Patchworkkissen für die Kita

Blogpost Patchworkkissen für die Kita nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs. Nähblog

Fast passend zu den vielen bunten Ostereiern, zeig ich euch diese bunten Patchworkkissen, die ich für die Kita genäht habe. Sie sind schon eine ganze Weile fertig. Ich glaube, ich nähte die Kissen zwischen Weihnachten und Neujahr…Bin mir aber nicht mehr sicher. Jedenfalls kam letztes Jahr die Kita-Leitung auf mich zu und fragte, ob ich ein paar bunte, fröhliche Kissen für die Sitzgruppe im Eingangsbereich nähen könnte. Ich bejahte dies und bekam die Kisseninletts schon mit. Was auch gut war, so lagen sie in meinem Nähzimmer und mahnten mich vernäht zu werden. 

Ach, das kann ich morgen nähen…

Manchmal brauche ich diese mahnenden Kleidungstücke oder Stoffe in meinem Nähzimmer, um ein Projekt anzufangen und zu nähen. Vor manchen Nähprojekten scheue ich mich, schieb sie immer weiter weg, weil ein anderes Nähprojekt gerade viiiielll wichtiger ist. Dann brauche ich die ständige Erinnerung, das diese Stücke auch genäht werden wollen. 

UND DAS IST AUCH GUT SO. 

Ich bin dann mal in meinem Stofflager verschwunden

Da die Kissen mich täglich erinnerten eine schöne Hülle zu bekommen, fing ich dann nach 4 Wochen doch endlich an, mich mal in meinem Stofflager nach passende Kombinationsstoffen um zu sehen. Das dauerte wirklich eine Weile, da ich pro Kissen 4 Stoffe vernähen wollte, die wiederum zu der Rückseite passen sollten. Diese bestand aus den Resten der Segel, die ich für die Kita-Gruppe des Kleinen genäht hatte. 

Die Stoffe, für dich ich mich dann entschied hatte ich bei der Patchworkdecken mit der Eule und für die Kissenhüllen meiner Freundin Susi vernäht. Die Kissenhüllen sind somit ein komplettes Reste-vernähen-Projekt. Lediglich ein zwei Reißverschlüsse kaufte ich neu, der Rest war auch noch aus meinem Lager.

Schnittmuster für Patchworkkissen zusammenstellen

Nun da die Stoffe ausgewählt waren, überlegte ich mir, wie man den Stoff für die Patchworkissen aufteilt. Dazu breitete ich mich mit meinem Schnittpapier auf dem Fußboden des Wohnzimmers aus und zeichnete mir Quadrate in den Maßen der Kissen : 40x40cm. 

Dann zeichnete ich mir das Muster auf: einfach wie mir der Sinn stand und es für mich harmonisch aussah. Da es ja nun ein Puzzle war und ich das irgendwie wieder zusammen bekommen musste, vergab ich für jedes Patchworkstück einen Buchstaben und markierte mir an den Schnittkanten die jeweiligen zusammengehörigen Buchstaben. Ich fotografiert mir alles vorsichtshalber nochmal, damit ich was zum Nachgucken hatte – was hilfreich war. 

Um mich herum lagen die Stoffhaufen und die Kissenschnitte…los ging es also, das wilde Zuschneiden und Haufen packen. Mein Mann fand es sehr lustig, wie ich da in meinem Stoffgewurschtel saß und er hoffte, das ich den Durchblick behielt. 

Man muss nur wissen wie – der Durchblick 

Zum Glück muss man nur wissen, wo man nachsehen muss bzw. wo die Foto der Schnittmuster sind. Die Haufen waren zusammengelegt, aber nähten wollte ich an diesem Abend nicht mehr. Also ging es an den folgenden Abenden an die Kissen. Als ich mir den ersten Haufen Stoffe nahm und mir das Puzzle auf den Boden legte, damit ich weiß wie es genäht werden musste.

Wie die Stoffe zusammengenäht werden mussten, erklärte sich durch die Markierungen schnell und der erste Top von dem Patchworkkissen war schnell genäht. Dann war der Reißverschluss an der Reihe. Hier mag ich die Variante sehr gerne, dich ich bei dem kleine Portemonnaies nach Elisa von DIY MODE und die Kissen, die ich für meine Freundin Susi genäht hatte. Die Ende des Reißverschlusses werden mit Stoffen versäuberte, so das sie nachher schön eingefasst sind. 

Nun fehlte nur noch die Rückseite, diese war schnell angenäht und fertig war das erste Patchworkkissen…Ich zog die Kissenhülle gleich über das Inlett und freute mich über das fröhlich Kissen. Warum ich das nun so lange vor mich hergeschoben hatte, wusste ich auch nicht mehr. Es machte viel Spaß die Kissen zu nähen, so sehr das ich aus den eigentlichen 3 Kissenhüllen gleich 5 machte. Ich hatte noch ein paar Kissenlinlett da, die ich nicht mehr brauchte. Somit bekamen diese auch neue Hüllen und gleich ein neues zu Hause. 

Patchworkkissen für die Kita

Die neuen fröhlichen Kissen nahm ich dann eines Morgens mit in die Kita, der Kleine half mir beim Tragen und musste natürlich die große Tüte tragen. Das sah sehr niedlich aus, dieser kleine Fratz mit der übergroßen Tüte. Wir klopften an die Tür der Kitaleitung und der Kleine übergab ganz stolz die Kissen, erklärte auch noch gleich, wo sie hinkommen. 

Auf den Sofa und dem Sessel haben die Patchworkissen nun ihr neues zu Hause gefunden und machen den wartenden Eltern etwas bequemer…

 

Ich hoffe ihr hattet schöne Ostern und ein paar erholsame Tage mit eueren Lieben. Kommt gut in die Woche oder genießt noch euere Ferien…ich freu mich auf nächste Woche und grüße euch ganz lieb

Jana

Stoffe: Stoffreste aus meinem Stofflager

Schnitt Patchworkkissen: eigene Schnitte

2 Kommentare

  1. Avatar

    Die Kissen sind toll geworden! Die Kita freut sich sicher sehr darüber!
    Das mit dem „mahnenden Stoff/Kisseninlet“ kenne ich 8)

    LG Jani

    • Jana

      Hallo Jani,
      vielen Dank, ich freu mich sehr, dass sie dir gefallen…und bin froh, dass du diese „mahnenden Projekte“ auch kennst *grins
      liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.