Jahresrückblick 2019 – Kleider, Oberteile und ein Blouson

Jahresrückblick 2019 - Nähwerke eines Jahres auf dem Nähblog JanaKnöpfchen - Nähen für Jungs

Ok, ich bin wirklich spät dran dieses Mal mit einem Jahresrückblick, aber irgendwie ließ es sich nicht anders planen und es mag ja keiner mehr in der ersten Januarwoche noch von Weihnachtsnähprojekten lesen und da ich dieses Jahr ziemlich viele Weihnachtsnähprojekte hatte musste halt der Jahresrückblick 2019 nach hinten geschoben werden. 

Jahresrückblick 2019 – Bilder der Nähprojekte zusammen suchen

Dieses Jahr hatte ich es mir gleich angewöhnt, die Titelbilder der Blogposts in einem separaten Ordner nochmal abzuspeichern, damit ich nicht – wie 2018 – ewig sitzen muss und mir die Bilder für die Collage wieder zusammen suche. Somit ging das schon mal schneller und so ist die Collage eigentlich schon vor Weihnachten fertig geworden – da war ich voll im Zeitplan. 

Bei der Zusammenstellung der Collage ist mir aufgefallen, dass ich dieses Jahr wirklich viele Kleider für mich genäht habe: 5 Kleider sind entstanden. Ich muss darüber immer schmunzeln, dann als Teenager und auch Anfang/Mitte Zwanzig hat man mich höchst selten in Kleider gesehen…da fühlte ich mich überhaupt nicht wohl drin. Aber das Kleider nähen zieht sich so durch, denn auch 2018 hatte ich ein paar Kleider für mich genäht. 

Nähprojekte – Erwachsene:

  • Kleider: 7
  • Oberteile/Hoodie: 8
  • Röcke: 2
  • Hosen: 2
  • Cardigan: 1
  • Taschen: 6
  • Rollos: 3

Nähprojekte – Kinder:

  • Hoodies: 6
  • Shirts: 6
  • Schlafanzüge: 4
  • Hosen/Leggings: 9
  • Kleider: 1
  • Jacken: 1
  • Babysets: 1

Dieses Jahr sind mehr Nähprojekte für Freunde, Bekannte und Kunden dazugekommen, nicht alles haben es auf den Blog geschafft, aber ich freue mich mit ihnen über meinen Nähtellerrand zuschauen und neue Schnitte, Muster oder Stoffe kennenzulernen, so wie der Leo-Printrock für Nicole oder das schulterfreie Kleid für ihre Tochter.

Auch konnte ich ein Mama aus der Klasse des Großen glücklich machen und ihr gekauftes Lieblingsshirt in drei neuen Stoffvarianten nach nähen. Und meine Grundschulfreundin Susi war dieses Jahr auch wieder mit drei Nähprojekten dabei…

Mein größtes Nähprojekt waren die Weihnachtspullis, die ich für André genäht hatte – da bin ich immer noch stolz, dies Masse geschafft zu haben und freu mich, dass es so gut angekommen ist. 

Die nähtechnisch größte Herausforderung war sicher mein Blouson, ein ganz neues Nähprojekt, denn Jacken hatte ich vorher nur für die Jungs genäht und ich hatte für mich seit Monaten den Blouson im Kopf. Ich freu mich schon ihn im Frühling wieder tragen zu können. 

Vorsätze für 2020?

Ich hab ziemlich lange überlegt, ob ich wirklich ein paar Vorsätze oder sagen wir besser Projekte habe, die ich 2020 angehen möchte und für das Nähen kann ich mit Sicherheit sagen ja. So will ich den Jeansschnitt für die Jungs fertig und in ein Ebook bekommen und ich möchte mir einen langen Rock aus Hahnentrittmuster nähen – das Muster mochte ich schon als Kind und wollte immer ein Kleidungstück daraus haben – und den Blazer meiner Schwester mächte ich für mich abändern, so dass ich ihn tragen kann. 

Ansonsten freu ich mich auf ein paar Nähprojekte von Kunden und Freunden, die schon angefragt haben und mein Mann soll dieses Jahr auch mindestens 2 Teile bekommen, die er sich nun gewünscht hat. 

Mehr erstmal nicht und ich find das reicht eigentlich auch schon, denn das letzte Jahr hat privat doch ziemlich viel Kraft gekostet – ich musste lernen ohne meine Schwester durchs Leben zu gehen und auch mein Mann hat in seiner Familie nun einen Pflegefall, der völlig unerwartet kam. Aber wie er richtig sagte, es sind viele schönen Dinge letztes Jahr passiert, die wir nicht aus den Auge lassen sollten – so konnten wir uns super auf Mallorca erholen, haben unser Bad nach 11 Jahren endlich an unseren heutigen Geschmack angepasst und haben die Rückstellung des Lütten durchbekommen, so dass wir dieses Jahr die Einschulung feiern können. 

Ach so, die Rollos fürs Arbeitszimmer werd ich dann dieses Jahr auch noch nähen – hab ich meinem Mann versprochen…

Nun reicht´s aber und ich wünsche euch noch eine schöne Woche. 

Liebe Grüße

Jana

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.