Upcycling – Strickpulli nähen für Mädchen

Upcyclingnähprojekt: Strickpulli nähen mit Applikation. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Ich hatte doch letztes Jahr im Sommer einige Sachen von mir aussortiert. Aus einigen Sachen nähte ich T-Shirts für den Lütten – eines mit einem Anker, einem Krokodil und einem Wal. Nun hab ich nicht nur blau und grün in meinem Kleiderschrank, sondern nach der Geburt vom Lütten hatte ich mir, für den „Übergang“ noch andere Sachen gekauft, die ich auch aussortierte. Darunter war ein leichtes Strickshirt in pink…ja in pink! Für mich eher untypisch, vielleicht lag es noch an den Hormonen grins. Naja, es flog in mein Upcyclingregal, damit ich daraus einen Stickpulli nähen konnte für die Tochter meiner Freundin Susi.

Erstmal die Mama fragen

Ich musste nur noch die Mama fragen, ob sie mit der Farbe und meiner Idee einverstanden war. Nun gefragt hatte ich sie letztes Jahr, zeigte ihr das Shirt und die Applikation, die ich aufnähen wollte und sie war einverstanden.

Ihr kennt das ja, es lag eine Weile auf dem „zu nähen Stapel“ und dann rückte ich es auf meinen Nähtisch. Es sollte ja fertig werden, bevor der Sommer angefangen hat…So kam es gleich zu Beginn des neues Jahres unter meine Nähmaschine.

Schnitt gefunden, um den Strickpulli nähen zu können

Entschieden hatte ich mich für den Schnitt „Babyshirt“ von Klimperklein*. Hier wollte ich dem Papa der Kleinen entgegen kommen, denn durch den amerikanischen Ausschnitt ist es leicht über den Kopf zuziehen und man verhakelt sich nicht mit den Haaren der Kleinen in irgendwelchen Knöpfen. Als Bündchen entschied ich mich, für einen dunkelgrauen Rest, welcher noch in meinem Regal lag.

Ich musste noch schauen, ob das mein Strickpulli für die Größe 86 reicht, die ich nähen wollte und zum Glück passte es…ich musste nicht mal die Tasche des Vorderteils abtrennen, was mich sehr freute. Etwas fusselig sah es dann zwar auf meinem Tisch aus, aber so ist das mit Strick. Ich schnitt das Vorder- und Rückenteil so zu, dass ich gleich den Saum vom Shirt benutzen konnte und hier kein Bündchen annähen brauchte. Dafür reichte mein Rest nämlich nicht…

Ein Vögelchen für den Strickpulli

Die Applikation habe ich wieder von der lieben Mia aus ihrem tollen Paket. Die Sets die Mia hat, sind wirklich schön, man muss nur noch die Teile aus Papier und auf den dazugehörigen Stoff ausschneiden, fertig. Den kleinen Vogel platzierte ich mittig auf das Vorderteil. Seitlich war ich mir nicht sicher, ob die Applikation dann das Shirt verzieht, weil der Stick so leicht ist.

Dann folgten Halsbündchen, die ich innen wieder versäuberte nach meinem Lieblingstutorial dazu von Susanne von Hamburger Liebe. So kann ich auch immer schön mein Größenschild einnähen. Der Stoff zum Versäubern des Halsausschnittes war wieder ein Rest, diesmal von den Letz Knöpf der Jungs. Ihr merkt schon fast ein reiner Restepullover, bis auf die Applikation. Ich mag solche Projekte sehr, einfach aus alten Sachen Neue entstehen lassen: Reste kommen hinzu oder neue Stoffe/Sachen und am Ende wirkt es wieder ganz anders und neu, aber mit einer Geschichte…

Nun zeig ich euch aber das neue alte Stück, das die Kleine nun von mir tragen kann. Es ist noch etwas groß, aber für einen leichten Sommerpulli wird es dann reichen…vielleicht noch bis in den Herbst.

Am Sonntag, stell ich euch, mal aus der Reihe, meine Projekte für den Sewalong Brot und Butter…also schaut vorbei.

liebe Grüße

Jana

Schnitt: Babyshirt von Klimperklein* über Makerist

Appelikation von MiaBuntherz

Stoff: alter Strickpulli von mir, Jersey und Bündchen Reste aus dem Stoffregal

9 Kommentare

  1. Avatar

    Hach, die Applikation ist total herzig!
    Schön, wenn man upcycling betreiben kann, oder?!?
    Und wenn dann sowas rauskommt 🙂
    Liebe Grüße
    Uli

  2. Avatar

    Ich mag den entstandenen Pulli sehr gerne! Der sieht toll aus! Ich liebe ja so Upcycling Projekte!
    Du solltest mal meine Upcycling-Kisten sehen! Zwei Stück, einmal Jeans, einmal Shirts! Meine Familie zeigt mir mittlerweile erst die aussortierte Kleidung bevor sie endgültig in den Altkleidern landen… Ich komm garnicht mehr hinterher alles zu verarbeiten:D
    Liebe Grüße
    Bibi

    • Jana

      Hallo Bibi,
      jaja das kenn ich auch. Meine Familie muss mir auch immer die Sachen zeigen, die sie aussortieren will…hier wird nix einfach so weggeschmissen ;-P
      liebe Grüße
      Jana

  3. Avatar
    Ihr Freundin Susi ;)

    Es ist noch toller geworden als Du es für mich beschrieben hast.
    Und ich liebe den grauen Rand
    Tausend Dank

  4. Avatar

    ohhh der ist ja wirklich toll!! Mit dem grauen Bündchen und der Appli sieht der Pulli ja wirklich bezaubernd aus!!
    ich will ja auch endlich mal was aus Strick nähen, hab ihn sogar schon hier liegen, aber mich noch nicht dran getraut. an die Materie muss ich mich erstmal ranhalten… 🙂

    Liebe Grüße, Nic

    • Jana

      Hallo Nic,
      das kann ich verstehen, hab auch eine Weile gebraucht mich daran zu wagen…dachte immer, dass franst doch total aus oder die Nähte reizen. Aber ist zum Glück nicht so…
      Dann guck ich mal bei dir in den nächsten Wochen, was sich da so an Strick findet.
      liebe Grüße
      Jana
      PS: das kenn ich – diese blöde Autovervollständigung ;-P

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.