Weihnachtssweater nähen | Überraschung

Für den Großen einen Weihnachtssweater nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie ich geschaut habe, als mein Großer mich fragte, ob ich ihm einen Weihnachtssweater nähen kann? Ich konnte es gar nicht fassen, denn er wollte auch noch einen Weihnachtsmann drauf haben. Ehrlich gesagt, dachte ich, dass es zu uncool ist – was in seinem Alter durchaus verständlich ist. Aber er meinte “nein, ist es nicht”. Er wollte nur keinen kitschigen Weihnachtsmann und auch keine Applikation.

Daher weht der Wind

Nun wusste ich auch was er sich vorstellte und gern ausprobieren wollten. Ich hatte mir vor ein paar Wochen einen Plotter gekauft. Ich schleich sowieso schon eine Weile da drumherum und nun hab ich noch einen Auftrag, für den ich eine Plotter brauche. Es ist dann ein Silhouette America Schneideplotter* geworden, mein Mann hat sich dazu belesen und ich hab mir einige Tutorials dazu angesehen. Ich hatte ihn auch schon ausprobiert und bin immer noch fasziniert…

Wir machten uns dann auf die Suche nach einem coole Weihnachtsmann und ich fand eine Plottdatei bei Etsy. Aber ich hatte sie mir nicht in den Warenkorb gelegt. Ich dachte nämlich, dass ich sie ja wieder finde – ja Pustekuchen. Ich habe tagelang nach der Datei gesucht, mit unterschiedlichen Suchbegriffen und nicht gefunden. Ich ärgerte mich richtig, denn ich wollte das mit dem Datei kaufen ausprobieren. Aber nach 6 Tagen, gab ich dann auf – zweifelte schon an mir, nicht richtig suchen zu können. 

Ich wusste noch, dass der Korpus ein langes Dreiecke war, die Mütze und der Bart ebenfalls ein Dreieck waren und der Kopf dann halt ein Kreis. Ich zeichnete es so auf und fügte noch einen Geschenkesack, die Bommel und den weißen Rand für die Mütze dazu.  

Der Große meinte, dass sie so ähnlich aussah und war mit meiner Zeichnung zufrieden. 

Für den Großen den Weihnachtssweater nähen

Den Weihnachtsmann zeichnete ich in Illustrator nach und importierte ihn dann in das Plotterporgramm. Das wollte ich ja auch ausprobieren. Und tatsächlich klappte eigentlich alles. Das einzige was ich noch beachte muss ist, dass ich für die Formen Dreieck und Viereck keine Kontur brauche. Ich hatte alle Formen ohne Inhalt mit einer Kontur von 2pt gezeichnet. Außer die Kreise. Und somit schnitt mir der Plotter die Konturen aus. Ich hatte also zwei Linien um die Dreiecke und Vierecke…

Aber das machte im Grunde nichts – wäre nur für das nächste Mal einfach zu beachten, falls die Figuren wirklich richtig aufeinander abgestimmt sein müssen. Ach so, die Folien hatte ich mir von Kreativmanufraktur Bayern bestellt. Meine Freundin Jana gab mir den Tipp, sie plottet nämlich schon seit Jahren…

Es war also alles vorbereitet, nun zeichnete ich noch den Schnitt ab. Es ist das Shirt Max von Pattydoo* geworden – nur als Sweater umfunktioniert. Ich wusste ja schon, dass es dem Großen passt, da ich bei seinem Geburtstagsshirt den Ausschnitt hier abgenommen hatte. Die Größe S hatte ich aber noch nicht komplett abgezeichnet, also holte ich das noch nach und schnitt dann den Sweat zu. Ich hatte von den Weihnachtspullis, die ich 2019 mal genäht hatte noch etwas übrig. 

Dann wurde aufgebügelt und los genäht. Ich ließ den Großen zwischendurch immer wieder den Weihnachtssweater anziehen, damit auch alles passt und nicht zu spät merke, falls ich was nicht stimmt. Den Halsausschnitt steppte ich erst dann ab und fragte den Großen noch, ob die Naht rot oder grün sein soll. Er entschied sich für rot…Was ich auch genommen hätte. 

Dann fehlten nur noch die Bündchen* und schon war der Weihnachtssweater fertig. Es hat mir richtig Spaß gemacht den Weihnachtssweater nähen zu können und ich hoffe es ist nicht der Letzte – durch den Plotter hab ich da große Hoffnung. 

Nach den Fotos fragte er dann, ob er ihn dann zur Schule anziehen kann: “na klar” und ich freute mich riesig. Einzig meinen Kopf durfte ich nicht annähen, aber er hat ein Wäscheschild drin, wo “JanaKnöpfchen” drauf steht, dass musste sein…

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Shirt Max von Pattydoo*

Sweat: schon älter und aus dem Stofflager

Bündchen hab ich von Stoffmetropole*

Flexfolien von Kreativmanufraktur Bayern

.      
 

*Affiliate und trotzdem lesenswert. Solltet ihr über diese Links etwas kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision dafür. Natürlich ohne das ihr dafür mehr bezahlen müsst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.