Alles anders als gedacht – Nähprojekt Hoodie nähen

Blogbeitrag für Hoodie Lynn nähen mit Glitzer. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Diesen Hoodie hatte ich schon lange im Kopf, jedenfalls Teile davon, denn wie er letztendlich aussehen sollte, hing noch davon ab, wieviel ich noch von dem grauen Sweat mit den silbernen Sternen bekommen konnte und vom grünmelierten Sweat. Naja, leider war das Ganze nicht so einfach. Den grauen Sweat hat mir die liebe Clarissa von Clarasstoffe mal als Zugabe bei einer größeren Bestellung eingepackt. Ich war ganz verzaubert von dem dezenten Schimmer der Sterne . Als ich dann endlich wusste, dass ich einen weiteren Hoodie Lynn nähen wollte, hatte sie leider nichts mehr von dem Sweat da und auch im Netz war nichts mehr zu finden. 

Auf der Suche nach Stoff für meinen Hoodie

Ok, dann wird es halt mehr grüner Sweat, den bestell ich gleich. So dachte ich es mir, aber da hab ich falsch gedacht, denn das war auch nicht so einfach. Der Sweat war ebenfalls nicht mehr verfügbar und es blieb fraglich, ob nochmal Nachschub kommt. 

MIST

Etwa niedergeschlagen, ließ ich das Ganze erstmal sein und nähte meine anderen Projekte bis Jahresende fertig. Dann schaute ich bei anderen Soffanbietern und entdecke einen grünmelierten Sweat*, der dem ähnelte den ich bereits hatte. Ach so, aus dem grünmelierten Sweat nähte ich mir mal das Kleid Wilma von Limenox und da ich noch etwas übrig hatte, wollte ich ihn nochmal haben. 

Da ich mir aber nicht sicher war, ob es genau die gleich Farbe war oder sie sich unterscheidet, bestellte ich soviel, dass ich einen kompletten Hoodie daraus zuschneiden konnte. Zum Glück war es genau die gleich Farbe! Jetzt hab ich noch was übrig…

Hoodie Lynn nähen mit Stoffresten

Der Hoodie sollte ja überwiegend aus dem grünmelierte Sweat sein und ich wollte den oberen Teil des Vorderteils aus dem grauen Sweat mit den silbernen Sternen haben. Das restliche Aussehen des Hoodies hing vom vorhandenen grauen Sweat ab. Für die innere Kapuze reichte es nicht mehr, was ich schade fand. Was mach ich nun stattdessen? Dann kam mir die Idee die Kapuze zu kürzen und hier ein breites Bündchen aus dem grauen Sweat zu nähen. Was ich nicht bedachte, ist die Länge der Kapuze, also reichte es hier auch nicht. Und so ist die Teilung des Kapuzenbündchen zustande gekommen, denn aufgeben wollte ich die Idee nicht. Für einen Teil der Taschen und für die Bündchen reichte der Sweat dann noch. 

Diesmal wollte ich keine komplette Kordel in der Kapuze haben. Ich hatte mir ja schon zwei Hoodie Lynn nähen können, mit Kordel in der Kapuze. Diesmal wollte ich die Kordel nur andeuten. Hier nutzte ich die im Schnitt eingezeichnete Platzierung der Ösen und machten vier Ösen rein. Das ich das kann, wusste ich ja schon, denn als ich die Kapuze meines ersten Hoodie Lynn nähte schlug ich auch vier Ösen ein, ärgerte mich und musste alles nochmal neu nähen. Diesmal war es aber gewollte und ich suchte mir noch eine Reststück Kordel heraus und nähte es an den Seiten der Ösen fest. Mir gefällt dies Variante sehr gut und da die Kordel etwas dicker ist, passt auch der große Abstand zwischen den Ösen…

Vor dem Anziehen erstmal Waschen

Dann wollte ich meinen neuen Hoodie endlich anziehen. Pustekuchen, ich musste ihn erstmal waschen, denn mein Großer schmierte mir da erstmal Schokolade rein. Wie er das wieder angestellt hat weiß ich nicht. Der Hoodie lag ganz unschuldig über der Lehne meines Nähstuhls und dann war es geschehen…Naja, so seht ihr auf den Fotos einen blitzblanken sauberen Hoodie mit meinem strahlenden Lächeln dazu *grins

 

Ich wünsche euch eine schöne Woche, bei uns ist nun alles anders, ein neuer Alltag und neue Zeitpläne. Nächste Woche geht es wie gewohnt weiter, mit den Unterhosen für den Lütten, die nun endlich alle fertig sind…

Liebe Grüße

Jana

Stoff: grünmelierter Sweat von Stoffmonsterpunktnet über Dawanda*

Grauer Sweat mit silbernen Sternen von Clarasstoffe – leider nicht mehr verfügbar

Schnitt: Hoodie Lynn von Pattydoo

Verlinkt bei: Creadienstag, HandmadeOnTuesday, Dienstagsdinge

4 Kommentare

  1. Ein glitzerndes Zauberstück! Cool, was Du aus dem „Stoffmangel“ gemacht hast! Überall kleine glitzernde Highlights gestreut…
    Besonders gefällt mir ja die zweifache Kordel in der Kapuze, das werde ich mir auch mal vornehmen, richtig klasse!
    Die Brustpasse hätte ich etwas kürzer oder länger gemacht, aber das ist Geschmackssache, und in diesem Fall wohl auch eine Frage der Stoffmenge. Eine Paspel hätte auch gut gepasst, denke ich.
    Für Stoffkombi und geteilte Bündchen sag ich, „Daumen hoch!“
    Viele lieben Grüße,
    Stef

    • Jana

      Liebe Stef,
      vielen Dank und ich freu mich, dass die das glitzernde Zauberstück gefällt – ein bezaubernder Name, danke nochmal dafür.
      Die Idee mit der Paspel finde ich gut, heb ich mir mal dann auf und die Teilung mit der Passe, da geb ich dir recht, war auch von der Stoffmenge abhängig – sozusagen ein Zwischending.
      Aber danke für den Tipp!
      Liebe Grüße
      Jana

  2. Wunderschön, dein genähter Hoodie, der sieht auch super bequem aus. Auch der Kragen samt der dicken Kordel gefällt mir richtig gut. Mal schauen ob ich mich irgendwann auch mal an solche Oberteile wage. Das Nähen gehört nicht gerade zu meinen liebsten Hobbys 😉
    Winterliche Grüße,
    Sabine

    • Jana

      Liebe Sabine,
      vielen lieben Dank. Ich freu mich sehr, dass dir der Hoodie und die Details gefallen. So schauen wir uns halt gegenseitig was ab, ich mir die Schneeglöckchen aus dem Eierkarton, die wirklich so bezaubernd sind und du das Oberteil…passt doch.
      liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.