Viskosebluse für meine Schwester genäht – Geburtstagsgeschenk

Viskosebluse nähen nach einem Schnitt von Stoff und Stil. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten

Heute zeige ich euch ein Stück, dass ich für meine Schwester genäht habe. Es ist mein erstes wirklich tragbares Kleidungsstück, dass ich für sie genäht habe. Ich hatte letztes Jahr schon mal eine Bluse aus der Burda für sie genäht, aber die Probebluse passte nicht, die Ärmel waren zu eng und ich wusste nicht wie ich es ändern konnte. Das Nähprojekt ließen wir dann sein, denn auch die zweite Bluse nach dem Burdaschnitt passt nicht. Wir waren beide etwas frustriert und ich begab mich auf die Suche nach einem anderen Schnitt, denn ich wollte ihr gerne etwas Genähtes von mir zum Geburtstag schenken – eine Viskosebluse.

Schnitt für eine leichte Viskosebluse

Ich stellte mir eine lockere, leichte Sommerbluse vor, ohne viel Schnick-Schnack. Als ich für meine ehemalige Kollegin einen Stoff bei Stoff und Stil kaufte, den sie sich für eine Bluse rausgesucht hatte, stöberte ich noch etwas auf der Seite rum und schaute mir Schnittmuster an. Tatsächlich fand ich eine Bluse, die meinen Vorstellungen entsprach, es war ein einfacher Schnitt mit überlappenden Ärmeln und einem lockeren Fall.

Perfekt also für das Geburtstagsgeschenk meiner Schwester. Als der Schnitt kam, nähte ich eine Viskosebluse aus dem Stoff, den ich bei meiner Sommerhose vernäht hatte. Es ging vornehmlich um die Passform und länge der Bluse.

Anprobe Probebluse

Bloß gut, dass ich eine Probebluse nähte: die Viskosebluse war nämlich viel zu lang, schon fast ein Kleid und auch bei der Nahtzugabe konnte ich etwas großzügiger sein, denn sie war ein Tick zu groß. Zusammen mit meiner Schwester entschieden wir uns, den unteren Teil der Bluse weg zu lassen.

Wo ist der passenden Stoff?

Nun fehlte noch der passende Stoff: meiner Schwester gefiel der grüne Viskosestoff, den ich für die Bluse meiner Kollegin vernähte – sie hatte ihn auf meiner Geburtstagsfeier gesehen und begutachtet. Aber leider war der nicht mehr verfügbar, also suchten wir weiter. Es war mir aber lieber, dass sie den Stoff anfasste, denn sie kennt sich mit Textilien aus und ich wollte keinen Stoff vernähen, den sie dann später nicht tragen würde – auch von der Qualität her.

Für mich fiel also das Bestellen aus dem Netz aus und so blieben uns die Stoffläden in der Nähe. Im Sommer machten wir einen Schwesterntag, mit shoppen und essen – perfekt, um auch nach Stoffen zu suchen. Wir gingen also in den kleinen süßen Laden Texstile und dort fanden wir einen schönen, ganz leichten Viskose, der auch noch vom Muster zu meiner Schwester passt.

In den Punkten sind nämlich aufgerissenen Fasern – diese untersucht sie beruflich.

Der Stoff war gefunden.

Endlich die Viskosebluse für meine Schwester

Ich muss gestehen, dass die Viskosebluse, welche ich meiner Schwester zum Geburtstag schenken wollte, fast ein halbes Jahr später geschenkt wurde – ja so lange hat es gedauert. Asche auf mein Haupt. Und als ich endlich zugeschnitten hatte, merkte ich, dass der Stoff nicht reichte. 10 cm fehlten.

Hätt ja auch einfach gehen können.
Ich saß vor dem Stoff und dachte nur SCH…

Da ich wusste, dass es in dem Stoffladen nicht mehr viel davon gab, kam nachkaufen nicht in Frage. Also blieb mir nur eine Passe aus einem farblich passenden Stoff einzuarbeiten. Das war dann auch beschlossen. Meine Schwester war einverstanden und ich kaufte mit einem kleinen Stück Stoff eine farbliche passende Viskose.

Das Einnähen der Passe war schnell gemacht und der Rest der Bluse war auch zügig fertig genäht. Den Saum nähte ich aber noch nicht um, da ich die Länge bei der Anprobe mit meiner Schwester festlegen wollte. Das war auch gut so, denn es stellte ich heraus, dass die Naht an der Achsel nochmal genäht werden musste. Irgendwie saß das überhaupt nicht, der Stoff wellte sich ziemlich, trotz bügeln der Naht. Den Saum legten wir auf 1,5 cm fest.

Ich trennte die Achselnaht nochmal auf und nähte alles nochmal, diesmal mit einer kleineren Stichlänge und einem lockeren Unterfaden. Dann passte alles und ich konnte mein Geburtstagsgeschenk übergeben – nach 6 Monaten…

Ich wünsch euch eine schöne Woche und wenn ihr habt auch ein schönes langes Wochenende…Und ich kann euch dann nächste Woche mein graues Nähprojekt für 12 Colors of Handmade Fashion zeigen.

Liebe Grüße
Jana

Stoff: gepunktete Viskose aus dem Stoffladen Texstile in Potsdam

beige Viskose aus dem Stoffladen in Potsdam

Schnitt: von Stoff und Stil – leider online nicht mehr erhältlich

2 Kommentare

  1. Avatar

    Eine schön Bluse! Gefällt mir gut und gut Ding braucht Weile… mache Näh-Projekte müssen einfach etwas „reifen“. 😉 Umso mehr freut man sich, wenn es dann endlich fertig ist. Das warten auf die Bluse hat sich auf alle Fälle gelohnt. ♥

    Liebe Grüße
    Jenni

    • Jana

      Danke liebe Jenni,
      für den Zuspruch…Da hast du recht, manches muss halt reichen. Ich hoffe aber, dass das nächste Nähprojekt für meine Schwester nicht so lange braucht ;-P
      Liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.