Resteverwertung | Findusschlafanzug genäht

Resteverwertung aus dem Stoffregal. Findusschlafanzug genäht. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Auf der Suche nach einem Stoff, den ich für mich vernähen wollte und so gut weggepackt habe, dass ich doch tatsächlich 3 Tage gesucht habe, fiel mir beim Durchsehen des Stoffregals das Findus-Panel in die Hände. Auch die Kombinationsstoff lagen schön dabei. Die müsste ich mal bald vernähten, dachte ich, denn wer weiß wie lange der Lütte dies noch Anziehen würde. 

Erstmal den Lütten fragen…

Die Idee einen Schlafanzug aus dem Findus-Panel und den Kombinationsstoffe zu nähen fand ich sehr gut, aber da ich diese ja nicht anziehe, musste erst der Lütte nach seiner Meinung gefragt werden. Ich zeigte ihm den Findusstoff und fragte ob er mit einem Schlafanzug aus diesem Stoff einverstanden ist. Er meinte ja und so legte ich mir die Stoffe zurecht.

Ein paar Schlafanzüge hab ich ja schon genäht und diesmal wollte ich aber eine etwas längere „kurze“ Hosen nähen, da dem Lütten die langen Schlafanzüge immer etwas zu warm, aber die kurzen dann auch wieder für den Winter etwas zu kühl sind.

Die Qual der Wahl – Welche Kombination soll es werden.

Für den Schlafanzug stand das Vorderteil ja schon fest – klar. Aber bei den anderen Teile des Oberteils bestand die Möglichkeit diesen aus drei Stoffen zu nähen. 

  1. Buntgestreifte Ärmel und Rückenteil
  2. Ärmel und Rückenteil aus dem Mucklasstoff
  3. Grüngestreifte Ärmel und einen der anderen als Rückenteil

Hier fragte ich wieder meinen Mann und legte die Stoffe jeweils neben das Oberteil, damit man es sich besser vorstellen konnte. Insgeheim hoffte ich ja, dass er nicht den grünen Stoff nimmt, denn diesen wollte ich komplett für die Hose nehmen – eine Findushose, wie er sie trägt. 

Und er entscheid sich für die Mucklas als Ärmel und den buntgestreiften Stoff als Rückteil. Damit war die Kombination des Findusschlafanzuges geplant, nun musste ich nur noch zuschneiden. 

Die Stoffreste reichten für alles aus. Bei der Hose schnitt ich entgegen des Fadenlaufes, damit die Streifen des Jerseys wie bei der Originalhose von Findus vertikal sind. Da sie etwas locker zugeschnitten ist, macht das beim Tragen nicht so viel aus. 

Komplette Stoffverwertung für den Findusschlafanzug

Ich wollte gern alles Stoffe verbrauchen und so nähte ich auch den Halsausschnitt aus dem Rest des Findus-Panels. Aus dem Panel (es waren mal 3 Stück) hatte ich vor ein paar Jahren einen Pettersson und Findusschlafanzug für den Großen genäht und so verwendete ich für den Halsausschnitt noch Reste davon. 

Für das Oberteil verwendete ich wieder das Raglanshirt von Klimperklein, nur diesmal mit kurzen Ärmel. Für die Hose vernähte ich das Freebook Sommerhose von Klimperklein. Diesen Schnitt habe ich schon ziemlich lange und nun mal wieder rausgesucht und vernäht. Ich ließ diesen in der Originallänge, da ich eine etwas längere kurze Hose für den Schlafanzug haben wollte. 

Findusschlafanzug genäht und Reste fast verbraucht

Die Stoffe habe ich fast alle aufgebraucht und aus den Resten noch Teile für Boxershorts für den Lütten zugeschnitten, da er sich wieder welche wünschte. Diese zeige ich euch auch bald. Der Findusschlafanzug war dann nun genäht, da ich die Schnitt ja schon oft genäht habe, gind das wirklich schnell. Die Lütten war auch schnell bereit sich fotografieren zu lassen, aber ich wartete noch den nächsten Schlafanzug ab, den ich gleich im Anschluss an den Findusschlafanzug nähte, so musste ich nicht alles zweimal aufbauen. 

Für die nächsten Monate sind wir wohl mit Schlafanzügen ausgestattet, denn das hab ich noch vergessen: ich schnitt alles in der Größe 128 zu, damit er langen passt. 

Nächste Woche zeige ich euch den zweiten Schlafanzug, den ich anschließend gleich genäht hatte. 

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

 

Schnitt: Das Raglanshirt von Klimperklein über Etsy*

Freebook Sommerhose von Klimperklein

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst.

4 Kommentare

  1. Avatar

    Servus Jana!
    Finduspanel, Mucklasstoff usw. ist für mich ein spanisches Dorf. Alleine was ich als Nichtnäherin sehe, macht echt Spaß! Vor allem in diesem supertollenundwunderschönen Grün, ich liebe es! Ich freue mich, dass du mit deiner wirklich gelungenen Resteverwertung beim DvD dabei bist! Liebe Grüße
    ELFi

    • Jana

      Liebe ELFi,

      ich freu mich riesig, dass du dich trotz des „spanischen Dorfes“ durch meinen Blogpost gekämpf hast und nun Findus und die Mucklas kennengelernt hast. Das Grün mag ich auch besonders gern, es ist so fröhlich.
      Fühl dich ganz liebe gegrüßt und bis nächste Woche.
      Jana

  2. Avatar

    Sehr schick und sogar mit den passenden Hosen in (meinem) Lieblingsgrün. Ich räume gerade nach zehn Jahren Nähhobby meinen Stoffschrank ein und entdecke dabei so einiges wieder.

    • Jana

      Ich freu mich sehr, dass dir die Hose auch so gut gefällt. Und ich bin gespannt, was du alles aus deinen wiederentdeckten Stoffschätzen nähst.
      Liebe Grüße
      Jana

Kommentar verfassen