Einen langen Tüllrock nähen – Mein Geburtstagsgeschenk

Einen langen Tüllrock nähen, als Geburtstagsgeschenk für sich selbst. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Hätte mir vor Jahren jemand gesagt, dass ich mal einen Tüllrock trage, hätt ich ihn wohl mit hochgezogenen Augenbrauen angesehen und den Kopf geschüttelt. Ich wollte nicht mal Tüll an meinem Hochzeitskleid haben. Das war so gar nicht meins. Und nun, nun habe ich tatsächlich einen Tüllrock genäht. 

Ja, nein, ja, nein, doch…

Es hat eine ganze Weile gedauert, bis ich mich entschieden hatte das Nähpaket von Katrin – Die Kleidermacherin – zu bestellen. Ich hatte von ihr ja bereits den Faltenrock genäht und war mit dem Schnitt und der Anleitung super zufrieden. Dabei hatte ich auch ihren Tüllrock Sophia gesehen und er gefiel mir schon, aber…Mich schreckt ehrlich gesagt auch der Preis von dem Nähpaket ab. Das bestellt man sich nicht einfach so zwischendurch und ich wollte mir sicher sein. 

Nun bin ich auch noch ein Zwilling und kann mich schon schwer entscheiden, d.h. es kann sich ziemlich lange hinziehen. So ging das nun fast ein Jahr in meinem Kopf hin und her und nun kurz vor meinem Geburtstag entschied ich mich, dass dieser Tüllrock mein Geschenk an mich sein wird. Punkt. 

Einen langen Tüllrock nähen

Und wie ihr mich kennt, bestellte ich den langen Tüllrock. Ich liebe einfach lange Röcke. Das Nähpaket kam schnell an und war echt niedlich verpackt. Überrascht war ich von dem Gummiband, das so weich ist, dass hätte ich nicht erwartet. Alles war da. Fast. Denn es kam mir in den Kopf noch ein Oberteil für den Tüllrock zu nähen und hier suchte ich mir eine blau-weiß gestreiften Viskose* aus. 

Nach dem Waschen hieß es erstmal den Futterstoff bügeln. Und dann ging es ans Zuschneiden. Der Stoff für den Unter- bzw. Futterrock ist eine etwas schwerere Viskose und ließ sich sehr gut zuschneiden. Den Tüll fand ich etwas schwieriger, aber es ging. Dank des Videos zum Tüllrock Sophia lies sich der lange Tüllrock gut nähen und die Schritte sind für einen Nähanfänger auch gut nachzuvollziehen. 

Der Tüllrock war dann nach zwei Abenden nähen fertig und es ging an das Oberteil. 

Zwei Schnitte ein Oberteil

Zu erst dachte ich an den Schnitt Frau Karla* von Studio Schnittreif. Aber es war mir dann doch zu luftig und ich wollte zu dem bauschigen Rock eher ein engeres Oberteil und so fiel mir das Kleid Chloe von Pattydoo ein, denn Oberteil ich sehr mag. Also kombinierte ich die zwei Schnitt. Von dem Kleid Chloe nahm ich die Grundform und verlängerte es mit der länge von dem Schnitt Frau Karla. Hier hatte ich mir auch schon den Rundhalsausschnitt angepasst, den ich dann für das neue Oberteil nahm. 

Beim dem Schnitt Chloe ließ ich aber die Brustabnäher weg und die Seiten einfach so zusammen. Das Oberteil nähte ich dann fertig und probierte auch gleich das erste Mal mein neue Coverlock aus, die ich von der ganzen Familie zum Geburtstag bekam…Das war aufregend, ging aber besser als erwartet. Etwas über muss ich aber noch, vor allem beim Beginn der Naht. 

Fertig war dann das Outfit, dass ich ziemlich mag. Obwohl ich sagen muss, dass ich beim Oberteil doch gern einen Viskose hätte mit breiten weißen und schmalen blauen Streifen. Den muss ich noch finden. Ich glaube dann wirkt es besser…

 

 

 

So und wer es bis hier hin geschafft hat, der erfährt jetzt auch, wer der Gewinner der Verlosung aus der letzten Woche ist. Die Messertasche hat Steffi von @marienkaeferimwald gewonnen. Du bekommst eine Nachricht über Instagram von mir. 

Bei euch anderen bedanke ich mich sehr für das Mitmachen und wünsche euch eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Rock: Nähpaket Tüllrock Sophia von Die Kleidermacherin

Oberteil: Viskosen blau-weiß gestreift von Stoffe-Hemmers*

Schnitt Oberteil: Frau Karla* von Studio Schnittreif und das Oberteil von dem Kleid Chloe von Pattydoo*

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst.

6 Kommentare

  1. Hallo Jana, deine Kombi steht dir super und der Tüllrock ist der Hammer. Auf so eine Idee bin ich noch nicht gekommen. Das muss ich mir im Hinterkopf behalten. lg Angie

    • Liebe Angelika,
      vielen Dank, ich freu mich sehr, dass dir die Kombination gefällt und freu mich, dass du sie aufgreifst.
      Liebe Grüße
      Jana

  2. Hallo Jana,

    einen sehr schönen Rock hast du dir genäht. Mir gefällt er wirklich sehr gut. Er sieht sehr gemütlich und gleichzeitig schick aus. Beim Oberteil geb ich dir recht: Etwas mehr Weiß wäre bestimmt toll. Aber auch so ist die Kombi sehr schön.

    Das du lange gezögert hast, kann ich sehr gut nachempfinden. So geht es mir aktuell mit den Plisee-Röcken. An anderen gefallen sie mir sehr gut – an mir selbst kann ich sie mir (zumindest im Moment) noch nicht vorstellen.

    LG Miriam

    • Liebe Miriam,
      ich danke dir für dein Worte 😉
      Dich kann ich auch sehr gut verstehen, an Plissee-Röcke hab ich mich auch noch nicht rangetraut, da es mir wie dir geht. Mein Mittelweg sind lange Röcken mit ganz schmalen Falten/Kellerfalten. Damit fühle ich mich wohl. Vielleicht eine Idee für den Einstieg irgendwann Plissee-Röcke zu tragen.
      Liebe Grüße
      Jana

  3. Sonnenschoen

    Liebe Jana,

    das ist ja ein tolles Outfit! Die Farbe des Rockes ist wunderschön und zusammen mit dem Tüll ein richtiger Prinzessinnenrock für die moderne Frau. Definitiv das richtige Geburtstagsgeschenk.

    Liebe Grüße
    Sonnenschoen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.