Ein kurzer Leo-Rock, der sich schön dreht…

Kurzer Leo-Rock selbstgenäht, der sich schön dreht. Selbstgenähter Tellerrock. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Meine Schwimmmama hatte sich ja im Sommer ein Outfit für ihre Tochter gewünscht – ein schulterfreies Kleid mit passender Leggings. Und nun ist mal die Mama dran. Sie wünschte sich einen kurzen Rock der sich schön dreht und schickte mir bei Bild. Ja, das war machbar antwortete ich und suchte mir die Seite mit dem Schnittmuster raus.

Aber bitte nicht in zartrosa…

Der Rock auf dem Bild war aus einem schönen zartrose Viskose genäht und ein Tutorial steckte hinter dem Link – super dachte ich, so kann ich mich gleich daran halten. Nicole wollte den Rock aber nicht in zartrosa, sondern in Leo. Was wunderbar zu ihr passt. Ich suchte also nach passenden Leoprintstoffen – etwas neues für mich, denn das ist überhaupt nicht meins und ich würde es nie tragen. Aber ich mag es ja sehr, auch mal Sachen oder Stoffmuster zu vernähen, die nicht mein Ding sind, sozusagen für die Horizonterweiterung. 

Ich fand ein paar schöne Leoprint-Viskosejerseys, aus denen sich Nicole dann eine aussuchte – hier finde ich persönlich, hat sie sich die schönste Variante mit den schwarz-weißen Flecken ausgesucht.* 

Kurzer Leo-Rock und Schnittmustererstellung

In den Tutorial war schön erklärt, wie ich das Schnittmuster für den kurzen Leo-Rock erstellen sollten, also fragte ich bei Nicole nochmal die Maße ab und setzte mich dran. Die weiteren Utensilien bestellte ich mir noch, denn Druckknöpfe und Bundfix hatte ich nicht – im Nachhinein bin ich ganz begeistert von dem Bundfix und ärgere mich es nicht schon früher entdeckt zu haben. Ich hätte es gut für meinen zartrosa Faltenrock und meinen Gute-Laune-Rock verwenden können – hier knickt das Gummiband durch das Sitzen schon ein und durch das Bundfix hätte der Bund sicher mehr Stabilität. 

Zurück zum kurzen Leo-Rock. Der war dann schnell zugeschnitten und ich nähte genau nach dem Tutorial, was alles sehr gut klappte. Auch auf meinen nahtverdeckten Reißverschluss bin ich ganz stolz, hat zum ersten Mal richtig geklappt, obwohl ich so einen speziellen Nähfuß nicht habe. Vielleicht sollte ich mir den noch besorgen, hat jemand da schon Erfahrungen?

Genäht war der Leo-Rock wirklich schnell, einzig das Umnähen des Saumes machte viel Arbeit, da es ja doch eine ziemlich lange Strecke ist und ordentlich abgesteckt werden muss…Aber das verteilte ich dann halt auf zwei Abende.

Als er dann fertig war, konnte ich nicht umhin, ihn mal anzuziehen und zu testen, wie er sich dreht. Und er dreht sich wirklich herrlich, er schwingt sogar beim Drehen und macht richtig gute Laune. Wenn mir nicht so schnell schwindlig werden würde, hätte ich mich öfter gedreht. Ich hoffe Nicole, dreht sich auch öfter in dem Rock…

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnittmuster: nach dem Tutorial von Buttinette erstellt

Stoff: Viskose mit Leo-Print in schwarz/weiß bei Stoffe*.de 

*Affiliate und trotzdem lesenswert

 

1 Kommentare

  1. Avatar

    Servus Jana!
    Das macht Nicole ganz bestimmt, wenn sie diesen tollen Rock trägt! Ich hatte einmal so einen gestreiften Tellerrock und mir war ständig schwindelig, weil ich ihn in der Drehung bewundern wollte! Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.