Ein Poloshirt für den Papa nähen

Ein Poloshirt für den Papa nähen als Weihnachtsgeschenk. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Auf Instagram habe ich euch ja ein wenig beim Nähen des Poloshirts für meinen Papa mitgenommen. Eigentlich war angedacht, dass wir uns zum Urlaub meiner Eltern etwas dazugeben, den sie sich zu Weihnachten gegenseitig schenken wollte. Aber dann entschied er sich um und wünschte sich, dass ich ihm ein langes Poloshirt zu Weihnachten nähen. 

Auf der Suche nach Stoff und Schnitt

Der Papa wollte gern ein Poloshirt mit langen Ärmeln und so wie seine bereits vorhandenen haben. Da er mir den Stoff nicht wirklich beschreiben konnte, bat ich ihn mir mal ein Shirt mitzubringen, damit ich es mir ansehen konnte. Das tat er dann auch, nach einigem Zureden 😉 Ich entschied mich dann für einen leichten Sommersweat in seiner Lieblingsfarbe blau. Für meine Mutter suchte ich auch einen Stoff raus, denn mein Papa meinte, ich könne ihr mal einen Sweater nähen. Bei der Suche nach den beiden Stoffen fand ich noch einen Weihnachtsstoff, aus dem ich dann mein Kleid für Heilig Abend nähte

Alle Stoffe sollte erst kurz vor Weihnachten kommen und so fuhr ich spontan in den Stoffladen. Hier fand ich einen ähnlichen Sommersweat und nahm diesen mit. Dann suchte ich mir einen Schnitt raus und landete bei dem Poloshirt Jake von Pattydoo*. Hier gab es auch eine Videoanleitung, was gut war, denn ich hatte noch kein Poloshirt genäht. Ich klebte den Schnitt zusammen und nahm noch bei meinem Papa Maß, damit ich die richtige Größe abzeichnete. Den Ärmel mopste ich mir von dem Shirt Max* – auch von Pattydoo – da es in dem Poloshirtschnitt keine Langarmvariante gibt und mein Papa wollte aber gern ein Langarmpoloshirt. 

Ein Poloshirt für den Papa nähen…

Nach dem Trocknen des Stoffes schnitt ich alles zu, auch den Kragen. Im Schnittmuster konnte man sich zwischen einem Fertigkragen und einem selbstgenähten Kragen entschieden. Bei mir war die Zeit etwas knapp, also entscheid ich mich für den selbstgenähten Kragen. Außerdem wollte ich, dass dieser farblich genau passt. Genäht habe ich die Größe L, lediglich die Ärmel habe ich etwas gekürzt, da mein Papa sie nicht so lang haben wollte. 

Ich schaute mir also beim Nähen das Video an und des lief auch alles soweit gut, nur dass ich eine andere Definition von “Mitte der Leiste” habe. So musste ich den Kragen nochmal komplett abtrennen, da ich ihn ich bis zu “meiner Mitte der Leiste” angenäht hatte und nicht wie im Video definiert bis zum “Viertel = Mitte der Leiste”. Auch fand ich es verwirrend, dass der Oberkragen “oben” sein sollte und so ist dieser im Endeffekt auf der falschen Seite gelandet. Das habe ich dann aber nicht mehr abgetrennt. Mir hätte es mehr geholfen, wenn hier von Oberkragen und rechten Seite die Rede gewesen wäre. 

Also war ich nach dem Kragen ziemlich genervt und auch die Knopfleiste mit den Knopflöchern machte es nicht leichter. Denn hier riss mir immer wieder der Faden und die Knopfleiste war etwas zu dick, so dass der Knopfleistennähfuss der Nähmaschine nicht transportiert. Im großen und ganzen war ich dann echt froh, als die Sachen geschafft waren und ich dann mit den einfachen Sachen, wie den Ärmeln, dem Zusammennähen und den Säumen weiter machen konnte. 

Ein weiteres Poloshirt wollte ich nicht wirklich mehr nähen. 

Dann fehlten nur noch die Knöpfe. Hier suchte mich mir aus der Schachtel von meiner Schwester ein paar raus – sie sammelte Knöpfe und so hatte er auch noch was von ihr an seinem Weihnachtsgeschenk – und nähte sie dann an. 

Fertig war das Poloshirt für meinen Papa. Ich fotografierte es noch am Abend (23.12.) und packte es gleich ein. Man war ich froh, dass ich das fertig bekommen hatte. 

Der Papa hat sich so sehr über das Poloshirt gefreut, dass ich wohl noch eines/zwei/drei nähen werde…und nun weiß ich ja auch wie. 

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Poloshirt Jake von Pattydoo über Etsy*

Stoff aus dem heimischen Stoffladen. 

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst.

2 Kommentare

  1. Servus Jana,
    du hast Nerven bewiesen und konntest deinem Papa seinen Wunsch erfüllen. Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

  2. Liebe Jana,

    ein großes Kompliment für das gelungene Weihnachtsgeschenk! Ich habe ja schon auf Instagram mitgefiebert und habe mich total gefreut, dass noch alles rechtzeitig fertig wurde und verschenkt werden konnte 🙂
    Ich hoffe, du bist gut ins neue Jahr gestartet, und ich freue mich schon jetzt auf deine kommenden Blogbeiträge 🙂
    Liebe Grüße
    Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.