Stoffreste verbrauchen – Schlafanzug nähen

Stoffresteverwertung: Schlafanzug nähen für große Jungs. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs.

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Dem Großen hatte ich letztes Jahr einen Petterson und Findus Schlafanzug genäht und den mag er wirklich sehr – am meisten die Hose. Da ihm fast alle anderen Schlafanzüge mittlerweile zu klein sind, war es an der Zeit einen neuen zu besorgen und ich fragte ihn, ob er nochmal einen Schlafanzug haben wolle? Er freute sich über dieses Angebot und es war beschlossen, dass ich einen Schlafanzug nähen würde. 

Die Qual der Wahl im Stoffregal 

Für die Stoffauswahl schickte ich den Großen gleich zu meinem Stoffregal, es dauerte nicht lange und er kam mit einem schwarzen Jersey wieder. Ich fragte nochmal nach, ob er wirklich wieder eine schwarze Schlafanzughose haben möchte und er bejahte es. Na gut…Die Stoffauswahl für das Oberteil war etwas schwieriger, denn er wollte erst einen schwarz-weiß gestreiften Jersey haben, aber das sah mir dann doch zu Sträflingsanzugmäßig aus und als der Papa diesen Eindruck bestätigte war der dann zum Glück aus dem Rennen. 

Ich wühlte noch etwas weiter, denn der Große wollte gern einen gestreiften Stoff haben…Da ich gerade eine Babyhose aus seinem Muster und dunkelblau-hellblau gestreiften Stoff genäht hatte, holte ich den gestreiften Jersey wieder vor, schaute, ob es reicht und stellte dem Großen diese Auswahl vor. Er war einverstanden…

Resteverwertung und Schlafanzug nähen 

Ich suchte noch einen weiteren einfarbigen hellblauen Jersey für die Ärmel und die Bündchen raus und schnitt alles zu. Von dem gestreiften Jersey ist nichts mehr übrig und mein Stoffregal freut sich, etwas leichter geworden zu sein. Von den anderen beiden hab ich noch was da, könnte fast noch eine schwarze Schlafanzughose nähen…

Für das Oberteil entschied ich mich wieder für das Raglanshirt von Klimperklein. Wenn ich zwei Stoffe kombinieren möchte, dann finde ich die Schnittaufteilung einfach am schönsten. Diesmal nähte ich die Größe 146, damit der Schlafanzug auch noch im nächsten Winter getragen werden kann. Wie ihr dann auf den Fotos seht, ist es wirklich in der Länge noch etwas reichlich. Aber durch das Bündchen geht es – obwohl man denken könnte, dass ich mich beim Zuschnitt vertan habe, es ist aber wirklich keine 2-3 cm Saumzugabe zugeschnitten worden, dafür reichte der Stoff nämlich nicht….

Damit Schlafanzughose und Oberteil zusammen passen haben beide hellblaue Bündchen und die Ärmel. Da der Große kein Bauchbündchen, sondern lieber einen Gummi in der Hose haben wollte, habe ich hier einen 2cm breiten Gummi eingezogen. An dem Schnitt der Hose muss ich noch tüfteln, das passt noch nicht ganz oben…

Ich denke als nächstes werden ich einen kurzen Schlafanzug nähen oder zwei…

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

PS: der Kater wollte unbedingt auf die Bilder…

Stoff: alle aus meinem Stoffregal

Schnitte: Oberteil – Raglanshirt von Klimperklein über Etsy*

Hose – eigener Schnitt 

*Affiliate und trotzdem lesenswert

4 Kommentare

  1. Avatar

    Servus Jana!
    Die Farbkombi ist gut ausgesucht, mir gefällt sie sehr gut! Und dein Kater weiß auch sich in den Mittelpunkt zu stellen! Ich freue mich, dass du wieder beim Dings vom Dienstag dabei bist. Dankeschön, einen schönen Tag und liebe Grüße
    ELFi

    • Jana

      Vielen Dank liebe ELFi,
      ich freu mich, dass er dir gefällt und ja der Kater weiß ganz genau, wie er sich in den Mittelpunkt rückt ;-P
      Liebe Grüße und dir auch noch einen schönen Tag.
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.