Kleid Tuva – Urlaubskleid für den Strand

Probenähen Kleid Tuva für Kreativlabor Berlin. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

WERBUNG: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Kreativlabor Berlin. Das Schnittmuster Tuva wurde mir vom Kreativlabor Berlin kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auf den Inhalt dieses Blogbeitrages zum Kleid Tuva hat Kreativlabor Berlin keinen Einfluss und keine Vorgaben gemacht. Im Beitrag befinden sich Links zu den Produktseiten der Hersteller.

Ich bin schon ein wenig in der Vorbereitung der Urlaubsgardrobe. Wir fahren dieses Jahr das erste Mal nach Dänemark. Als eingefleischte Schwedenfans – wie ihr ja wisst – wird es diese Jahr ein anderes skandinavisches Land. Da wir nur eine Woche fahren, lohnte sich unser Lieblingsland nicht und warum nicht den Horizont erweitern. Zudem sind die Jungs eh im Legofieber und was gibt es dann besseres als im Urlaub das Legoland zu besuchen. Für den Urlaub hatte ich schon ein leichtes Kleid im Kopf, aber noch keine Schnittidee. Da kam der Zufalle wieder ins Spiel: Julia von Kreativlabor Berlin suchte für Ihren Schnitt Kleid Tuva* Probenäher. Ich war noch nicht ganz fertig mit dem Probenähen für den Pullover Lova, aber das Kleid gefiel mir echt gut und so meldete ich mich auch hier.  

Stoffschatz endlich vernähen

Für das Kleid Tuva hatte ich sofort den passenden Stoff, der zufällig auch noch aus Schweden ist. Wir waren ja vor 3 Jahren mit meinen Eltern in Schweden und bei meinem Lieblingsantikmarkt – den Post hierzu finden ihr hier. Und dort kaufte ich zwei blaue Baumwollstoffe. Ein Kleid wollte ich mir aus dem dunkelblauen Stoff schon damals nähen und jetzt endlich kam er zum Einsatz. 

Ich wollte das Kleid Tuva* bewusst schlicht halten, weil der Schnitt in sich es auch ist. Ganz unaufgeregt habe ich lediglich an den Taschen ein weißes Paspelband eingenäht, um diese etwas abzusetzen. Ansonsten hab ich sogar auch passend blauen Knöpfe verwendet. Ganz reduziert und unaufgeregt. 

Strandkleid Tuva im Kopf

Denn ich finde nichts passender als ein schlichtes Kleid für den Strand. Praktisch hier die Knopfleiste, die ich wirklich gern genäht habe. Denn seit dem Rock Marie liebe ich diese Knopflochfunktion meiner Nähmaschine. Ich bin jedes Mal fasziniert davon, wie ein kleines Kind…

Was ich wirklich mag an dem Kleid, sind diese vielen kleinen Details, die es auf den zweiten Blick besonders machen – die Raffung am Rockteil, das Oberteil, mit seinen geteilten Seiten und die Taschen. Mir hat das Nähen sehr viel Freude gemacht, denn es war wieder schön ein Baumwollstoff zu vernähen, bei dem man genau arbeiten und bügeln muss. Es ist eine schöne Abwechslung zum Jersey. 

Ebook Kleid Tuva

Julias Ebooks mag ich wirklich sehr, sie sind sehr klar strukturiert aufgebaut und die Nähschritte sind immer reich bebildert und ausführlich erklärt. So würde ich sagen, dass dieses Kleid auch für Nähanfänger geeignet ist. Im Schnitt ist noch eine weitere Größenvariante des oberen Vorderteils enthalten – für größere Oberweiten. Ich habe die „normale“ Variante vernäht und mein Kleid in der Größe 36 passte sofort. Julia bietet neben einem A4 Schnitt auch einen A0 Plott an, den man sich im Copyshop oder online ausdrucken lassen kann.  Ich habe beides probiert und beide Schnitte des Kleides Tuva klappten sehr gut. 

Fast passend zu unserem Urlaub gibt es Bilder vor unserem schwedischen Baumhaus…zwar nicht Dänemark, aber fast und es ist wenigstens Skandinavien. Ich freu mich schon, dieses Kleid dort anzuziehen, denn es passt dorthin wie die Faust aufs Auge…

Euch wünsche ich eine schöne Woche und jetzt gibt es aber endlich – wie schon versprochen – nächstes Mal was Selbstgenähtes für meinen Mann. 

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Kleid Tuva von Kreativlabor Berlin über  Makerist*

Stoff: blauen Baumwolle vom schwedischen Antikmarkt

Knöpfe von Buttinette

Verlinkt u.a. bei Handmade on Tuesday

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.