Mama, nähst du mir eine kurze Hose?

Selbstgenähten Hose aus einer alten Jeans. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs.

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Vor einigen Wochen kam mein Großer zu mir an und fragte: „Mama, nähst du mir eine kurze Hose?“ Ich war ganz verdutzt über den Wunsch nach einer selbstgenähten Hose. Es erstaunte mich, dass er nach einer selbstgenähten Hose fragte, denn letztes Jahr hatte ich ihm eine Hose aus der Ottobre genäht, die er gar nicht mochte und zu mir sagte: „Mama, du brauchst nur T-Shirts für mich nähen.“ Er wollte sie nie anziehen und so landete sie in dem Karton für die Größe 116. Damit war die Sache erledigt und ich konzentrierte mich darauf  T-Shirts und Langarmshirts (hier und hier) für den Großen zu nähen. 

Neues Nähprojekt mit genauen Vorstellungen

Nun dieser neue Wunsch war da und er war auch ganz fest davon überzeugt eine selbstgenähte kurze Hose von mir haben zu wollen. Ich zeigte ihm den Schnitt „Explorer“ aus der Ottobre 03/2015 und fragte, ob er sich das so vorstellte. Er bejahte es und ging auch gleich zu meinem Stofflager, zu den alten Hosen, die ich da lagerte und zog eine heraus. „Aus der hier und mit einem Krokodil drauf in schwarz und hinten auch schwarz!“ Nun war ich noch mehr erstaunt…Gut wenn er so genaue Vorstellungen hat, dann geht es klar.

Von der Idee zur selbstgenähten Hose

Ich zeichnete ihm meine Idee der selbstgenähten Hose auf und malte einige Teile der Hose schwarz an, so wie ich es mir vorstellte. Er war einverstanden und so änderte ich etwas den Schnitt, zeichnete die Umrisse eines Krokodils. Die Hose trennte ich komplett auf, auch das Bündchen, denn den Gummi und das Bündchen selbst wollte ich auch wieder verwenden.

Genäht war es schnell, bei der ersten Anprobe meinte der Große, die Hose sei etwas zu eng, also trennte ich den Gummi wieder etwas raus – so das er nur im hinteren Teil der Hose war. Zur Sicherheit kamen in den Vorderteil des Bündchens zwei Ösen, damit ich ein Band durchziehen konnte. Ich kenn doch meinen Schmalhans – als Schnurr nahm ich einen übriggebliebenen Schnürsenkel. Alles war nun dran und zum Glück konnte man die Hose nun schnüren, denn natürlich war sie nun etwas zu groß.

Generell ist der Schnitt wohl etwas zu weit für meine Jungs, daher wird die nächste Hose wohl von der Breite eher in Größe 110 genäht und in der Länge in der 122. Ihnen rutschen eh alle Hosen vom Hintern…vielleicht klappt es so mal ohne Gürtel, Band oder verstellbare Gummis, die dann an der Hüfte scheuern.

Hier nun das gute Stück und ich hab sogar ein paar Tragebilder machen dürfen…

Ich wünsch euch eine schöne Woche und freue mich, wenn ihr euch Zeit nehmt und ein Kommentar hinterlasst.

Jana

Schnitt: Exlorer Shorts aus der Ottobre 3/2015

Stoff: beige Hose von der Tante und der schwarze Jeansstoff von einer meiner alten Hosen

Verlinkt bei: Clara näht Linkparty Applikation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.