Kuscheltier Fuchs nähen zu Ostern

Kuscheltier Fuchs nähen. Fuchs Fred von Kullaloo selbstgenäht. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Ja, eigentlich sollte es heute Unterhosen hier geben, aber ich dachte ich zeig euch das Ostergeschenk für den Lütten und das zeitnahe kurz nach Ostern. Damit ich nicht vergessen, was sich die Jungs vom Osterhasen wünschen, schreiben wir Wunschzettel und schicken sie zum Osterhasen nach Ostereistaedt. Es stehen Kleinigkeiten meist Kleinigkeiten drauf. Wie beim Lütten, der sich neben einem Karton, einen Zauberspiegel und einem Stift auch einen Fuchs wünschte. Das fand ich ja sehr niedlich, am besten fand ich den Karton – den hat Papa mittlerweile von der Arbeit mitgebracht und der Lütte freut sich immer noch sehr über seinen großen Karton. Ich machte mich auf die Suche nach einem Fuchs, aber so richtig gefiel mir keiner. Nach einer Weile fiel mir ein, dass ich diesen ja auch selber nähen könnte und ich schaute bei Kullaloo – ich hatte von ihnen mal den Hasen Kulio genäht. Und tatsächlich, sie haben einen süßen Fuchs und so war es geritzt, das Nähprojekt Kuscheltier Fuchs nähen…

Nun aber flott, ist ja bald Ostern

Damit alles etwas schneller ging und ich nicht lange nach einem passenden Stoff suchen musste, bestellte ich gleich alles zusammen bei Kullaloo über Dawanda. Sie hatten den passenden Plüsch* und das Schnittmuster Fuchs Fred* eh…Stoff für die Ohren und den Bauch hatte ich noch vom Wintermützen nähen übrig, passende auch in weiß und so konnten gleich die kleineren Rest vernäht werden. 

Während ich auf den Plüsch wartete, schnitt ich schon das Schnittmuster aus, schnitt die Ohren, den Bauch und den „Bart“ aus, bebügelte alles mit Vliesofix, so dass es dann gleich losgehen konnte. Der Plüsch war schön weich und flog sofort in die Waschmaschine…Die Tage bis Ostern konnte man ja schon abzählen. 

Kuscheltier Fuchs nähen, aber pssst….

Das Nähen des Kuscheltier Fuchs Fred musst heimlich passieren, damit der Lütte den Fuchs nicht vorher sieht. Also war die Nähzeit etwas beschränkt, immer wenn der Lütte abgelenkt war oder schlief, stahl ich mich weg, um den Kuscheltier Fuchs nähen zu können. Das ging auch sehr gut, er hat es nicht mitbekommen. Einzig der Große entdeckte den Fuchs in seinem Versteckt auf meinem Nähtisch. 

Den Kuscheltier Fuchs nähen ging wirklich einfach, die Schritte sind sehr gut erklärt und die Bilder groß genug. Beim Applizieren des „Bartes“ und des Bauches wollte meinen Maschine nicht so wirklich mitmachen, obwohl ich Stickvlies untergelegt hatte, nahm sie nicht jeden Stich und so musste ich ab und zu wieder rückwärts nähen. Aber es ging schon. Die Augenbrauen und den Mund nähte ich mit einem kleineren Zickzackstich, da aus Erfahrung die handgenähten Nähte mit Stickgarn eher aufgehen – oder es liegt an der Benutzung meiner Kinder mit den jeweiligen Kuscheltiere…

Auf jeden Fall ging das sehr gut und ich würde es wieder so machen, ich hatte mir vorher mit einem Trickmarker den Mund und die Augenbrauen aufgezeichnet, damit ich besser nähen kann. 

Etwas Kniffelig, das Wenden vom Fuchs

Das Zusammennähen vom Fuchs Fred ging auch sehr gut, wie geraten wurde, habe ich die Füße, die Arme, den Schwanz und die Ohren nochmal etwas verstärkt mit zwei zusätzlichen Nähten. Dann ging es ans Wenden, ich habe wohl die Öffnung etwas groß gelassen – obwohl ich beim Wenden nicht den Eindruck hatte – denn nach dem Zunähen der Wendeöffnung ist mir aufgefallen, dass der Stoff ein paar Wellen schlägt. Da hab ich wohl zu viel Stoff oder eine zu große Öffnung gelassen. Naja, es ist nicht so schlimm und nach meinem Großen stört es auch nicht. Mich störte es zwar ein bißchen, einen keiner umperfekter Fuchs Fred halt…

Der Osterhase versteckt einen Fuchs

Der Lütte hat sich sehr über sein Kuscheltierfuchs* gefreut. Er lief die Treppe bei seinen Großeltern runter, auf den Fuchs zu und rief: „Ein Fuchs, genau was ich mir gewünscht habe“. Es war sehr niedlich. Er wurde dann auch nicht mehr losgelassen und war ein ständiger Begleiter beim anschließend Spaziergang. Ich hab mich richtig über das Nähprojekt Kuscheltier Fuchs nähen gefreut, es hat mal wieder Spaß gemacht ein Kuscheltier zu nähen, ist ja schon lange her…

 

Ich hoffe ihr hattet schöne Ostern und vielleicht noch ein paar freie Tage, die ihr genießen könnt. Nächste Mal gibt es dann endlich die Unterhosen….

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Fuchs Fred von Kullaloo über Dawanda* oder Makerist*

Kuscheltier Hase Kulio und Schnuffeltuch von Kullaloo über DaWanda* oder Makerist*

Stoff: orangener Plüsch von Kullaloo über Dawanda*

Weißer Fleece aus meinem Stofflager

*Affiliate

6 Kommentare

  1. Der ist wirklich süß geworden, da hätten sich meine Jungs auch drüber gefreut! Und das Gesicht ist so ordentlich genäht, ich habe bei sowas ja immer Schiss es doch noch zu versauen, so ein enger ZickZack-Stich trennt sich ja auch nicht so leicht wieder auf.

    • Jana

      Liebe Frau E.
      vielen Dank und ich freu mich sehr, dass dir der kleine so gut gefällt. Das mit dem Gesicht kenn ich – ich bin da auch immer etwas nervös, aber mit dem Stickvlies drunter geht es gut und das Auftrennen geht erstaunlicherweise auch besser als gedacht.
      liebe Grüße
      Jana

  2. Zucker, das Füchschen! Schaut toll aus und von einer welligen Wendeöffnung ist nichts zu erkennen.
    Mir gefallen die Tiere von kullaloo auch sehr gut. Habe aber bisher noch keine genäht.
    Das Gesicht vom Fuchs schaut sehr verschmitzt aus 😉
    LG und eine schöne Nach-Oster-Zeit
    Stef

    • Jana

      Ich danke dir liebe Stef und freu mich sehr, dass du ihn zucker findest…auch das dir die Wendeöffnung nicht so auffällt ;-P
      Liebe Grüße
      Jana

  3. Sehr hübsch ist dieser Fuchs! Ich bewunder ja immer diese tollen Gesichter – leider kann ich das nicht und damit fallen solche Tiere bei mir immer durchs Raster, wenn ich Schnitte suche. LG Ingrid

    • Jana

      Liebe Ingrid,
      vielen Dank und ich freu mich sehr, dass dir der kleine Fuchs so gut gefällt. Beim Gesicht bin ich auch meist etwas nervös, ob das alles so klappt, wie ich mir das vorstelle…
      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.