Geschenk zur Geburt für eine Dame

geschenk zur geburt set_janaknoepfchen.nähblog nähen für jungs

Eine kleine Dame hat das Licht der Welt erblickt und wir sind ganz verzückt. Meine beste Freundin und Trauzeugin Anke hat ihre dritte Tochter bekommen und da war ein selbstgenähtes Begrüßungsgeschenk natürlich beim ersten Besuch dabei. Ich wollte wieder etwas für die Kleine und für die Mama machen. Diesmal kam beim Begrüßungsgeschenk noch ein Body dazu, die Idee dazu gab die Mama noch selbst mit der kleinen im Bauch…

„Gibt es nicht einen schönen Body in grau mit Stern drauf?“ War ihre Frage, als wir uns im Hotelzimmer in Dresden (Mädelswochenende) über Babysachen unterhielten. Ich hab ja persönlich keine Ahnung, wie es ist Mädchensachen einzukaufen, ich weiß nur das dies eindeutig rosalastig ist – ähnlich wie bei Jungs mit blau. Aber wenn die Mama rosa nicht so mag, wird es wohl schwierig.

Eine Weile überlegte ich, ihr wirklich einen grauen Body mit Stern zu nähen, aber als ich mir Gedanken über die Kombinationsmöglichkeiten mit der Hose machte, flog das grau doch raus. Ich hatte erst die Idee einen einfarbigen grauen Body mit pink-orangem Stern zu machen, dazu eine graue Hose mit weißen Sternen und ebenfalls pink-orangem Bündchen…aber es war mir dann doch zu viel grau…

Da schaute ich mich nochmal genauer in meinem Stofflager um und fand einen Rest ganz leichten Viskosejersey in hellem grün mit weißen Punkten und da es ja ein Sommerkind geworden ist, dachte ich, die Hose wird dann schön leicht und luftig. Also war der Entschluss gefasst und das grau war raus. Die Kombination mit dem pink-orangem Bündchen blieb aber.

Für die Hose entschied ich mich wieder für den Schnitt LimeBuxe, die ich so mag und euch hier schon gezeigt hab. Die Taschen und Bündchen nähte ich aus dem gestreiften Jersey. Die Farbkombination finde ich sehr schön und fröhlich. Da ich die Hose ja schon genäht hatte, ging diese auch sehr schnell. Ich musst mich ja ran halten, ich hatte nur noch 3 Woche bis zum Geburtstermin und wir waren ja vorher noch im Urlaub.

Der Body stand ja auch noch an. Das erste Mal nähte ich einen Body. Ich hatte mich da vorher noch nicht so ran getraut, weil ich die Versäuberung am Hals und an den Beinausschnitten nicht so mag. Das Einfassen mit dem Bündchen ist mir immer zu unordentlich, da ich es nicht hinbekommen, dass die beiden Nähte, rechts wie links, aufeinander liegen.

Nun aber habe ich schon Versionen gesehen, bei denen das Bündchen ähnlich wie bei einem Halsausschnitt angenäht ist und so wollte ich es hier auch machen. Beim Schnitt entschied ich mich für den Regenbogenbody von Schnabelina, diesen kenne ich schon seit dem ich wieder mit dem Nähen angefangen habe und nun endlich nähte ich ihn mal.

Und so schlimm wie ich befürchtete war es gar nicht. Ich habe mich für den amerikanischen Ausschnitt entschieden, da ich dies in diesem Alter sehr schön finde. Dann muss man nicht an den Knöpfen rumfummeln. Beim Ausschnitt und den Beinen habe ich es mir dann einfacher gemacht und das Bündchen ganz normal, wie bei einem Halsbündchen angenäht und abgesteppt.  Für die Knöpfe unten habe ich das Bündchen mit Vlieseline H200 verstärkt, damit mir die Jerseyknöpfe nicht ausreißen.

Den gewünschten Stern applizierte ich mittig auf die Brust, aus dem gleichen Jersey wie die Bündchen und passend zur Hose.

Damit mein Knopf nicht stört ist er, anders als sonst nicht unten, sondern oben am Ausschnitt angebracht. Ich dachte mir, hier stört er am wenigsten.

Ich bin wirklich froh, diesen Body endlich ausprobiert zu haben und ich glaube ich nehm ihn für mein „Geschenk zur Geburt“ auf.

Zum Geschenk zur Geburt gehört ja auch, wie ihr schon wisst, mein Wickelutensilo nach meinen altbewährten Schnitt, den ich so mag. Auch hier verwendete ich einen Reststoff, die schönen Herzen mag ich sehr. Er fand vielfach Verwendung bei den Geburtstagskronen, die ich nähte. Außerdem musste die Kombination mit dem rosa Baumwollstoff, den ich als Probe von der lieben Clarissa von Clarasstoffe bekam, einfach sein. Man sollte ja erkennen, dass die Besitzerin eine Mädchenmama ist.

Für die beiden großen Schwestern gab es dann auch noch ein schnelles und kleines Utensilo. Wenn das Schwesterchen beschenkt wird, sollen sie ja nicht leer ausgehen und da „Anna und Elsa“ von der Eiskönigin noch aktuell sind, verwendete ich den „Anna und Elsa“-Stoff, den ich schon mal für einen Rock verwendet hatte.

So das war jetzt nun wirklich mein längster Beitrag, aber bei so vielen Sachen konnte ich mich einfach nicht kürzer fassen…nächste Mal wird es kein Roman.

Ich wünsch euch eine schöne Woche.

Jana

Schnitte: Regenbogenbody von Schnabelina

LimeBuxe von LimeNox von Clarasstoffe* über Dawanda

Wickelutensilo eigener Schnitt

Stoffe:

grün/weiß gepunktete Viskosejersey aus „Der Stoffladen“ in Potsdam

pink/orange gestreifter Jersey von Elbenfrosch über Dawanda

weißer Jersey von Clarasstoffe über Dawanda

Baumwolle mit Herzen aus „Der Stoffladen“ in Potsdam

rosafarbende Baumwolle mit Herzen von Clarasstoffe über Dawanda

Verlinkt bei: crealopee

 

7 Kommentare

  1. Avatar

    Liebe Jana,
    ich brüte auch gerade über Babygeschenke für ein Mädchen – da kam dein Post gerade recht. Welche Jersey-Druckknöpfe hast du verwendet? Vor denen habe ich nämlich richtig Respekt…
    LG Ines

  2. Avatar
    Ihre Freundin Susi

    Der Body ist echt toll geworden, so ein Mist, dass wir keine mehr brauchen

    • Jana

      Haha, das kann man ändern….grins
      Ich danke dir, dass er dir so gut gefällt. Ich kann ja ein ähnliches T-Shirt für deine Süße nähen ;-P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.