Den Faltenrock, aber bitte knielang

Selbstgenähte Faltenrock aus Glencheck für Frauen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Erinnert ihr euch noch an den langen Faltenrock mit dem kleinen Hahntrittmuster, den ich letztes Jahr im Frühling für mich genäht habe? Meine Freundin Susi, wollte diesen auch haben und bat mich ihn auf die Nähwunschliste zu setzen. Dann kam aber der Lockdown und die Stofflieferungen brauchten länger als sonst und es ist nun wirklich kein Sommerrock. Also entschieden wir uns, diesen auf den Winter zu legen.

Aber bitte knielang 

Susi wollte den Faltenrock gern in knielang haben, da sie sich hier einfach wohler fühlt und es ist ja eigentlich auch die Originallänge des Rockes. Ich hatte alles bestellt und legte mir dieses Nährprojekt zur Seite, so dass ich damit im Herbst anfangen konnte. Da Susi den Faltenrock knielang haben wollte, brauchte ich noch ihre Maße von der Hüfte zum Knie. Das erledigten wir bei einem Spieledate unserer Kinder, irgendwann im Jahr, als es wieder oder noch ging, sich mit anderen zu treffen. Und wie das immer so ist, habe ich es erst im November geschafft, den Rock zu nähen. Obwohl er wirklich nicht schwer zu nähen ist. 

Die Anleitung für den Faltenrock gibt es bei Youtube und Katrin erklärt es wirklich gut, so dass auch Nähanfänger das hinbekommen. Für den Rock selbst habe ich drei Abende gebraucht. Ich nähte erst den Rock mit den Falten und den Beleg. Am nächsten Abend nähte ich den Reißverschluss und die Schlaufen für den Gürtel. 

Es stellte ich sich dann leider heraus, dass die breiten Gürtel, die Susi hat alle breiter als die Schlaufen sind, die ich genäht hatte. Aber sie schlug vor, dass es einfacher ist einen passende Gürtel zu kaufen, als die Schlaufen wieder abzutrennen und neue zu nähen. 

So seht ihr auf den Fotos einen noch nicht passenden Gürtel.

Und dann nur noch den Faltenrock abstecken

Dann legte ich den Faltenrock bei Seite, denn wir brauchten noch ein Date, um den Rock abzustecken. Ich wollte sicher gehen, dass er gleich die richtige Länge hat und er richtig sitzt. Also kam sie auf einen Kaffee vorbei und wir steckten den Rock ab. ich muss sagen beim Faltenrock fand ich das etwas schwierig, da durch die Falten der Rock so abstand und einen schönen festen Kreis am Saum bildete, dass sah gut aus…

Am dritten Nähabend, kürzte ich den Rock noch etwas und nähte den Saum. Fertig war er dann.  Bis wir die Fotos machten, dauerte es aber wieder eine Weile. Susi hatte sich noch ein Oberteil bestellt, welches sie zum Rock tragen möchte und Schuhe…Bis alle Teile da waren dauerte es noch etwas und so machten wir die Fotos erst im Dezember.

Euch und eurer Familie wünsche ich ein wundervolles, gesundes, neues Jahr. 

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Faltenrock von Die Kleidermacherin**

Stoff: Viskose Twill Hahnentrittmuster von Stoffe.de* 

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne dass ihr dafür mehr bezahlen müsst.

**Das Schnittmuster wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. 

Auch verlinkt bei: Die vier Jahreszeiten – Winter

und bei Lieblingsstücke

2 Kommentare

  1. Avatar

    Servus Jana,
    der Rock ist richtig schick, der breite Bund ist ein richtiger Hingucker! Ich freue mich, dass du mit dem Faltenrock beim DvD dabei bist. Liebe Grüße
    ELFi

  2. Avatar

    Hallo Jana,
    Manche Projekte brauchen eben eine Weile. Ist ja handgemacht und nicht von der Stange. Ein toller Rock, ich mag die Bundhöhe! Den verwendeten Stoff finde ich auch klasse. Das Teil kann man super auch im Winter tragen. Und im Herbst und im Frühling 😂
    LG Stef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.