Einen Cropsweater nähen – Das hätte ich nie gedacht

Cropsweater nähen für ein langes Kleid. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Gleich vorweg: ich habe noch die daran gedacht mir ein Croptop, -shirt oder gar einen Cropsweater zu kaufen. Ehrlich gesagt kann ich damit nichts anfangen. Als Teenager hab ich gern weite Hosen, die auf der Hüfte saßen und dazu ein bauchfreies Top getragen. Heute würde ich da nicht mehr auf die Idee kommen – aus dem Alter sind mein Bauch und ich raus. Ich mag auch keine Momjeans oder die Highwaisthosen, nein ich mag die Rückenansicht in diesen Hosen nicht. Und dennoch habe entschloss ich mich vor ein paar Cropsweater nähen zu wollen. 

Warum nun ein Cropsweater nähen?

Es hat wohl zweierlei Gründe, zum einen wollte ich gern mein graues, langes Kleid auch an kühleren Tagen tragen und zum anderen hatte Cita, der ich auf Instagram schon lange folge, einen weißen Cropsweater an, bei dem mich der Blitz traf und ich dachte, er passt perfekt zu dem grauen, langen Kleid. Da der Rock des Kleides in der Hüfte beginnt, fand ich die Kombination mit einem normal langen Sweater nicht so schön, es hätte einfach sackig aus gesehen…also blieb nur ein Cropsweater als Kombinationsmöglichkeit.

Ich wollte mir keinen kaufen und ich hatte noch einen weißen Sweat übrig, der für einen ganzen Sweater nicht gereicht hätte. Ich hatte ihn 2019 für die Geschwisterhoodies der Jungs vernäht und noch einen Rest übrig. Als Schnitt verwendete ich wieder den Schnitt Amy von Pattydoo, den ich schon für meinen Norwegerpulli vernäht hatte. Ich mag den Halsausschnitt, er ist nicht zu eng am Hals, was mir bei Sweatern öfter nicht gefällt.

Weiß ist bekanntlich nicht gleich weiß

Die Länge des Sweaters maß ich an der Länge des Oberteils des Kleides für den er bestimmt war ab und da der Sweat etwas fester ist, schnitt ich, wie beim Norwegerpulli lieber eine Größe größer zu. Genäht war er dann ziemlich schnell und ich wollte ihn an dem Abend noch fertig nähen. Für die Bündchen holte ich mir das raus, welches ich schon für meinen weißen Hoodie verwendet hatte und nähte es an – hätt ich mal auf Tageslicht gewartet. 

Am nächsten Morgen, als ich ihn mir wieder ansah, war mein erster Gedanke: “MIST, dass geht gar nicht.”

MERKE: weiß ist nicht gleich weiß

Woher bekomm ich jetzt ein passendes Bündchen – die Läden sind ja geschlossen und im Netz macht sich das nicht immer so gut. Ich war etwas ratlos und wollte es aber nicht so lassen. Wie der Zufall so wollte ich gerade Stoff für ein Kundin bestellen und war auf der Seite von Stoffonkel. Da fiel es mir wie Schuppen von den Augen. Hier hatte ich damals den Sweat gekauft, bei der Stoffonkel Plantagenparty. Ich suchte nach den Bündchen, fand es tatsächlich und es landete zusammen mit dem Stoff für meine Kundin im Warenkorb. Man war ich froh, als alles ankam und das Bündchen tatsächlich farblich passte. 

Auftrennen und neu nähen

Kurzerhand trennte ich die Overlocknähte wieder auf und die Bündchen waren ab. Auch das Halsbündchen, dass ich zum Glück nur auf der Rückseite wegen der Halsausschnittsversäuberung abgesteppt hatte, trennte ich ab. Die alten Bündchen waren dann die Vorlage für die neuen und diese waren dann schnell wieder an dem Cropsweater dran. Man war ich froh, es passte alles so schön zusammen und auch die Kombination mit dem Kleid mag ich sehr, nun kann ich es auch das ganze Jahr tragen. 

Ein Freund von Croptops etc. werde ich aber wohl trotzdem nicht, denn diesen Cropswaeter mag ich wirklich nur zu dem Kleid anziehen und als es dieses Wochenende geschneit hat mussten wir das gleich für die Bilder ausnutzen…

Euch wünsche ich eine schöne Woche, wir haben hier Ferien und ich mache mit den Jungs einen Woche Urlaub. Das haben wir uns nach den letzten Homeschoolingwochen verdient und wir wollen Kraft für die Nächsten tanken. Der Mann darf weiter Arbeiten gehen er hatte die erste Januarwoche Urlaub und das Homeschooling übernommen. 

Liebe Grüße

Jana

 

4 Kommentare

  1. Servus Jana,
    der Weg bis zum fertigen Cropsweater war holprig, aber das Ergebnis sieht wirklich toll aus! Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

    • Liebe ELFi,
      da hast du recht, aber zum Glück ist dann alles gut gegangen. Ich freu mich, dass er dir gefällt.
      Liebe Grüße
      Jana

    • Liebe Moni,
      ich freu mich, dass ich damit nicht allein bin und auch dass dir das Outfit und sogar der Cropsweater gefallen.
      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.