Neuer Cardigan – mal ein anderer, neuer Schnitt

Neuer Cardigan mal mit einem neuen Schnittmuster jOne von Prülla. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, seit wann ich ein Kleidungsstück mit einem Hahnentrittmuster haben möchte – gefühlt schon ewig. Anfangs dachte ich immer einen kurzen Rock, aber davon bin ich nicht mehr überzeugt, vielleicht mal ein langer…Als ich den Jaquard mit dem Hahnentrittmuster bei der Plantagenparty von Stoffonkel im Frühling entdeckte, war ich hin und weg. 

Aber was sollte ich daraus nähen

Das war die größte Frage. Mir gefiel der Stoff wirklich gut und ich wollte ihn gern haben, aber eine Vorstellung was ich daraus nähen wollte hatte ich noch nicht. Jana hatte dann die Idee, einen Cardigan daraus zu nähen und sie empfahl mir den Schnitt Cardigan jOne von Prülla*, der einen festeren Stoff braucht, damit er gut sitzt. Sie zeigte mir ein Foto. Dieses gefiel mir sehr gut und ich beschloss den Stoff zu kaufen.

Da ich mich für die dunkelgrau-schwarze Varianten des Stoffes entschieden hatte, war für mich gleich klar, den Cardigan nähe ich dann im Herbst, denn für den Sommer, der vor der Tür stand war er nun wirklich nichts mehr. Also wurde er erstmal gewaschen und wanderte in Stoffregal und der Cardigan auf meine To-Sew-Liste. 

Der Herbst ist da…

und es wurde Zeit den Cardigan zu nähen. Der Schnitt war inzwischen gekauft, zusammen geklebt und abgezeichnet. Nun brauchte ich ihn nur noch zuschneiden und dann ging es los. Ich hatte in der Overlock noch das schwarze Garn von dem Blouson und so war der Cardigan gleich als nächstes dran. 

Das E-Book war offen und ich legte los. Ich nähte wie angegeben erst das obere und untere Vorderteil zusammen und schaute wieder im E-Book nach, was als nächstes anstand. Hier verwirrte mir ein Bild. Im nach hinein war es lag der Stoff auf dem Foto nur etwas unglücklich – eine Ecke des Stoffe lag schräg versteckt, so dass ich dachte, es wäre die schräge Ecke im Schnittteil. Ich trennte das Vorderteil wieder auf, da ich annahm jeweils die falschen Teile zusammengenäht zu haben, aber auch beim erneuten Zusammenlegen, passte es nicht, es konnte nur so sein, wie ich es bereits zusammengenäht hatte. 

Bis ich diesen Knoten im Kopf aber löste, dauerte es eine Weile. Ich blätterte das ganze E-Book durch, schaute mir die Bilder genauer an und fand irgendwie meinen Fehler nicht. Dann lies ich es dabei, nähte alles wieder so zusammen wie es war und machte einfach weiter. 

Trotz Widrigkeiten eine neuer Cardigan

Das war dann wohl auch richtig, denn am Ende ist meine neuer Cardigan dann fertig geworden und er sah genauso aus, wie auf den Bildern im E-Book. Den Saum nähte ich dann runherum, wie empfohlen mit der Hand an, dafür brauchte ich 2 Abende, denn es ist doch schon eine ganz schöne Strecke…

Auf den Bilder, die der Große dann von mir machte fiel mir dann beim Bearbeiten auf, dass an der Teilungsnaht des Vorderteils eine Ecke ist, die mir nicht so gut gefällt. Hier werde ich die Naht nochmal aufmachen und wieder neu anheften, damit das nicht so eckig aussieht. 

So nun wünsch ich euch eine schöne kuschlige Woche, macht es euch gemütlich

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Cardigan jOne von Prülla über Makerist*

Stoff: Jacquard mit Hahentritt in schwarz/grau von Stoffonkel

*Affilate und trotzdem lesenswert

5 Kommentare

  1. Avatar

    Hallo Jana, ich finde den Cardigan auch super an dir! Hast du deine Kaufgröße genäht? Ich habe das Schnittmuster schon gedruckt und bin mir unsicher, welche ich zuschneiden soll, weil es ja oversized ist. Aber wie oversized???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.