Jahresrückblick 2018 – Ein wechselvolles Nähjahr

Was ich in einem Jahr genäht haben - Jahresrückblick 2018. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Wie fang ich an, mit einem Jahresrückblick 2018, dass privat so aufreibend war und unser Leben so einschneidend verändert hat? Bisher hab ich euch die Nähwerke, die ich in einem nähte gezeigt, was von den Vorhaben geklappt hat und was nicht, was ich mir fürs nächste Jahr vornehme und welche Nähpläne es für das neue Jahr gibt. Doch dieses Jahr anders und so kann ich hier nicht anders.

Anfangs lief noch alles nach Plan…

ja, dass lief es wirklich. Ich musste mich zeitlich etwas umsortieren – hatte ich doch eine neue Stelle mit anderen Arbeitszeiten und einem Fahrtweg, der nun dazu kam – aber es klappte und ich konnte weiter meine Sachen nähen und hier den Blog schreiben. Sogar das erste Nähwerk für meinen Mann hatte ich geschafft. Ja, mehr für ihn nähen, war die Devise aus dem Jahr 2017 und mal was neues. So entstand meine erste Shorts für den Mann. Stolz war ich drauf und getragen wird sie viel. Für mich nähte ich weiter, Hoodies, Kleider und Röcke…Und eine wunderbare Kooperation mit unserem Familienzentrum kam dazu: das Projekt Bücherrucksäcke. Das ich zusammen mit einer anderen Mama und der Leiterin machte und es so ein schönes Projekt ist, dass es noch weitergeht. Aus diesem Nähprojekt ergab sich ein Weiteres für die liebe Nina und ihre Praxis im Zentrum zur Therapie der Rechenschwäche. Wir waren gerade dabei die Bücherrucksäcke zu planen…

Und dann kam das Leben…

die eine Woche, die alles verändert und die viel zu schnell vor rüber ging. In der so viel passierte – mein Geburtstag, eine berufliche Reise und der Abschied meiner Schwester – für immer. Es warf uns alles aus der Bahn, niemand hatte damit gerechnet, am wenigsten sie…

Und so entstand das wohl schwerste und wichtigste Kleidungsstück – ihr Oberteil für ihren letzten Spaziergang. Das Letzte was ich noch für sie tun konnte und das Letzte selbstgenähte Kleidungsstück für einen Erwachsenen – für ein paar Monate. Heute bin ich wahnsinnig froh es genäht zu haben, ich hätte es mir ewig vorgeworfen, bin ich doch in ihrem Leben nicht mehr dazu gekommen. So konnte ich ihr noch etwas von mir mitgeben, in dem sie hinreißend ausgesehen hätten, denn die Farbe des Stoffes hätte so wunderbar zu ihren blauen Augen gepasst…

Nähen lenkt ab

Eine Zeit lang, kam ich nicht an die Nähmaschine und war echt froh, dass ich so viele Sachen vorgenäht und den Blog verplant hatte. So war Luft, Luft zum atmen. Waren wir doch mit dem Ausräumen der Wohnung, den Erledigungen und den Gefühlen, die solchen Sachen mit sich bringen, beschäftigt. 

Irgendwann schaffte ich es wieder an die Nähmaschine und nähte viele Sachen für die Kinder – Schlafanzüge, sind wohl das meiste, was ich dieses Jahr genäht habe – das wird auch nächstes Jahr so weitergehen, hier liegt schon Stoff, der dafür geplant ist. Aber ich kam nicht an Kleidungsstücke für mich ran, auch mein Mann ging leer aus – größere Nähprojekte wollte ich einfach nicht nähen. Kleinere waren mir lieber und die Freude der Jungs über ihre Sachen halfen mir sehr. Außerdem hatte ich noch das Nähprojekt mit Nina – die so lieb war und mir hier keinen Druck machte. Die Bücherrucksäcke, waren und sind echt ein Herzensprojekt. 

Ende des Nähjahres und Jahresrückblick 2018

Und nun, nun ist dieses wechselvolle Jahr zu Ende. In dessen letzten Monat ich wieder angefangen haben für mich zu nähen – eine Chloe war mein erstes Nähprojekt seit langem. Schön war es und Freude hat es mir gemacht. Die Pause brauchte ich und nun ist sie vorbei. Ich habe es sogar noch geschafft etwas für meinen Mann zu nähen, für den ich doch 2018 mehr nähen wollten. Und nun ist er wieder derjenige, der am wenigsten selbstgenähte Kleidungstücke hat. 

Anders als in den letzten Jahren nehm ich mir an Nähprojekten nichts vor – irgendwie fehlt mir hier noch der Antrieb. Vielleicht liegt es gerade an der Zeit, denn Weihnachten war auch etwas schwer – fehlte sie doch bei den vorweihnachtlichen Einkäufen, dem Plätzchen backen und dem Weihnachtsbaumschlagen und im Hofladen nach netter Weihnachtdeko schauen UND sie fehlte neben mir am Herd beim Vorbereiten des Weihnachtsessens am Heiligen Abend, während die Kinder schon mit ihren Geschenken spielen und die andere der Familie sich unterhalten, die Weihnachtsmusik läuft und es einfach schön ist. 

Sicher ich habe ein paar Sachen im Kopf – brauchen wir doch neue Gardinen im Wohnzimmer. Kann ich doch die alten nach 10 Jahre (wirklich) nicht mehr sehen und es gibt hier und da noch Kleider, die ich nähen möchte.

Wir werden sehen was das Jahr 2019 so bringt…

 

Euch wünsche ich ein gesundes, glückliches neues Jahr, in dem sich eure Träume und Wünsche erfüllen. 

Liebe Grüße

Jana

8 Kommentare

  1. Servus Jana!
    Ich bin berührt und gerührt. Danke für deine Offenheit. Ich wünsche dir für das neue Jahr 2019 weiterhin viel Kraft! Schön, dass du bei DvD dabei bist.
    Ganz liebe Grüße
    ELFi

    • Jana

      Liebe ELFi,
      vielen liebe für deine Wünsche und ich freu mich, wieder nächste Woche bei dir dabei zu sein.
      liebe Grüße
      Jana

  2. Jana Wodarz

    Liebe Jana, ich wünsche euch auf diesem Wege schon mal ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr…und ich wünsche mir, dass wir endlich mal was gemeinsam nähen 🤣 ich drück dich ganz doll 😘😊😊

    • Jana

      Hallo Süße,
      ich wünsche dir auch ein frohes, gesundes und glückliches Jahr! Und das ist wirklich eine tolle Idee…Ich brauche unbedingt neue Kissenbezüge fürs Sofa, die dann zu meinen neuen Gardinen passen – da bist du ja Profi und es stellt sich nur die Frage, bei dir oder bei mir, haha…
      Drück ich ganz doll
      Jana

  3. Liebe Jana, ich wünsche Dir für 2019 viele schöne Stunden, dir Kraft geben und das dir möglichst viele Dinge viel Freude bringen. Ich finde es wunderbar, wie du deiner Schwester offentsichtlich und auch hier in deinem Blog Raum geben kannst und magst. Wie schön, wenn man so einen Herzensmenschen mit sich haben durfte und sie wird sicherlich auch immer bei dir bleiben. Viele Grüße Ingrid

  4. Liebe Jana,

    ich musste mir jetzt erst mal ein paar Tränchen wegwischen… Aber ich wünsche dir für 2019 ganz viele schöne Stunden voller Sonnenschein, selbst, wenn es mal regnen sollte 😉 Ich freue mich auf jeden Fall, dass wir uns 2018 kennengelernt haben und hoffe, dass ich dir bald meine Chloe zeigen kann!

    Liebe Grüße
    Bine

    • Jana

      Liebe Bine,

      vielen, vielen Dank für deine schönen Worte und ich freu mich auch sehr, dass wir uns kennengelernt haben – ich hoffe auch, dass wir uns dieses Jahr wieder sehen.
      Auf deine Chloe bin ich gespannt.
      liebe Grüße und dir ein wunderbares, gesundes und glückliches neues Jahr.
      Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.