Stoffabbau im neuen Jahr = neue Shirts

Stoffabbau - Hoodie für Jungs nähen - Schnitt Herzbube von Fred von Soho - JanaKnöpfchen

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Ich wünsche euch allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017. Ich hoffe ihr seid gut reingerutscht, hattet Spaß mit der Familie oder den Freunden oder beides – so wie bei uns. Wir sind noch etwas platt von der Feier, waren wir doch bei Freunden, die natürlich auch Kinder haben und die alle, leider nicht so lange schlafen, wie wir es gerne hätten. Also verbringen wir den ersten Tag im Jahr, wieder ganz ruhig zu Hause…

Stoffabbau – Shirts zuschneiden im Akkord

Für dieses neue Jahr habe ich mir unter anderem vorgenommen, Stoffabbau zu betreiben…etwas habe ich ja schon letztes Jahr damit angefangen und so zeige ich euch zwei Shirts für den Kleinen, die aus Reststoffen entstanden sind. Naja, einer richtig aus Reststoffen, der andere aus einem gekauften Stoff, der aus der Restekiste des Stoffladens stammte und mit Reststoffen aus meinem Stoffregal kombiniert wurde, also insgesamt, dann doch ein Resteshirt *grins.

Eines Abends hatte ich einen Rappel und schnitt gleich mehrere Shirts zu, fast 2 Stunden saß ich auf dem Fußboden und schnitt meine Stoffhaufen zurecht. Rausgekommen sind 4 Shirst für die Kleinen und eines für mich.

Wieder ein Herzbube genäht.

Ich habe einen Herzbuben von Fred von SOHO* genäht und ein Raglanshirt von Klimperklein. Beide Schnitte mag ich sehr, sie gehen schnell und sitzen sofort, ohne Änderungen am Schnitt. Da die Jungs beide ziemlich schmal sind, muss ich einige Schnitte anpassen – meist die aus der Ottobre oder die von Farbenmix.

Der Herzbube ist aus dem Restekistenstoffe aus dem Stoffladen, ich fand die Schwimmreifen einfach zu süß und hatte als Kombinationsstoff gleich den grauen Sternchenstoff im Kopf – den hatte ich mal für die Kleine meiner Freundin Sabrina für einen Loop und eine Mütze vernäht. Damit es aber nicht zu grau wird, da ja auch schon die Schwimmringe zum Teil grau sind, habe ich einen grünen Jersey für die Bündchen gewählt. Dieser ist auch wieder ein Reststoff aus meinem Stofflager. Die Kapuze fasste ich ebenfalls mit dem grünen Jersey ein.

Der Sternestoff ist nun wirklich verbraucht – juhu – und von dem Schwimmreifenstoff gibt es noch einen Rest, den ich dann für die nächste Größe verwenden werden, ein Kombinationsstoff findet sich bestimmt – vielleicht dann blau.

Der Klassiker, das Raglanshirt…

Das zweite Shirt, nach dem Schnitt Raglanshirt von Klimperklein*, ist aus den Resten des Autostoffes, welchen ich für das Geburtstagsshirt vom Kleinen vernähte, als er 2 Jahre alt wurde. Ich bin sehr froh, daraus noch ein Shirt genäht zu haben, denn ich mag diesen Stoff wirklich sehr, die Farben der Autos mit der hellblauen Grundfarbe finde ich perfekt. Als Kombinationsstoff habe ich hier wieder Sterne, diesmal in grün und witzigerweise hatte ich den Stoff für die Cousine meiner Freundin Sabrina, wieder für eine Mütze und einen Loop, vernäht.

Das Grün des Sternestoffes passt wunderbar zu dem Grün der Autos und so wird das Shirt nochmal fröhlicher. Für die Arm- und Halsbündchen entschied ich mich dann wieder für einen einfarbigen Jersey.

Wieder habe ich den hinteren Bereich des Halsausschnittes versäubert, was ich bei den Shirts ohne Kapuze sehr mag und eigentlich immer mache, ich sollte mir das auch langsam bei den Shirts mit Kapuze angewöhnen…

Neues aus Restsstoffen im Schrank

Beide genähten Shirts, sind ja für meine Nähverhältnisse relativ bunt geworden, kombiniere ich doch sonst meistens einen Musterstoffe mit einfarbigen Stoffen, aber hier gefällt es mir sehr gut und das Stofflager gibt einige Musterstoffe her. Ich freute mich, dass der Kleine die genähten Shirts gleich anziehen wollte, so dass ich mich mit dem Fotografieren beeilen musste.

Das mit dem Zuschneiden mehrerer Nähprojekte, werde ich wohl öfter machen, besonders beim Stoffabbau. Es war schön so viele zugeschnitten Shirt in meiner To-Sew-Schublade zu haben und einfach gleich loslegen zu können.

So hier erstmal das erste Ergebnis vom Stoffabbau: die beiden neuen Resteshirts des Kleinen.

 

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart und freu mich sehr auf nächste Woche! Ich sage nur: Geburtstag und Verlosung! Also bis nächste Woche…

liebe Grüße
Jana

Schnitt: Herzbube von Fred von SOHO über Makerist*
Raglanshirt von Klimperklein über Etsy*

Stoffe: Schwimmringjerseys aus „Der Stoffladen in Potsdam“
die anderen verwendeten Stoff sind alle aus meinem Stofflager…

*Affiliate und trotzdem lesenswert

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.