tastatur nähen kann – aus dem gleichen Stoff wie meine Nähmaschinenhaube. 

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana 

PS: meine alten Overlock kann ich leider erst in ein paar Wochen zur Inspektion schicken, so dass ich mir ein Ersatzmaschine bestellt habe. Ein paar Aufträge warten nämlich. 

 

 

8 Kommentare

  1. Liebe Jana,
    WOW, wie toll! Deine Nähmaschinenhülle gefällt mir super und Dankeschön für das Teilen deiner Erfahrungen. Hab einen wunderschönen Tag!

    Herzliche Grüße ❤ aus Heidelberg
    Annette

    P.S. Lieben Dank für die Verlinkung zur Creativsalat #2 Linkparty. 🙂
    Ich habe mich sehr darüber gefreut. 🙂

    • Liebe Annette,
      ich danke dir und freu mich, dass dir die Nähmaschinenhülle gefällt und ich werd Creativsalat gehört jetzt dienstags immer dazu.
      Liebe Grüße
      Jana

  2. Hach, die Hülle ist toll, liebe Jana. Schlicht und schön. Hier liegt seit Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaahren ein passender Stoff für genau dieses Thema. Aber er liegt und liegt und liegt… Ich sollte mich auch endlich einmal dran setzen.

    Ich bin, ich muss es gestehen, etwas schludrig, was das Abdecken der Nähmaschine angeht. Zur Zeit aber habe ich sie nahezu täglich im Einsatz, da decke ich sie oft gar nicht (mit der Hülle, die beim Kauf dabei war) ab, nur wenn ich sie mehrere Tage nicht brauche. Vielleicht liegts an der hässlichen Hülle und wenn ich erst eine eigenen genäht habe… ♥

    Liebe Grüße

    Anni

    • Liebe Anni,
      da muss ich schmunzeln, denn ohne die kaputte Overlock wäre die Hülle wohl auch nicht genäht worden. Ich hab das auch Jahre vor mir hergeschoben. Kann dich total verstehen, dass du sie nicht abdeckst, wenn du sie täglich im Gebrauch hast…Ich bin auch gespannt wir lange ich das durchhalte…
      Ganz liebe Grüße und ich drück dir die Daumen, dass du Zeit findest sie zu nähen.
      Jana

  3. Was man doch alles selber nähen kann, Deine Nähmaschinenhülle ist super geworden. Meine wartet auch noch darauf, umhüllt zu werden, sie hat zwar noch ihre alte, ich glaube aber, sie und ich wären doch glücklich über eine neue…
    Liebe Grüße aus dem Drosselgarten von Traudi.♥

    • Liebe Traudi,
      ich freu mich sehr über deine Worte und meine alte Plastikhülle hatte ich auch nie drauf…Und vielleicht nähst du sie ja im Frühling, so als neues Kleid…
      Liebe Grüße
      Jana

  4. Servus Jana,
    ich finde deine Hülle spitze, der Innenstoff gefällt mir total gut und ich bedanke mich fürs Zeigen beim DvD! Liebe Grüße
    ELFi

    • Liebe ELFi,
      vielen Dank, ich freu mich sehr, dass dir die Hülle und auch der Innenstoff gefällt.
      Liebe Grüße und bis nächste Woche.
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.