Urlaubs-Must-Have: Kissen für die Autofahrt nähen

Blogpost Kissen für die Autofahrt nähen. Schlafen im Auto für Ulrlaubsreisen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Wie letzte Woche versprochen, gibt es heute wieder ein Nähprojekt für den Urlaub. Wir sind ja eine ganze Weile unterwegs. Wir stehen sehr früh auf, damit wir rechtzeitig an der Fähre sind, die uns nach Schweden bringt. Anschließend fahren wir noch 4 Stunden bis zu unserem Ferienhaus. Das die Jungs dabei einschlafen ist sehr wahrscheinlich und damit das auch bequem ist, wollte ich für den Großen ein Kissen für die Autofahrt nähen. 

Bequem schlafen im Auto

Der Große hatte sich seit der letzten Fahrt zur Ostsee ein Kissen fürs Auto zum Schlafen gewünscht. Da er keinen Kindersitz mehr braucht, fehlt ihm die seitliche Kopfstütze zum Anlehnen und gut Schlafen. Also brauchte er ein Kissen, auf dem er seinen Kopf anlehnen kann. 

Auf Pinterest hatte ich eine Anleitung für ein Kissen gefunden, die mich dann zu Linas Blog führte. Das Gute an diesem Autokissen ist, dass der Gurt zwischen zwei Kissenteilen geführt wird und es damit auch nicht nach vorne wegrutschen kann, da man kein normales Kissen näht. 

Resteverwertung: Kissen für die Autofahrt nähen

Die Anleitung für das Autokissen war auf dem PC offen, durchgelesen und ich begab mich auf die Suche nach passendem Stoff. Angegeben war, dass man einen Fleece nehmen soll. Den hatte ich nicht mehr, also suchte ich etwas adäquates raus. Mir fiel der Hahnentrittstrick von Stoffonkel in die Hände – perfekt. Der ist weich und nicht zu kindisch, so dass man das Autokissen auch als Erwachsener nutzen kann. 

Damit der Stoff reichte musste ich etwas stückeln. So sind beide Schnitteile mehr oder weniger zusammengenäht. Bei einem Schnittteil musste ich nur ein Seitenstück annähen und bei dem anderen zwei Teile. Dann blieb noch ein Rest für die Tasche. 

Die Tasche schnitt ich im Bruch zu und nähte sie auf der linken Seite zusammen, ließ eine Wendeöffnung und nähte sie dann auf die eine Seite des Kissens auf. Dann musste ich nur noch das Autokissen zusammen nähen. Die zwei Nähte für die Teilung des Kissen kamen als nächstes und ich nähte eine Naht in der Naht des zusammengesetzten Stückes. Daher hat das Kissen ein größeres und ein kleineres Teil.

Dann war das Füllen dran. Hier hatte ich noch alte IKEA Kissen – eines war nur noch zur Hälfte gefüllt und eines war noch voll. Die Watte der Beiden stopfte ich komplett in das Autokissen. 

Der Große testete noch und dann schloss ich die Wendeöffnung, nachdem er das Kissen für gute befunden hatte. 

Bloß nicht vergessen

Als das Autokissen fertig war, legte ich es gleich bereit, damit wir es bloß nicht vergessen. Es ging ja schließlich früh los. Der Große bekam das Kissen gleich auf seinen Platz und schnubbelte etwas bis zur Fähre, da die Aufregung noch so groß war schlief er nicht ein. Wirklich praktisch ist aber die Tasche, hier konnte er sein Telefon reinpacken und seine Hörbücher hören.

Die Fährfahrt war dann geschafft. Auf der Fahrt zum Ferienhaus ist er dann eingeschlafen und hatte keinen Nackenschmerzen als er aufwachte. Was für ein Glück. Das Autokissen hat also seine Bewährungsprobe bestanden und wird wohl öfter auf langen Autofahrten mitkommen. Und ich weiß, was ich noch ein Kissen für die Autofahrt nähen werde, wenn der Lütte seinen Sitz nicht mehr braucht. 

Wir genießen noch die letzten Tage in unserem Ferienhaus. Euch wünsche ich einen schönen Urlaub, falls ihr den noch nicht hattet. 

Liebe Grüße

Jana

Stoffe: Resteverwertung des Strickjaquards von Stoffonkel

Schnitt/ Anleitung: Lina von Herzenssachen

2 Kommentare

  1. Avatar

    Liebe Jana,
    eine super tolle Idee. Da meckert dann sicher auch niemand das der Gurt zu eng ist. 😁 Ich glaube das muss ich auch mal nähen. Einen schönen Urlaub noch und

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

    • Jana

      Liebe Andrea,
      ich freu mich, dass dir das Autokissen gefällt und du hast Recht, niemand meckert mehr, dass der Gurt zu eng ist.

      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.