Urlaubs-Must-Have: Messertasche nähen

Blogpost Urlaubs-Must-Have Messertasche nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Wir sind Schwedenliebhaber und Ferienhausmieter. Wir lieben es, in Schweden immer in einer anderen Gegend zu sein, sicher haben wir auch Lieblingsgegenden, aber versuchen immer wo anders hinzufahren, um die jeweilige Gegend dort zu erkunden. So waren wir noch nie im selben Haus. Aber was wir durch unsere vielen Reisen nach Schweden gelernt haben, ist dass es wenig gute, scharfe Messer in den Ferienhäuser gibt. 

Aus Kindheitstagen

Als ich als Kind mit meinen Eltern und meiner Schwester nach Schweden gefahren bin, hatten wir immer eine kleine, rote Bestecktasche bei, in der wir ein kleines und ein großes, scharfes Messer mitnahmen. Die Bestecktasche ist schon so alt, dass ich sie mir nicht von meinen Eltern ausborgen wollte, wenn ich mit meiner Familie in den Schwedenurlaub fahren will. Könnte ich es mir doch nicht verzeihen, wenn sie dann kaputt geht. 

Zudem sind unsere scharfen Messer einfach auch etwas größer als die von meinen Eltern und wir brauchen auch einfach mehr. Und da ich vor zwei Jahren ja die Bestecktasche für Picknicks genäht habe und noch etwas Stoff davon übrig ist, dachte ich mir, ich nähe einfach eine Messertasche für meine Familie. 

Auf der Suche nach Schnittmustern

Also begab ich mich auf die Suche nach einem passenden Schnittmuster für Messertaschen. Aber ich fand nur welche für einzelne Messer oder eben so ähnliche wie meines für die Bestecktasche. Dann hieß es wohl, dass ich selbst ein Schnittmuster für die Messertaschen machen muss. Ich bat meinen Papa, mir die rote Bestecktasche mal mitzubringen, damit ich mich daran orientieren konnte. Ich wusste noch, dass sie ein Mittelfach hat, aber wie der Verschluss war, das fiel mir nicht mehr ein. 

Dann nahm ich mir die scharfen Messer, die wir mit in den Urlaub nehmen wollten und maß sie mir aus. Anschließend klebte ich mir 4 A4 Blätter zusammen und zeichnete mir hier den Schnitt. Dir Rundungen der Klappte zeichnete ich mit einem Teller und schnitt dies dann ab. 

Urlaubsvorbereitung: eine Messertasche nähen 

Ich suchte mir die Stoff raus, die ich für die Besteckttasche verwendet hatte. Wie bei der Bestecktasche sollte die beschichtete Baumwolle* innen sein, da man ja manchmal schmutzige Messer reinpackt, wenn man unterwegs ist. 

Auf die äußere Baumwolle bügelte ich noch Vlieseline H 630*, damit die Tasche etwas dicker ist und Messer nicht gleich durch den Stoff stechen – kann ja passieren. Das Innenfach ist ebenfalls mit Vlies* gefüttert. 

Das Innenfach nähte ich an der langen Kante zusammen und wendete es. Die Seiten mussten nicht verschlossen werde, da ich dies gleich beim Aufnähen auf die Innenseite machen konnte. Als das fertig war, legte ich beide Stoffe rechts auf recht aufeinander und ließ unten eine kleine Wendeöffnung frei. 

Dann schnitt ich die Ecken bis zur Naht ab und wendete die Messertasche. Die Wendeöffenung schloss ich, klappte anschließend den unteren Teil der Tasche hoch und nähte es fest. Dann fehlten noch die Knöpfe und fertig war die Messertasche. Die Messertasche nähen war wirklich einfach und ging schnell, ein schönes, kleines Nähprojekt, so in der Urlaubsvorbereitung. 

In der nächsten Woche hab ich noch ein Nähprojekt für den Urlaub für euch. Also habt eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Jana

 

Stoffe: gelbe Sternchen* – beschichtete Baumwolle von MT Stofferie

Wabenbaumwollstoff von MT Stofferie

Schnittmuster: eigenes 

 

1 Kommentare

  1. Avatar

    Oh, das gefällt mir. Ich reise auch immer mit meinen eigenen Messern an inklusive Sparschäler. Ich will mich doch in meinem Urlaub nicht mit stumpfen Messern rumärgern, wenn ich schnell mal ein paar Kartoffeln schäle. Tolle Idee! LG Undine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.