Hoodie mit LED nähen | Ein Wunsch geht in Erfüllung

Hoodie mit LED nähen - leuchtende Kapuze. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Von diesem Nähprojekt sprach mein Mann schon länger, aber ich wusste nicht wie. Er wollte nämlich eine Kapuze haben deren Bündchen leuchtet. GENAU. Wir hatten vor Jahren mal eine Doku über Theaterkleidung und Möglichkeiten LEDs in Kleidung einzunähen gesehen. Seit dem möchte er auch ein leuchtendes Kleidungsstück. Nun als ich meinen weißen Hoodie mit der blauen Kapuze genäht hatte, stand für ihn, dass ich einen Hoodie mit LED für ihn nähen soll

Das Leuchtmittel

Bevor ich den Hoodie anfangen wollte, suchte ich erstmal nach Möglichkeiten, wie ich eine leuchtenden Kapuze hinbekommen kann. Es sollte auf jeden Fall LED sein und ich brauchte eine kleine Batterie, denn die musste ich ja irgendwie verstecken. Der LED-Schlauch sollte auch nicht zu dick oder zu schwer sein, damit die Kapuze den Hoodie nicht nach hinten zieht und man dann am Kehlkopf das Gefühl hat erwürgt zu werden…

Nach etwas Recherche bin ich dann auf einen dünnen LED Schlauch gestoßen*, dessen Batteriefach nicht allzu groß ist. Sicher gibt es noch kleinere, aber wir wollte ja erstmal testen. Ich bestellte also den Schlauch in der Lieblingsfarbe meines Mannes: blau

Warten auf die Verfügbarkeit

Der Stoff stand schon mal fest und es passte gut, denn meine ehemalige Kollegin Conny wollte gern auch einen weißen Hoodie mit blauer Kapuze haben. Also nahm ich mir vor den Stoff zu bestellen – für meinen Mann und Conny. Pustekuchen, er war nicht mehr verfügbar. Ich klickte also auf den Button „bei Verfügbarkeit benachrichtigen“ und wartete. Es dauerte ein paar Wochen, dann war der Sweat wieder da* und ich huschte gleich rüber, um ihn zu bestellen. Als ich diesen im Warenkorb hatte, wollte ich noch schnell das Bündchen raussuchen und – genau – es war zur Zeit nicht verfügbar. Egal, dachte ich, dann fang ich die Hoodies als erstmal soweit an und kauf das Bündchen, wenn es wieder da ist. Also klickte ich auch hier auf den Button „bei Verfügbarkeit benachrichtigen“. 

Der Plan ging auf und nach Erhalt des Sweat wusch ich in erstmal und schnitt die Stoffteile für beide Hoodies zu. Kurz danach war auch das Bündchen wieder verfügbar, was ich schnell bestellte…

Schnell mal den Hoodie nähen

Für meinen Mann schnitt ich eine Größe größer zu, da der Sweat nicht so dehnbar ist und mir das lieber war. Ich hatte ihm nämlich schon mal ein Hoodie in seiner Kaufgröße genäht und dann war er zu eng. Das wollte ich nicht nochmal, also lieber zu groß zuschneiden und nähen, enger machen kann man immer noch. Mein Mann war einverstanden und ich nähte die Teile bis auf die Kapuze erstmals zusammen. Anschließend wollte ich eine Anprobe, um zu sehen, ob er gut sitzt oder ich doch eine Nummer kleiner machen soll. 

Er zog ihn also an und ich sah sofort, dass er an den Schultern nicht sitzt. Die Schulternaht saß zu weit „draußen“ und unter den Achseln staute sich der Stoff. Auch um den Bauch und Rücken war der Hoodie zu weit. Also lieber eine Kleidergröße kleiner machen. Der Mann war auch damit einverstanden und ich schnitt die Teile wieder auseinander und legte mir die Schnittteile der Größe L drauf, damit ich den Stoff neu zuschneiden konnte. Anschließend nähte ich wieder alles zusammen und es gab eine weitere Anprobe. Diesmal passte alles und ich konnte mit der Kapuze weiter machen. 

Ich hatte noch vergesse zu erwähnen, dass ich eine kleine Tasche auf der Innenseite des Vorderteils nähte. Hier sollte später die Batterie des LED-Schlauches seinen Platz finden. Auf der Vorderseite war natürlich die normale Hoodie-Bauchtasche. 

Den Hoodie mit LED nähen

Das Bündchen der Kapuze sollte nicht zu dick sein, damit man das „Leuchten“ noch sieht. Also entschieden wir uns nicht für das klassische Bündchen, sondern für den Sweat. Wir testet vorher, ob der LED-Schlauch gut durch den Sweat leuchtet. Da der verwendete Schnitt Freestyle Hoodie Luke keine Wickelkapuze hat, habe ich diese einfach von dem Hoodie Lynn in der entsprechenden Frauengröße (Gr. 40) genommen. Mein Mann wollte keine Kordeln oder ähnliches an der Kapuze haben, aber ein Knopfloch nähte ich trotzdem ein, denn der LED-Schlauch musste ja aus dem Bündchen wieder raus. Dann nähte ich das Bündchen an. 

Innen im Hoodie wird der restliche LED-Schlauch durch kleine Tunnel hin zur Batterietasche geführt. Diese kleinen Tunnel sind aus Jersey, einfach an die Overlocknaht genäht. Am Armloch gibt es keinen Tunnel, obwohl ich überlegen hier noch einen ein zu nähen. Aber das wird der Praxistest zeigen. 

Damit man den LED-Schlauch außerhalb der Kapuze nicht leuchten sieht, haben wir ihn zusätzlich mit Panzertape umwickelt. Den LED-Schlauch kann man zum Glück von der Batterie trennen, so dass er gut durch die Tunnel und in die Kapuze gefädelt werden kann – er muss ja zum Waschen rausgenommen werden. 

Nachdem dann alles fertig war, zeigte ich meinem Mann seinen Hoodie und er war glücklich. Und ich auch, denn er hatte nichts zu beanstanden…

Den Hoodie mit LED nähen, war das traditionelle eine Nähprojekt für meinen Mann. Mal sehen, ob ich es dieses Jahr schaffe noch eines zu nähen, das wäre ein Premiere…

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

 

Schnittmuster: Hoodie Lynn von Pattydoo* – nur die Kapuze 

Schnittmuster: Freestyle Hoodie Luke von Pattydoo*

Stoff: Kuschelsweat Light Weiß von Alles für Selbermacher*

LED-Schlauch über Amazon*

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst

6 Kommentare

  1. Liebe Jana
    was für ein schicker Pullover, der steht deinem Mann ausgezeichnet und mit dem LED Licht, übrigens eine ganz großartige Idee ist dieser Hoodie einfach perfekt! Dankeschön auch für deine Verlinkung zum Creativsalat. Damit die Freischaltung immer gleich klappt, benutze bitte die https://www.creativsalat.de/ URL, wichtig dabei sind die drei Ws 😉
    Liebe Grüße
    Annette

    • Liebe Annette,

      ich danke dir für dein Feedback zum Hoodie und freu mich, dass er die so gefällt. Und danke für auch den Tipp mit der Verlinkung, ich hab mich auch schon gewundert, ich check das nochmal.

      Liebe Grüße
      Jana

  2. Servus Jana,
    bitte wie cooool ist das denn? Hoodie mit LED . . . ich hab noch nie davon gehört! Der sieht so schick aus und dein Mann kann seine Freude darüber nicht verbergen, er strahlt sogar auf den Bildern ohne Licht. Vielen Dank fürs Zeigen beim DvD und lieben Gruß!
    ELFi

    • Liebe ELFi,
      ich freu mich voll, dass er dir gefällt und ja der Mann ist echt glücklich über den Hoodie.
      Liebe Grüße und bis nächste Woche.
      Jana

  3. Wie cool ist das denn? Ich mag es sehr zu sehen, wie eine Idee Hand und Fuß bekommt und Du hast das ja wirklich alles perfekt durchdacht. Danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.