Jungs im Partnerlook – Geschwisterhoodie

Jungs im Partnerlook - Geschwisterhoodie nähen. JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Werbung: Dieser Blogbeitrag enthält Links zu Produktseiten der Hersteller

Ich stand in dem Verkaufsraum von Stoffonkel auf der Plantagenparty und schaute in den angrenzenden Raum, mit den Aktionen. Dort stand ein kleiner Junge mit einem wirklich schönen Hoodie – ganz einfach in blau und weiß, ohne viel Schnickschnack. Er stand dort und spielte mit seiner selbstgebauten Klangröhre (oder wie man das nennt). Es war so ein schönes Bild, dass ich meinen Jungs auch so einen Hoodie nähen wollte. 

Stofflager nach blaugestreiftem Sweat durchsuchen

Der innere Beschluss war gefasst und ich machte mich mit Jana auf in das Stofflager von Stoffonkel, um den eben gesehen Sweat zu suchen. Wir fanden ihn dann nach einer kurzen Zeit und dann stand ich vor der schwierigen Entscheidung, welche Farbe…Denn es gab den Sweat in zwei schöne Blautönen: ein lichtblau und ein stilwater.

Ich musste ganz schön überlegen, entschied mich dann zuschussendlich für das stilwater Blau. Meinen Mann fragte ich auch noch, ob er mit den Jungs einen Vater-Söhne-Hoodie haben möchte, aber ihm war der Stoff nichts. 

Den passenden weißen Sweat suchte ich auch noch raus und das landete dann zusammen mit dem Hahnentritt-Jaquard aus dem ich mir den jOne Cardigan genäht habe in meine Einkaufstasche. 

Die Jungs fanden meinen Vorschlag gut und ich versprach ihnen die Hoodies im Herbst zunähen. Für den Frühling und Sommer war mir das jetzt nichts mehr. 

Jungs im Partnerlook – Hoodies nähen

So nun war der Herbst da und die Hoodies wollten genäht werden. Der Große konnte sich noch erinnern und fragte, schon, ob ich die Hoodies nicht schon nähen kann. Ich vertröstete ihn noch um zwei Wochen, wollte ich doch erst meinen zwei Aufträge: den kurzen Leo-Rock und die Sommershirts fertig nähen. 

Na gut, aber dann, sagte er. 

Wie versprochen schnitt ich die Hoodies gleich im Anschluss zu. Vorher fragte ich noch, ob der Große eine Aufsatztasche oder seitliche Taschen haben möchte. Er entscheid sich für die Aufsatztasche. Ich schaute mal in meiner Schnittsammlung und holte einen schon lange nicht mehr vernähten Schnitt raus – Herzbube von Fred von Soho. Den hab ich vor ein paar Jahren öfter genäht – für den Großen und für den Kleinen

Also konnte der mal wieder verwendet werden. Natürlich musste ich erst die Schnittteile abzeichnen: für den Großen wählte ich die Gr. 152 und für den Kleinen die Gr. 122. 

Da der Große aber keine Kapuze haben wollte, „konstruierte“ ich mir einen Kragen, nach dem Vorbild eines gekauften Hoodies und schnitt diese Teile gleich für den Kleinen mit zu, denn er mag es auch nicht so, wenn unter der Winterjacke, die Kapuze stört und er zuppelt sie halt nicht raus…

Dann fragte ich den Großen noch, ob er irgendwelche Kordeln oder Ösen in den Kragen haben wollte, aber er verneinte es und so blieben beide Kragen ganz schlicht. Einfach nur mit einer Ziernaht abgesteppt. 

Erst der große und dann der kleine Hoodie

Da sich der Große den Kragen wünschte, fing ich auch gleich an seinen Hoodie zu nähen. Am Sonntag war nicht so schönes Wetter und ich bekam den Hoodie doch wirklich an dem Tag fertig. Zwischendrin ließ ich den Großen immer wieder anprobieren, um zu testen ob der Kragen richtig sitzt oder er sich ihn anders vorgestellt hatte – es war ok – und so nähte ich weiter. Auch bei den Bündchen musste er herhalten, denn waren die original Maßangaben für ihn wieder zu weit und ich musste die Saumbündchenlänge anpassen. Sonst würde der Hoodie unten noch weiter sitzen. 

Dann war der kleine Hoodie an der Reihe. Der Lütte wartete schon und fragte mich beim großen Hoodie schon, ob das seiner ist. Hier wurde auch Probegetragen, denn da ich den Kragen ja selbst gebastelt hatte, fehlten die Markierung und ich musste teste, ob er wirklich gut sitzt. Auch hier hat alles geklappt und der Lütte war sehr zufrieden mit seinem nicht fertigen Hoodie. 

Wie beim Großen passte ich nur das Saumbündchen an. 

Ich freu mich richtig über die Jungs im Partnerlook – sie müssen es ja nicht gleichzeitig anziehen, außer beim Fotografieren, aber das haben sie gut überlebt. 

Euch wünsche ich eine schöne Woche

Liebe Grüße

Jana

Schnitt: Herzbube von Fred von Soho über Makerist*

Stoffe: alle von Stoffonkel

*Affiliate und trotzdem lesenswert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.