Meine erste selbstgenähte Shorts für Männer

Selbstgenähte Shorts für Männer. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Post enthält Links zu den Produktseiten der Hersteller

So, das erste Nähwerk für meinen Mann wäre dieses Jahr geschafft. Somit bin ich schon mal auf dem gleichen Stand wie letztes Jahr – puhh. Nun ist der Weg zu mehr Selbstgenähtem für meinen Mann nicht mehr so weit. Und nachdem ich mir ja im Januar vorgenommen habe, mehr für meinen Mann zu nähen, hab ich es doch gleich im Februar umgesetzt – das nennt man zeitnahe Umsetzung. Bereits letztes Jahr hatte meine Freundin Jana mir den Schnitt Shorts Svät von Samlino* empfohlen, da ich auf der Suche nach einer Shorts für Männer war. Der Schnitt lag also schon eine Weile auf meinem PC, bevor er durch einen Zufall vernäht wurde. 

Exkurs: der Lütte hat keine passende Sporthose

Der Lütte ist seit einiger Zeit beim Sport angemeldet und als wir das erste Mal gehen wollten, fiel mir einen Tag vorher plötzlich ein, dass er keine passende Sporthose mehr hat. Die Sweathosen waren alle zu klein und für kurze Hosen war es einfach noch zu kalt – es war ja Januar. Also setzte ich mich Samstags in der Mittagspause hin, zeichnete den Schnitt der gekauften Sweathose ab, schnitt aus einem Rest grauen Sweat alles zu und holte noch ein türkisfarbene Bündchen als Kombination hervor. Die Hose war wirklich schnell genäht. Die Taschen bekam ich nicht wirklich sauber hin, aber für den Zweck erfüllt sie ihre Funktion und es reichte aus. Der Lütte hatte eine Sporthose. 

Und meinem Mann gefiel die Kombination aus dem melierten Sweat und dem türkisfarbenen Bündchen. Ich schlug ihm vor, ihm aus diesem Sweat auch ein Shorts zu nähen. 

Selbstgenähte Shorts für Männer in Planung

Für die selbstgenähte Shorts suchte ich mir die letzten Reste des graumelierten Sweats zusammen – ich hatte ihn mir mal für ein Probekleid gekauft, das Original seht ihr hier. Nun war es zwar auseinander geschnitten, aber die Abnäher vorne und hinten musste ich noch auftrennen. Dann reichte der Stoff und ich konnte die ausgemessene Größe zuschneiden. Ich hab hier mal wirklich meinen Mann ausgemessen, denn eine Hose habe ich ja noch nicht genäht und Kaufgrößen und Schnittgrößen variieren ja manchmal. Wir entschieden uns dann beide für die Größe L. 

Der Kombinationsstoff war etwas schwieriger, da das türkisfarbende Bündchen nun nicht mehr wirklich reichte. Also schlug ich ihm mehrere Varianten in blau vor und am Ende ist es dann ein Rest des blaumelierten Jerseys geworden. 

Erste Short für Männer nähen

Das Nähen der Shorts ging wirklich gut und schnell. Die Popotasche nähte ich als erstes auf das Rückteil der Shorts und dann waren die Taschen dran. Das Ebook war schön und sehr gut verständlich. Und da ich ja schon viele Kinderpumphosen genäht habe, kennt man die Schritte. Die Taschen vorne wollte ich mit dem blauen Jersey absetzen, damit es nicht zu langweilig wird. 

Als die Shorts dann geschlossen war und ich sie mal aufhielt, war der erste Eindruck: „man ist die groß!“. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich doch eine Größe kleiner hätte nähen sollen und so bat ich meinen Mann die Short mal zur Probe anzuziehen. 

Sie passte gut, der Popo saß und die Beine auch. Oben war sie zwar etwas locker, aber das konnte ich mit dem Bund ja regulieren. 

Auf das Bauchbündchen nähte ich noch ein paar Lederstücke und verwendete das erste Mal die Prym Zange für Ösen. Man ich werde nie wieder Ösen mit dem Hammer einschlagen müssen. Ich war echt begeistert, kein Krach – manchmal musste ich ja bis zum Morgen warten oder in den Keller gehen. Aber so kann ich immer Ösen anbringen. Was für eine Erleichterung. 

Fast fertig: selbstgenähte Shorts für Männer – warten auf Kordelstopper

Die Ösen waren drin und ein Rest Kordel konnte ich auch verwenden. Mein Mann wollte diese nur als Zierkordel haben, da er die Shorts eh nicht zubinden möchte. Die Shorts war fertig, konnte aber immer noch nicht angezogen werden, denn der Verschluss für die Kordel fehlte. Kordelstopper gab es kaum in der Größe und wenn, dann gefielen sie uns nicht. Ich hatte ein einfaches Silberrohrendstück im Kopf, dass man nur platt drücken musste. Aber das gab es nicht. 

Ich fragte meinen Mann, ob er nicht irgendwelche kleinen Rohre im Keller habe, die wir verwenden können. Das Nachschauen dauerte etwas, bis dann rauskam: „nein er hat keine Edelstahlrohre in der Größe da.“ 

MIST.

Also den nächsten Mann fragen, meinen Papa. Der hat wohl so ziemlich alles im Keller und vielleicht auch passende Rohre. Wir waren meine Eltern besuchen und ich nutzte gleich die Gelegenheit in seinem Keller mit ihm zusammen zu schnöckern. Tatsächlich auf dem Schrank in der Werkstatt lagen noch ein paar kleine Enden Rohre, die wir mitnahmen. Eines passte perfekt. Mit diesem Kordelende bin ich zufrieden, obwohl ich die Kordel abgeschnitten und mit dem Metal abgeschlossen hätte. Mein Mann findet es so aber schöner und da es ja seine Shorts ist, lassen wir es mal so. 

Da ist sie nun meine erste selbstgenähte Shorts für Männer* und sie kann jetzt auch endlich angezogen werden. Mein Mann fühlt sich drin wohl, was mich riesig freut. 

 

Die selbstgenähte Shorts für Männer gefällt mir richtig gut und ich werd wohl noch einen nähen – die ging so schnell zu nähen…

Schnitt: Shorts Svät von Samlino über Makerist* oder Dawanda*

Stoffe: der blauen Jersey ist von Clarasstoffe, den Sweat weiß ich leider nicht mehr, ist schon zu lange her. 

Zugehör: Kordelenden – Edelstahlrohr Durchmesser 8mm

Ösen von Prym 8 mm über Dawanda*

Ösenzange Love Vario von Prym über Dawanda*

6 Kommentare

  1. Hach ja…dieser Schnitt fiel mir neulich auch in die Hände…und ich werde sie sie auch bald nähen 😊 Stoff ist schon bestellt! Deine Variante gefällt mir mal wieder super gut 🤗

    • Jana

      Liebe Ingrid,
      ich danke dir und freu mich, sehr dass sie dir gefällt – die Kordelenden sind auch mein Lieblingsdetail…
      liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.