Selbstgenähtes Männershirt und Shirt von H&M

Mein erstes selbstgenähtes Männershirt aus Strick. Schnittvorbild war ein gekauftes Shirt von H&M. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs. Nähblog

Werbung: Die Blogpost enthält Produktlinks zu den Herstellern

Ein Shirt, das so aussehen sollte wie das Gekaufte von unserem großen Sohn, war das Nähprojekt für meinen Mann in den letzten Wochen – mein erstes selbstgenähtes Männershirt aus Strick. Hintergrund war, dass unserem Sohn ein neues Shirt vom H&M überhaupt nicht gefiel und wir Eltern das überhaupt nicht verstehen konnten, denn wir fanden es beide toll. Gekauft hatte ich das Shirt für den Großen schon im Frühling und dann schob ich das Nähprojekt in den Herbst, da es Sommer wurde…

Das Nähen des Shirts beginnt

Nun war die Zeit ran es umzusetzen und den Strickstoff von Stoff und Stil zu zuschneiden. Diesen hatte ich mit meiner Freundin Katja gekauft, als wir dorthin unseren Ausflug machten. Ihr hatte ich einen Rock mit Kirschblüten genäht, aus einem wunderschönen Stoff, den wir dort entdeckten. In meinem Stoff und Stil Haul zeigte ich euch meine geplanten Nähprojekte, wie dieses…

Ich suchte in meinen Schnitten nach einem passenden und entschied mich für das Shirt Max von Pattydoo*. Einziges Problem, es gab keine Kapuze zu dem Shirt, also kaufte ich mir noch das Shirt Tom, auch von Pattydoo*, da ich ein Raglanshirt eh demnächst für meinen Mann brauche – da hab ich auch noch ein größeres Projekt vor mir.

Schnittkombination 

Somit besteht das genähte Shirt für meinen Mann aus zwei Schnitten – Max und Tom. Die Knopfleiste hatte ich ja schon genäht, bei dem Streifenshirt, nur die Kapuze und das Verbinden mit der Knopfleiste machte mir noch etwas Kopfzerbrechen, denn ich wollte sie innen schön versäubert haben.

Vorder- und Rückenteil sowie Arme waren schnell genäht. Die Ziernähte dauerten etwas länger, da ich mit meiner Nähmaschine einen Coverstich imitierte und sie dafür natürlich ihre Zeit braucht. Aber macht nichts, ich finde die Mühe hat sich gelohnt, denn insgesamt ist das Shirt ja eher schlicht.

Auf der Suche nach passenden Knöpfen

Die Kapuze bekam noch Patches aus Leder und Ösen sowie eine schöne Kordel aus dem heimischen Stoffladen. Wir fuhren da schnell ran, als wir von unserem Ausflug vom Aquarium wieder nach Hause wollten. Bei der Frage nach den Köpfen, die mein Mann und ich am Vortag besprochen hatten, kam er auf die Idee Holzknöpfe zu nehmen, die zu dem Leder passten. Das fand ich sehr gut und so schauten wir auch gleich nach Knöpfen.

Die Wahl fiel nach einigem Suchen auf Knöpfe mit Ankerdruck. Wir hatten uns vorher schon ein paar andere Knöpfe ausgesucht, bei denen wir die Rückseite verwenden wollten, denn vorne drauf waren Enten und die passen ja nun wirklich nicht zu meinem Mann…Dann entdeckten wir aber doch noch das zweite Knopfregal, das etwas abseits stand und fanden hier die schönen Ankerknöpfe.

Die Knopfleiste nähte ich nach dem Tutorial von Ina von Pattydoo, ich mag diese Variante sehr gern und sie lässt sich leicht nachnähen. Ich habe, anders als in der Anleitung den Halsausschnitt nicht mit Bündchen eingefasst, wegen der Kapuze natürlich *grins* und habe den oberen Teil der Knopfleiste nur ein Stück angenäht, damit ich später die Kapuzenenden dort reinfummel und versäumern kann. Das hat auch gut geklappt und ich freu mich, dass die Kapuze innen schön versäubert ist und man die Nähte nicht sieht. Das fand ich an dem gekaufen Shirt vom Großen nämlich nicht so toll.

Selbstgenähtes Männershirt – erstmal Anprobe

Überrascht hat mich die Länge des Shirt: also mein Mann es zur Probe anzog, waren die Arme und das Strickshirt insgsamt viel zu lang. Ich wunderte mich etwas, denn den Schnitt Max von Pattydoo hatte ich bereits schon vernäht und dort war es nicht so…Vielleicht liegt es am Strick, was meint ihr?

Naja, half ja nichts, als kürzte ich die Arme um 15 cm, damit ich das Bündchen gut ranbekomme. Die Weite haben wir dann zusammen bestimmt, so wie es angenehm für meinem Mann ist und die Arme nicht schlackern. Das Oberteil kürzte ich um 8 cm, nähte dann 2,5 cm um und versäuberte dies mit dem Overlockstich der Nähmaschine.

Fertig!

Ach, es war schön, dass Strickshirt fertig zu haben und ich bin auch etwas stolz auf die Einfassung der Knopfleiste, denn dafür musste ich mir hier doch etwas den Kopf zerbrechen…

Meinem Mann gefällt sein neues selbstgenähtes Männershirt sehr gut und er fühlt sich wohl. Nun kann das nächste Projekt für ihn erstmal in Planung gehen, der Arme muss ja leider immer am meisten auf seine Oberteile von mir warten, irgendwie sind immer die Kinder, ich oder Freundinnen eher dran…geht es euch auch so?

Ach und dann stell ich euch ja nicht nur das neue Shirt von meinem Mann vor, sondern ihn selbst auch. Er meinte, dass ich ihn ruhig auch mit Gesicht zeigen kann. Das freut mich sehr, habe ich vorher ja immer seinen Kopf abgeschnitten und nun präsentiere ich ihn euch in Gänze…

Euch wünsche ich eine schöne Woche.

liebe Grüße

Jana

PS: der Große mag nun sein H&M Shirt anziehen und findet es nun richtig gut, haha….

 

Schnitt: Max* und Tom* von Pattydoo in Kombination

Stoff: Strickstoff in hellgrau von Stoff und Stil in Berlin

Kordel und Knöpfe: der Stoffladen in Potsdam

*Affilate

 

 

9 Kommentare

  1. Avatar

    Der neue Pulli von deinem Mann sieht echt super aus!!! Richtig chic geworden… schön auch das er sich nun in Gänze auf deinen Blog traut ?
    Und ja, mein Mann muss eigentlich auch am längsten auf seine Sachen warten… wir sollten Sie echt öfter benähen ?
    Liebe Grüße
    Bibi

    • Jana

      Danke liebe Bibi,

      ich freu mich sehr, dass er dir gefällt und ich bin froh, das mein Mann nicht alleine immer so lange warten muss. Aber recht hast du, wir sollte sie öfter benähen ;-P
      liebe Grüße
      Jana

  2. Avatar

    Das ist ein richtig schönes Shirt geworden, das würde ich meinem Freund auch so anziehen! (Wenn er denn langärmelige Sachen tragen würde… ;-))

    Die Kragenlösung mit der Knopfleiste (tolle Knöpfe!) und der Kapuze finde ich sehr stimmig und passt wunderbar zu dem schönen Strickstoff 🙂

    Viele Grüße,
    Pia

    • Jana

      Vielen Dank Pia,
      ich freu mich sehr, dass es dir gefällt. Ist ja witztig, das dein Freund nur kurzarm trägt…
      liebe Grüße
      Jana

  3. Avatar

    Sieht toll aus. Die Knopfleiste gefällt mir besonders gut. Und ich reih mich mal ein…. mein Mann wartet jetzt auch schon fast 3 Monate auf einen Hoodie, den ich letztes Wochenende zumindest schon mal zugeschnitten habe. ?
    Lieber Gruß Jenny

    • Jana

      Liebe Jenny,
      Dankeschön, auch das dir die Knopfleiste so gut gefällt – mir auch ;-P
      Ich find es schön, dass du dich auch einreihst und bin gespannt auf den Hoodie für deinen Mann.
      liebe Grüße
      Jana

  4. Avatar

    Ohhhh schön und wie stolz dein Mann ist 🙂 meiner will ja immernoch nicht so richtug von mur benäht werden…mal schauen, ob ich es nochmal versuche. Mir gefällt das Shirt seeeeehr gut…und vielleicht kannst du mir das mit der Knopfleiste ja mal zeigen…? 😉
    Drück dich

    • Jana

      Hallo Süße,
      ich freu mich sehr, dass er dir gefällt und na klar zeig ich es dir wie das mit der Knopfleiste geht. Und ich drück dir die Daumen, dass dein Mann auch mal was von dir genäht haben möchte.
      Drück dich
      Jana

  5. Pingback: mal für den Mann : Hoodie Tony – Donnerfaden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.