Aus dem Stoffregal: für den Lütten ein Paar neue Shirts nähen

Blogpost: aus dem Stoffregal - Shirts nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogpost enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Heute zeige ich euch das letzte Nähprojekt, dass ich während meiner Overlock-Abstinenz zugeschnitten hatte. Der Lütte braucht immer noch Shirts und so stand Shirts nähen ganz oben auf meiner To-Sew-Liste. Da mir die Farbkombinationen des grün-blau-gelben Shirts von der letzten Shirt-näh-Runde sehr gut gefiel, wollte ich noch mindestens eines davon nähen. 

Unverhofft eine Inspiration

Da sitze ich nichts ahnend in unserem Büro, an meinem Schreibtisch und bearbeite die ersten Mails des Tages, als mein Kollege herein kommt und einen neuen Sweater an hat. Den fand ich richtig gut und als erstes musste ich diesen genau begutachten – nur ansehen, nicht anfassen, versteht sich. Ein Foto durfte ich auch noch machen und schon war die Aufteilung des Shirts, dass ich noch nähen wollte da. 

Wir praktisch, ich musste mir nichts ausdenken, sondern zeichnete dann zu Hause die Teilung des Shirts einfach nach. Dazu zeichnete ich wieder den Schnitt ab – ich glaub das hab ich nun schon zum 3 Mal gemacht – und zerschnitt ihn dann so wie die Aufteilung des Sweaters von meinem Kollegen war. 

Eine weitere Stoffkombination

Da ich nicht nur das grün-blau-gelbe Shirt nähen wollte, sondern noch einen melierten grauen Jersey hatte, der nicht wirklich mehr für größere Projekte reichte, suchte ich mir noch ein dunkles grau und schwarz raus – die beiden Farben habe ich immer da. Anders als beim grün-blau-gelben Shirt teilte ich hier auch das Rückteil auf, da ich den grau melierten Stoff verbrauchten wollte. 

Damit ich mit den Schnitteilen nicht durcheinander kam, steckte ich sie mir gleich so zusammen, wie ich sie auch nähen würde. Dann warteten sie auf dem Zuschneidestapel bis die Overlock wieder da war. 

Boxershort und Shirts nähen

Vor zwei Wochen zeigte ich euch ja die Boxershorts, die ich für den Großen genäht hatte. Und damit ich nicht das Garn der Overlock so oft wechseln musste, nähte ich immer, wenn das Garn der zu nähenden Boxershorts passte, gleich das Shirt mit. Das ging wieder rechte schnell, nur beim schwarz-grauen Shirt musste ich den Nahtauftrenner verwenden, denn das Halsbündchen hatte ich zunächst zu locker genäht, so dass es hinten abstand. Eigentlich nicht so schlimm, aber es störte mich doch, so dass ich nach der Anprobe und dem Ins-Bett-bringen-des-Lütten gleich den Nahtrenner rausholte und den dreifachen Geradstich wieder auftrennte. Anschließend kürzte ich das Bündchen und nähte es wieder ran. Das kostete mich schon den Abend, aber im Endeffekt bin ich froh. Ich hätte mich doch jedes Mal geärgert. 

Was mir am besten an den Shirts gefällt, ist auch die Aufteilung der Bündchen. Bei dem grün-blau-gelben Shirt hab ich die Ärmelbündchen gestückelt und beim Saumbündchen fehlte mir noch ein ganz kleines Stück, so dass ich hier noch ein kleines gelbes Stück annähte, um ein ganzes Saumbündchen zu bekommen. Beim schwarz-grauen Shirt sind nur Vorder- und Rückbündchen unterschiedlich, hier reichte der Stoff noch in der Breite. 

Dann waren sie fertig, der Lütte freute sich, aber hatte noch keine Lust auf das Fotos machen…daher dauerte es nun einen ganze Weile, bis ich sie euch zeigen kann. Denn eigentlich waren die beiden Shirts noch vor den Boxershorts fertig. 

Aber ich bin froh, dass er dann nach einer Weile doch wollte und ich sie euch zeigen kann – es musste aber schnell gehen. Die Phase hatte der Große auch, mal sehen wie lange das anhält. 

Euch wünsche ich noch eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: als Basis der Stoffmix-Pulli von Klimperklein* 

Stoffe: alle aus meinem Stofflager und schon älter

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst.

2 Kommentare

  1. Avatar

    Liebe Jana!
    Richtig tolle Pullis hast du deinem Sohn genäht! Gut wenn man mal beim Arbeitskollegen Inspiration bekommt ☺️
    Übrigens lese ich Deinen Blog nach wie vor sehr gerne, auch wenn ich nicht immer kommentiere!
    Viele Grüsse aus Hessen
    Bibi

    • Jana

      Liebe Bibi,
      ich freu mich sehr von dir zu lesen und dass du hier vorbeischaust…Danke, dass dir die Shirts gefallen. Bin mal gespannt, ob mein Arbeitskollege noch mehr Inspirationen mitbringt, wenn wir uns dann wieder sehen können.
      Ich hoffe, deinen Mädels und euch geht es gut.
      Ganz liebe Grüße
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.