Weltmeisterpokal – Geburtstagsshirt nähen

Blogpost Geburtstagsshirt nähen mit dem Weltmeisterpokal der Fussballmannschaft. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

„Was möchtest du denn dieses Jahr auf dein Geburtstagsshirt haben?“ Fragte ich den Großen rechtzeitig vor seinem Geburtstag. Die Vorstellung war auch schon sehr klar, ich sollte einen Weltmeisterpokal auf das Geburtstagsshirt nähen. Ich fragte ihn noch welche Farbe das Shirt haben sollte und hier gab es auch eine klare Antwort, weiß und schwarz. Aber diesmal mit einem schwarzen Vorder- und Rückteil und weißen Ärmeln. Nicht so wie beim Darth Vader-Shirt. Ich schlug gleich vor, die Ärmel mit einem schwarzen Bündchen zu versehen, denn einen weißen Ärmelsaum wollte ich mir nicht vorstellen…

Griff ins Stofflager

Diesmal musste ich keine Stoffe bestellen, ich hatte noch alles da. Aber irgendwie kam ich nicht zum Nähen. Die Woche war abends voll und dann kam ein kleinerer Auftrag dazwischen, den ich noch schnell nähen wollte. Also konnte ich mich erst Freitag nach Feierabend ran setzen und alles zuschneiden. Den Pokal konnte ich auch schon aufbügeln, aber dann musste ich los zu einem nächsten Elterntreffen – zur Beratung. 

Es blieben nur noch Samstag und Sonntag – oje. 

Wann soll ich bloß das Geburtstagsshirt nähen?

Diese Frage beschäftige mich den ganzen Freitagabend und Samstagmorgen. Ich konnte etwas die Mittagszeit nutzen und schnitt hier noch die Zahl neun zu. Fertig legte ich sie auf das Geburtstagsshirt, zeigte es meinem Mann, ob dies so von der Höhe passt. Und er fragt: „Ist nicht bei der Zahl noch unten ein Strich?“ 

Waaassss? 

Wir schauten im Netz nach den Zahlen auf den WM-Trikots der Deutschenmannschaft und ja, es ist wirklich unten noch ein Strich dran. Mist nochmal eine Zahl zuschneiden, aber dann war es die Richtige und ich nähte sie auch gleich auf. Für den WM-Pokal brauchte ich etwas länger. Zuerst zeichnete ich mir die Linien auf – es ist nicht ganz Originalgetreu geworden, aber ich gab mein Bestes ;-P

In der Mittagspause schaffte ich mehr als gedacht, für den Pokal hatte ich mehr Zeit eingeplant, als nachher wirklich gebraucht wurde. Das Vernähen der Fäden schaffte ich dann noch bevor der Große vom Kindergeburtstag abgeholt werden musste und so konnte ich am Abend das Geburtstagssshirt nähen. 

Mit Film und Ruhe nähen

Mein Mann war abends mit seinen Männer verabredet, also machte ich es mir – nachdem die Kinder schliefen – im Nähzimmer gemütlich. Ich suchte einen schöne Film raus und nähte dabei das Geburtstagsshirt fertig. Alles ging gut voran und um 23 Uhr war ich fertig. Der Film war auch zu Ende und  so zog ich als letzte Amtshandlung an diesem Abend der neuen Schneiderpuppe das Geburtstagsshirt an. Sie hatte ich noch von meiner Schwester zum Geburtstag bekommen, aber noch nicht benutzt. Nun war was Zeit sie einzuweihen. 

Geburtstagsmorgen

Mein Mann und ich schmückten abends noch den Tisch für das Geburtstagskind, hängten noch eine Girlande auf und stellten das erste Geschenk hin. Die Schneiderpuppe mit dem Geburtstagsshirt stand gleich neben dem Stuhl des Großen. So das er alles gleich nach dem Aufwachen sehen kann. Ein kleines Geschenk lag schon auf dem Tisch, den Rest der Geschenke wollten wir zusammen dann am Nachmittag auspacken, wenn alle da sind. Das Geburtstagsshirt zog er gleich an und freut sich sehr über sein Shirt und drückte mich ganz doll 😉 

 

Nun werd ich mich mal schon an das nächste Geburtstagsshirt setzen…

Euch wünsche ich eine schöne Woche,

liebe Grüße

Jana

Kleiner Nachtrag: Der Große kam von der Schule nach Hause, zum Glück immer noch stolz auf sein Shirt, aber er erzählte, dass die größeren Jungs meinte, er habe ein Schlüsselloch auf dem Shirt. Das gab mir zu denken und ich besprach es mit meinem Mann, dieser meinte, es wäre besser, die Nähte dunkler nach zunähen – fand er eigentlich schon, als ich das Shirt fertig hatte. Ich bat ihn dann mir so etwas, das nächste Mal gleich zusagen, da es doch aufwendiger ist, eine Applikation auf einem fertig genähten Shirt zu ändern…Wir besprachen dann die Farbe und so fiel die Wahl auf schwarz. Ich finde das Shirt nun auch besser und hoffe, der Weltmeisterpokal wird nicht mehr mit einem Schlüsselloch verwechselt…

Schnitt: Raglanshirt von Klimperklein – hier hab ich nur den Halsausschnitt um einen Zentimeter vergrößert, damit es besser sitzt. 

Stoffe: schwarz und weißer Jersey von Der Buntspecht

Senfgelb melierter Jersey von Clarasstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.