DIY | Sitzkissen für die Gartenschaukel nähen – Teil 2

Sitzkissen für Gartenschaukel nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Nach dem die Gartenschaukel fertig gebaut war, kam mein Part: die Sitzkissen für die Gartenschaukel nähen. Ich hatte schon den Plan im Kopf. Es sollten eine große Sitzauflage, eine Rückenlehne und viele Kissen werden und alles in weiß und hellblau. Die für Sitzauflage und die Rückenlehne kamen eigentlich nur große Schaumstoffmatratzen in Frage. Hier fiel mir erst die Matrazen von IKEA ein, aber so richtig überzeugt war ich nicht. 

Auf der Suche nach Schaumstoff

Die Jungs haben jeweils eine Schaumstoffmatraze für ihre Betten und sie hätte von den Maßen auch gepasst. Aber sie war mir für die Gartenschaukel zu schwer. Ich wollte gern einen leichteren Schaumstoff haben, da die Auflagen ja nicht dauerhaft auf der Schaukel bleiben sollten, sondern weggeräumt werden. Und da hat man keine Lust schwere Matratzen zu schleppen. Ich recherchierte und verglich ein Weile und landete dann bei Schaumstofflager.de die das annähernd passenden hatten. 

Warum annähernd? Weil die Maße nicht ganz stimmten. Die Sitzfläche ist 80×200 cm und die Rückenlehne 65×200 cm. Ich aber der Rest passte: Tiefe, Gewicht und Festigkeit. Also entschied ich mich zwei Schaumstoffauflagen hier zu bestellen und den Rest der Breite dann einfach abzuschneiden. Ich entschied mach dann für die 7cm starke Auflage und bestellte 2 Stück – für die Sitzfläche und die Rückenlehne. 

Die Lieferung ging schnell und wir legte die Auflagen probeweise auf die Schaukel. Die Sitzfläche war dem Mann etwas zu dünn und so bestellt ich noch eine Auflage in der Stärke 2cm so dass wir dann insgesamt eine Auflage mit der Stärke von 9 cm hatten. Die Rückenlehne blieb aber so. 

Als die 2 cm starke Auflage dann da war, schnitten wir die beiden Schaumstoffauflagen erst auf die richtige Breite von 80 cm zu und klebten sie dann aufeinander. 

Auf der Suche nach den passenden Stoffen 

Die Farbe des Stoffes stand ja schon fest, nun ging es noch um die Art. Ich wollte einen robusten Außenstoff haben und entschied mich für einen weißen Markisenstoff*.  

Einige fragen sich bestimmt warum weiß? Wegen der Kinder und dem schnellen schmutzig werden. Ja, dass ist wohl war, aber:

  1. Die Farbe passte einfach perfekt zur Schaukel 
  2. Die Farbe bleicht durch die Sonnenstrahlen nicht
  3. Den Bezug kann ich bleichen, wenn Flecken drin sind

Ich machte mir Skizzen, wie der Bezug für die Auflagen aussehen soll und wie viel Reißverschluss ich brauchte. Danach bestellte ich den Stoff. Ich glaube die Massen zu waschen war wohl die größte Herausforderung. 

Sitzkissen für die Gartenschaukel nähen

Als alles getrocknet war, räumte ich das Wohnzimmer und die Küche frei, damit ich die Stoffteile für die Auflagen zuschneiden konnte. Ich muss gestehen, dass hat ungefähr so viel Spaß gemacht, wie Gardinen kürzen – gar keinen. Aber gut, da musste ich durch. 

Da ich die Auflagen mit einem Reißverschluss* versehen wollte, nähte ich zuerst die seitlichen und den rückwärtigen Seitenstreifen zusammen. Dann kam der Reißverschluss, diesen nähte ich nach dem Tutorial von Fadenlauf ein – ist ja das gleich Prinzip. Das ging auch sehr gut und an schließend nähte ich den Seitenstreifen der Vorderseite an. Nun hatte ich ein Rechteck, das ich mir mit den Ecken zuerst an die Ecken der Auflagenfläche steckte und mit einem 1 cm Nahtzugabe und einem einfachen Geradstich – Stichlänge 1,8 – fest nähte. 

Vorher hatte ich alle Kanten der Schnittteile mit der Overlock versäubert 

Ich testete das Ganze dann erstmal an der Sitzauflage, ob es passt. Ich war heil froh, als dem so war und so war die zweite Auflagenfläche an der Reihe und die erste Auflage war fertig. Nach dem gleich Prinzip nähte ich auch das Auflage für die Rückenlehne. 

Die Sitzkissen waren fertig, nun waren die kleinen Kissen für mehr Gemütlichkeit dran. 

Eine Frage der Gemütlichkeit

Es waren von Anfang an 6 Kissen für die Gartenschaukel geplant: in weiß und hellblau und sie sollte aus Leinen sein. Ich wollte hier mehr Struktur haben. Ich fand bei Marie´s Kit auf Etsy* genau den Leinen, den ich mir vorgestellt hatte: einen wunderschönen hellblauen* und weißen* Leinen. 

Die Kissen nähte ich wieder mit einem Reißverschluss nach dem gleichen Tutorial – langsam kann ich es auswendig. Und wieder mit einem Versteck für den Zipper, dass mir hier nicht so gut gelungen ist wie bei den Auflagen, aber egal…

Nahtverdeckter Reißverschluss mit Zipperschutz an Kissen nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Als die sechs Kissen fertig waren legten wir alles auf die Gartenschaukel und testen. Es war schon sehr gemütlich, aber der Mann wünschte sich noch ein paar Stärkere Kissen für die Seite an den Armlehnen. 

Neue Aufgabe

Also begab ich mich auf die Suche nach dem passenden Kisseninlett, was gar nicht so leicht war und sicher auch an unterschiedlichen Vorstellungen seitens meines Mannes und mir lag 😉 Er hatte sich ein großes, festes Kissen gedacht und ich einfach eines, dass in den Zwischenraum von Auflage und Armlehne passt. Also schaute ich nach Nackenrollen und bestellte welche. Als sie ankamen und ich sie auf der Gartenschaukel zeigte, war er nicht so überzeugt und dann stellen wir fest, was für unterschiedliche Vorstellungen wir hatte…

Also machte ich mich auf die Suche nach weiteren Kisseninletts größeren Maßen und fester. Ich bestellte drei Stück, damit ich die Füllung von dem einen in die zwei anderen packen konnte. So machte ich es dann auch und der Mann war mit der Festigkeit der Kissen zufrieden – zum Glück 😉

Die Kissen für die Armlehnen, bezog ich mit dem Rest des Markisenstoffes der Auflagen und nähte auch hier wieder einen Reißverschluss ein. 

Ein weiteres Probessitzen zeigte, nun passte alles, der Mann war mit der Festigkeit der Kissen und dem Ablegen der Armes bzw. dann der Schlafmöglichkeit zufrieden und wir tranken unseren erste Kaffee ganz gemütlich auf unserer neuen Gartenschaukel. 

Gemütliche Gartenschaukel aus Holz selbstgebaut mit vielen Kissen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Für den restlichen Sommer ließen wir die Schaukel so.

 

In der nächsten Woche kann ich euch dann ein weiteres Nähprojekt für die Gartenschaukel zeigen…

Euch wünsche ich eine gute Woche

Liebe Grüße

Jana

Schaumstoff für Auflagen: Mittelfeste Schaumplatte über Schaumstofflager.de

Stoff für Auflagen und Seitenkissen: Markisen Stoff von stoffe-hemmers.de*

Stoff für Kissen: Leinen von Marie´s Kit über Etsy*

Endlosreißverschluss von drumherum shop über Etsy*

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst.

6 Kommentare

  1. Servus Jana,
    richtig bequem sieht die Schaukel mit den vielen Kissen aus! Oh ja, manchmal gehen bestimmte Vorstellungen weit auseinander, aber du hast deinen Mann mit deiner Umsetzung glücklich gemacht. Danke fürs Erzählen und Zeigen beim DvD, ich freu mich auf das nächste Nähprojekt und schick dir liebe Grüße!
    ELFi

    • Liebe ELFi,
      da hast du recht, vor allem, wenn man nicht spricht…;-P
      Wir haben uns zum Glück aber gefunden und nun sind alle glücklich.
      Liebe Grüße und bis nächste Woche
      Jana

  2. LIebe Jana,
    hey deine Gartenschaukel sieht ja mit den neuen Auflagen richtig edel aus. Gut gemacht! Da habt ihr jetzt ja ein schönes Plätzchen, um in den Garten zu schauen und auszuspannen. Habt ganz viel Freude damit. Danke dass du es beim Creativsalat zeigst!
    Herzliche Grüße und einen schönen Tag
    Annette

    • Liebe Annette,
      vielen Dank und ich freu mich, dass sie dir gefällt. Wir warten schon auf sonnige Tage, damit wir draußen sitzen können…
      Liebe Grüße und bis nächste Woche
      Jana

  3. Liebe Jana,

    das sommerliche Weiß und Blau ist so eine schöne Kombi. Fehlt nur noch die Schüssel voller Erdbeeren 🙂 Wunderschön!
    Ganz liebe Grüße
    Bine

    • Liebe Bine,
      ich freu mich sehr, dass dir die Farbkombination auch so gut gefällt und die Schüssel mit Erbeeren kommt…
      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.